Octavarium

Octavarium
Octavarium
Studioalbum von Dream Theater
Veröffentlichung 7. Juni 2005
Label Atlantic Records
Format CD
Genre Progressive Metal
Anzahl der Titel 8
Laufzeit 74 min 24 s

Besetzung

Produktion John Petrucci, Mike Portnoy

Studios

  • November 2004 - 25. Februar 2005
  • The Hit Factory, New York City
Chronologie
Live at Budokan
(2004)
Octavarium SCORE (20th Anniversary World Tour)
(2006)

Octavarium ist das achte Studioalbum der Progressive-Metal-Band Dream Theater, welches am 7. Juni 2005 erschien.

Es war das letzte Album, das im The Hit Factory Studio in New York aufgenommen wurde. Nachdem Dream Theater die Aufnahmen beendete, wurde das Studio endgültig geschlossen.

Inhaltsverzeichnis

Der Name

Nach Ankündigung von Octavarium gab es unter den Fans viele Spekulationen, was der für Dream Theater eher untypische Name des Albums bedeuten kann. Ursprünglich sollte das Album Octave heißen, aber als die Progressive-Rock-Band Spock's Beard Anfang 2005 ihr ebenfalls achtes Album Octane herausbrachte, beschloss Dream Theater den Albumnamen mehr von diesem zu differenzieren.

Einige behaupteten, der Titel sei auf den Roman Octavarium Romanum zurückzuführen, ein Buch der Katholischen Liturgie, welches eben auch als Octave bekannt ist. Wieder andere meinen, der Titel käme aus dem Lateinischen, vom Wort "Octavus" (= der/die/das Achte) - Octavarium ist Dream Theaters achtes Studioalbum, es sind acht Songs auf dem Album, und Dream Theater sagten, dass das Album acht verschiedene musikalische Stile habe. Das lateinische Wort für „acht“ ist „octo“ und nicht „octa“ und „varium“ ist Singular, hier würde es aber den Plural erfordern.

Neuerdings gibt es eine weitere Interpretation, die sich auf das Suffix „-arium“ bezieht. Es wird behauptet, dass damit ein Platz angedeutet werde, der etwas enthält, in diesem Fall musikalische Oktaven. Dies könnte sinnvoll erscheinen, wenn man sich folgende Zeilen des Titelstücks anhört: Trapped inside this Octavarium (= gefangen in diesem Oktavarium). Es könnte sich also um ein Kofferwort handeln: Octavarium - Aquarium.

Außerdem ist es interessant anzumerken, dass "Octavarium" einem Muster von Dream Theater folgt, welches schon beim sechsten Studioalbum "Six Degrees Of Inner Turbulence" begann. Dieses Album enthält sechs Songs, und die "Sechs" ist auch im Titel vorhanden. Das nächste Album ist Train Of Thought, welches sieben Songs enthält und gleichfalls das siebte Studioalbum der Band ist. Und nun kommt "Octavarium", welches diesem Trend zu folgen scheint. Achtes Studioalbum - acht Songs. Ihr neuntes Studioalbum "Systematic Chaos" folgt diesem Schema mit seinen acht Tracks zwar nicht, dafür dauert aber sein erstes Lied genau 9 Minuten.

Jeder Song des Albums ist in einer anderen Molltonart. Es fängt an mit f, gefolgt von g, a, b, c, d, e und zum Schluss wird wieder zu f zurückgekehrt. Diese These wird noch dadurch gestützt, dass es im Titelsong Octavarium heißt "We move in circles" und "This story ends where it began".

Viele Fans haben beobachtet, dass sich zusätzlich zur Acht auch viel um die Fünf dreht. Der Name Oc-ta-va-ri-um hat fünf Silben. Der Gebrauch der Fünf und der Acht stammt von den „natürlichen Noten“ auf einer Pianotastatur in einer Oktave, acht weiße und fünf schwarze Tasten. Man könnte die Fünf auch mit der Anzahl der Bandmitglieder in Verbindung bringen. Der wichtigste und logischste Fakt ist jedoch, dass Octavarium das achte Studioalbum, und Score das fünfte Livealbum der Band ist.

Beziehungen zur "Acht" und zur "Fünf" in der Gestaltung des Covers

  1. Die CD enthält acht Tracks.
  2. Auf dem Albumcover ist ein Kugelstoßpendel mit acht Pendeln abgebildet. Sie stellen die weißen Tasten einer Klaviatur dar. Zudem sind dort fünf Vögel abgebildet, welche die schwarzen Tasten repräsentieren. Diese "Tastatur" geht von einem F zum F der nächsten Oktave, was das Tonartenschema des Albums widerspiegelt.
  3. Auf der Rückseite der CD-Hülle ist eine Pianotastatur in einer Oktave abgebildet, die abermals von einem F zu dem F geht, welches eine Oktave darüber liegt (Siehe überliegender Absatz).
  4. Die Dominosteine gehen in fünf und acht auf.
  5. Um den achtarmigen Oktopus im Booklet schwimmen fünf Fische.
  6. Das Stoppschild hat acht Ecken.
  7. Der fünfzackige Stern befindet sich in einem Achteck.
  8. Die Spinne hat acht Beine und befindet sich in einem Achteck, welches in fünf Abschnitte aufgeteilt ist. Auch das Labyrinth, in dem sich die Spinne befindet, hat acht Ausgänge und acht Mauern, die Sackgassen bilden.
  9. Nimmt man die CD aus der Hülle, erscheint eine "Eight-Ball" Billardkugel.
  10. Fünf Negative-Time Tracks (Audio-In-Pause)
  11. Zu Beginn von "The Root of All Evil" wird das "This Dying Soul"-Thema des Schlagzeugs acht Mal wiederholt.
  12. Das achte Lied "Octavarium" dauert 24 Minuten - ein Vielfaches von acht - und ist in fünf Abschnitte untergliedert.
  13. Auf der schematischen Zeichnung des "Octavariums" im Booklet wird in der rechten unteren Ecke der Maßstab mit "5:8" angegeben.

Titelliste

  1. The Root Of All Evil – 8:25 (Musik: Dream Theater, Text: Mike Portnoy)
    Fortsetzung von The Glass Prison (Six Degrees Of Inner Turbulence) und This Dying Soul (Train of Thought)
    Aufgeteilt in:
    VI. Ready
    VII. Remove
  2. The Answer Lies Within – 5:33 (Musik: Dream Theater, Text: John Petrucci)
  3. These Walls – 7:36 (Musik: Dream Theater, Text: John Petrucci)
  4. I Walk Beside You – 4:29 (Musik: Dream Theater, Text: John Petrucci)
  5. Panic Attack – 8:13 (Musik: Dream Theater, Text: John Petrucci)
  6. Never Enough – 6:46 (Musik: Dream Theater, Text: Mike Portnoy)
  7. Sacrificed Sons – 10:42 (Musik: Dream Theater, Text: James LaBrie)
  8. Octavarium – 24:00 (Musik: Dream Theater, Text: James LaBrie/John Petrucci/Mike Portnoy)
    Aufgeteilt in:
    I. Someone Like Him (Text: John Petrucci)
    II. Medicate (Awakening) (Text: James LaBrie)
    III. Full Circle (Text: Mike Portnoy)
    IV. Intervals (Text: Mike Portnoy)
    V. Razor´s Edge (Text: John Petrucci)

Gastmusiker

Orchester

  • Leiter:
    • Jamshied Sharifi
  • Violinen:
    • Katharine Fong
    • Ann Lehmann
    • Katherine Livolsi-Stern
    • Laura McGinniss
    • Catherine Ro
    • Ricky Sortomme
    • Yuri Vodovoz
  • Violen:
    • Vincent Lionti
    • Karen Dreyfus
  • Celli:
    • Richard Locker
    • Jeanne LeBlanc
  • Hörner:
    • Joe Anderer
    • Stewart Rose

Chartplatzierungen

Land Platzierung
Deutschland 15
Österreich 35
Kanada 15
VR China 100
Tschechien 33
Dänemark 38
Finnland 2
Frankreich 18
Griechenland 3
Ungarn 4
Italien 2
Japan 10
Niederlande 9
Norwegen 9
Polen 39
Spanien 31
Schweden 4
Schweiz 43
Slowenien 2
England 72
USA 36

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Octavarium — Студийный альбом Dream Theater …   Википедия

  • Octavarium — Álbum de Dream Theater Publicación 7 de junio de 2005 Grabación entre noviembre de 2004 y febrero de 2005 The hit Factory Género(s) Metal progresivo …   Wikipedia Español

  • Octavarium — Album par Dream Theater Sortie 7 juin 2005 Enregistrement Novembre 2004 au 25 février 2005, The Hit Factory, New York Durée 75:45 …   Wikipédia en Français

  • Octavarium — The word Octavarium may refer to one of the following:* Octavarium Romanum, a Catholic liturgical book * Octavarium, an album by Dream Theater ** Octavarium, the title track to the above album disambig …   Wikipedia

  • Octavarium Romanum — • A liturgical book which may be considered as an appendix to the Roman Breviary Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Octavarium Romanum     Octavarium Romanum      …   Catholic encyclopedia

  • Octavarium (canción) — «Octavarium» Canción de Dream Theater Álbum Octavarium Publicación 2005 Grabación …   Wikipedia Español

  • Octavarium (chanson) — Octavarium est la huitième chanson de l album Octavarium du groupe de metal progressif Dream Theater. Elle est divisée en cinq parties. Apparitions Octavarium (Album) (2005) Score (Album Live) (2006) Faits Divers C est la deuxième chanson en… …   Wikipédia en Français

  • Octavarium (album) — This article is about the album. For the Roman Catholic liturgical book, see Octavarium Romanum. For the song of the same name, see Octavarium (song). Octavarium Studio alb …   Wikipedia

  • Octavarium (song) — For album of the same name, see Octavarium (album). Octavarium Song by Dream Theater from the album Octavarium Format CD Recorded 2005 Genre …   Wikipedia

  • Octavarium Romanum — The Octavarium Romanum is a Catholic liturgical book which may be considered as an appendix to the Roman Breviary, but which has not the official position of the other Roman liturgical books. History The first mention of this book dates from pope …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»