Oda


Oda

Oda ist

  • ein weiblicher Vorname, siehe Oda (Vorname)
  • im mittelhochdeutschen Nibelungenlied der germanische Name von Ute, der Mutter Kriemhilds, siehe Ute (Nibelungen)
  • ein Asteroid des Hauptgürtels, siehe (1144) Oda
  • ein Berg im Sudan, siehe Oda (Berg)
  • eine japanische Stadt in der Präfektur Shimane, siehe Ōda


Oda ist der Vorname von

  • Oda von Brabant († um 726), Einsiedlerin und katholische Heilige
  • Oda von Sachsen (* 805/806; † 17. Mai 913), seit etwa 825/835 Gemahlin des sächsischen Grafen Liudolf, siehe Oda (Sachsen)
  • Oda (auch Uta) (* um 873; † nach 30. November 903), Gemahlin des Kärntner Herzogs, ostfränkischen Königs und römisch-deutschen Kaisers Arnulf von Kärnten, siehe Oda (Ostfrankenreich)
  • Oda von Lothringen (* 875/880; 2. Juli nach 952), Tochter des sächsischen Herzogs Ottos des Erlauchten, Gemahlin des lotharingischen Königs Zwentibold, Gemahlin des lotharingischen Graf Gerhard, siehe Oda (Lothringen)
  • Oda von Sachsen (auch Ode) († 15. März wohl nach 973), Gemahlin des sächsischen Markgrafen Hermann Billung, siehe Oda (Billunger)
  • Oda von Haldensleben (* vor 962, † 1023), Ehefrau des ersten polnischen Piastenherzogs Mieszko I.
  • Oda (* vor 1008; † nach 1025), jüngste Tochter des Meißner Markgrafen Ekkehard I., siehe Oda (Meißen)
  • Oda von Werl (* um 1050; † 13. Januar 1110), Ehefrau von Lothar Udo II., Graf von Stade und Markgraf der Nordmark
  • Oda von Meinersen (* vor 1228; † vermutlich um 1260), Äbtissin der vereinigten Stifte von Gernrode und Frose
  • Oda Krohg, geb. Lasson (1860–1935), norwegische Landschafts- und Porträtmalerin
  • Oda Schaefer, geb. Kraus (1900–1988), deutsche Schriftstellerin und Journalistin (Pseudonym für Oda Lange)
  • Oda Schottmüller (1905–1943), Tänzerin und Widerstandskämpferin
  • Oda-Gebbine Holze-Stäblein (* 1942), Theologin
  • Oda Scheibelhuber (* 1951), hessische Politikerin (CDU)
  • Oda Jaune (* 1979), bulgarische Malerin und Ehefrau von Jörg Immendorff
  • Odine Johne (* 1987), deutsche Schauspielerin


Oda ist der Familienname von

  • Eiichiro Oda (* 1975), japanischer Manga-Zeichner
  • Gōichi Oda (* 1931), japanischer Schauspieler, siehe Ken Takakura
  • Hideji Oda (* 1962), japanischer Manga-Zeichner
  • Mikio Oda (1905–1998), japanischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • Milena Oda, (* 1975) tschechische deutschsprachige Schriftstellerin
  • Nobunari Oda (* 1987), japanischer Eiskunstläufer
  • Shigeru Oda (* 1924), japanischer Jurist und ehemaliger Richter am Internationalen Gerichtshof
  • Sophie Tamiko Oda (* 1990), japanisch-amerikanische Schauspielerin
  • Yorozu Oda (1868–1950), japanischer Jurist und ehemaliger Richter am Ständigen Internationalen Gerichtshof
  • Oda Nobunaga (1534–1582), japanischer Samurai aus der Familie Oda


Die Abkürzung ODA bezeichnet:

  • Občanská demokratická aliance, ehemalige tschechische Partei
  • Official Development Assistance, Öffentliche Entwicklungszusammenarbeit
  • Organisation der Arbeitswelt (OdA) im Berufsbildungssystem der Schweiz
  • Operational Detachment Alpha, kleinste taktische Einheit der US-amerikanischen Special Forces
  • Open Document Architecture, Norm für den elektronischen Austausch von Dokumenten
  • Open Data Access, Framework zum standardisierten Zugriff auf verschiedenste Datenquellen
  • Overseas Development Administration, siehe Department for International Development (DFID)
  • „Outdoor Air“, genormte Kategorien zur Luftqualität, siehe EN 13779
  • Organization Designation Authorization, luftrechtliches Delegationsprinzip der FAA
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oda — may refer to: Oda (Albania), a typical Albanian room Oda (harem), is a room within harem especially in the Ottoman Empire The Oda clan, a Japanese feudal clan from the Sengoku period Ontario Dental Association Official development assistance is a …   Wikipedia

  • ODA — bezeichnet: Oda (Vorname), weiblicher Vorname, siehe dort für Namensträgerinnen Oda (Mythologie), germanisch Odins Bruder Ōda, japanische Stadt in der Präfektur Shimane Oda (Berg), Berg im Sudan Oda (Asteroid), Asteroid des Hauptgürtels Oda ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Ōda — shi 大田市 …   Deutsch Wikipedia

  • ODA — in Aula Turcica, nomen est, quô Aulicae Scholae classes, in quibus iuventus, Principis ministeriis olim adhibenda, sedulo tum in Mahometicae Superstitionis capitibus, tum in exercitiis corporis variis aliisque olim profuturis instituitur. Earum… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • odă — ÓDĂ, ode, s.f. Specie a poeziei lirice (formată din strofe cu aceeaşi formă şi cu aceeaşi structură metrică), în care se exprimă elogiul, entuziasmul sau admiraţia faţă de persoane, de fapte eroice, idealuri etc. ♦ (În antichitate) Poezie sau… …   Dicționar Român

  • ODA — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • oda — òda ž <G mn ódā> DEFINICIJA pov. vojn. najmanja jedinica plaćene janjičarske vojske [nekoliko oda čini jedan džemat] ETIMOLOGIJA tur. oda: soba, v. odaja …   Hrvatski jezični portal

  • oda — óda ž DEFINICIJA knjiž. glazb. svečana pjesma zanosa, oduševljenja i divljenja u slavu bogova, vladara, državnika ili značajnih događaja [simfonijska oda; orkestralna oda] ETIMOLOGIJA lat. oda ← grč. ōidḗ: pjesma …   Hrvatski jezični portal

  • oda — oda; oda·lisque; oda·lisc; oda·lisk; …   English syllables

  • oda — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż Ia, CMc. odzie; lm D. ód {{/stl 8}}{{stl 7}} patetyczny i uroczysty utwór poetycki o charakterze pochwalnym lub dziękczynnym, poświęcony wielkiej postaci, wzniosłej idei, jakiemuś doniosłemu wydarzeniu itp. : {{/stl… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień