Oh, wie schön ist Panama


Oh, wie schön ist Panama

Oh, wie schön ist Panama ist eine mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnete illustrierte Kindergeschichte von Janosch. Das Buch erschien am 15. März 1978.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die zwei Freunde Tiger und Bär leben glücklich in einem Häuschen in der Nähe eines Flusses. Der Bär ist leidenschaftlicher Fischer, und der Tiger ist ein versierter Pilzsammler, der eine kleine gelbschwarz gestreifte Holzente mit Rädern besitzt. Er nennt sie deshalb „Tigerente“. Eines Tages fischt der Bär eine leere Holzkiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Fluss. Er schnuppert an der Kiste, und sie riecht nach Bananen, und er beschließt, dass Panama das Land seiner Träume sei. Der Bär erzählt seinem Freund Tiger phantasievoll, dass Panama ein Ort sei, wo alles besser, größer und schöner als Zuhause sein soll und dass sie nun in dieses Land reisen sollen. Am nächsten Tag machen sich die beiden mit einem Kochtopf, einer Fischerrute, einem Hut und der Tigerente auf den Weg nach Panama. Zuerst fertigen sie aus der Kiste einen Wegweiser und gehen in die gezeigte Richtung. Während ihrer Reise treffen sie auf die verschiedensten Tiere. Die meisten wissen nicht, wo Panama liegt, und einige geben ihnen falsche Richtungsangaben. Die beiden Freunde laufen durch diese Angaben im Kreis herum und kommen schließlich wieder in ihrem alten Zuhause an. Da in der Zwischenzeit ihr Haus durch die Witterung angegriffen worden ist sowie die Bäume und Sträucher gewachsen sind und die Brücke nicht mehr vollständig intakt war, ist ihnen nicht bewusst, dass sie wieder in ihrem ursprünglichen Zuhause angekommen sind. Sie finden auf dem Boden vor ihrem Haus den Wegweiser mit der Aufschrift „Panama“ und glauben deshalb, dass sie tatsächlich an ihrem Ziel angekommen seien. Sie reparieren das Haus und sind glücklich, endlich im Land ihrer Träume zu sein.

Interpretation

Die meisten Geschichten von Janosch haben eine Botschaft an die Leser. Diese Geschichte will den Rezipienten eine neue Perspektive auf das eigene Zuhause ermöglichen. Erst aus der Distanz wird begriffen, dass das eigene Zuhause schöner ist, als es von Nahem erscheint. Janosch äußert sich dazu in der Frankfurter Rundschau: „Jeder lebte schon immer im Paradies, hat es nur nicht gewusst.“[1]

Auszeichnungen

1979 erhielt Janosch den Deutschen Jugendbuchpreis für Oh, wie schön ist Panama.

Verfilmung

Oh, wie schön ist Panama wurde im Jahr 2006 als Zeichentrickfilm umgesetzt. In der Verfilmung stranden der Tiger und der Bär allerdings auf einer einsamen Insel (im anfänglichen Glauben, Panama erreicht zu haben) und kehren erst später nach Hause zurück. Janosch selbst sagte dazu kritisch, dass der Film mit der ursprünglichen Botschaft seiner Geschichte nicht mehr viel gemeinsam habe. Synchronsprecher sind unter anderem Til Schweiger (Tiger), Dietmar Bär (Bär), Ralf Schmitz (Kobold Schnuddel), Mirco Nontschew („Reiseesel“ Mallorca) und Anke Engelke (Fisch).

Literatur

  • Oh, wie schön ist Panama. Die Geschichte, wie der kleine Tiger und der kleine Bär nach Panama reisen. Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim 2005, ISBN 3-407-76006-X.

Übersetzungen

  • The Trip to Panama. Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim 1990, ISBN 3-407-78074-5. (Englisch)
  • Ah ne güzel Panama. Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim 1998, ISBN 3-407-78323-X. (Türkisch)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Jochanan Shelliem: Janosch zum 75. Geburtstag, Ein Porträt in Selbstaussagen. auf: Deutschlandfunk. 11. März 2006.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • O wie schön ist Panama — Zu diesem Stichwort gibt es keinen Artikel. Möglicherweise ist „Oh, wie schön ist Panama“ gemeint. Kategorie: Wikipedia:Falschschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Oh, wie schön ist Panama (Film) — Filmdaten Originaltitel Oh, wie schön ist Panama Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Panama (Begriffsklärung) — Panama bezeichnet einen Staat in Mittelamerika, siehe Panama einen Begriff im Jazz, siehe Panama (Jazz) einen Begriff aus der Weberei, siehe Panamabindung als Kurzwort den Panama Hut einen Online Marktplatz in den USA, siehe Panama (Internet)… …   Deutsch Wikipedia

  • Panama — Pạ|na|ma 〈m. 6〉 1. 〈Textilw.〉 poröses Gewebe 2. 〈kurz für〉 Panamahut [nach der gleichnamigen mittelamerikan. Stadt] * * * 1Pạ|na|ma; s: Staat in Mittelamerika. 2Pạ|na|ma: Hauptstadt von ↑ 1Panama. 3Pạ|na|ma, der; s, s: Kurzf. von ↑ …   Universal-Lexikon

  • Pănămā — Pănămā, 1) sonst spanische Intendanz im Generalcapitanat Guatemala; 1640 QM.; 2) Republik in Centralamerika, so v.w. Isthmo, s.d.; 3) Provinz derselben; 52,600 Ew.; 4) Hauptstadt der Republik Isthmo; Sitz der Behörden, eines katholischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Panamá [1] — Panamá (República del Istmo), mittelamerikan. Republik. 3. Nov. 1903 proklamiert, zwischen Costarica im NW. und dem kolumbischen Depart. Cauca im SO. (s. Karte »Westindien«), umfaßt als östlichster und schmalster Staat Mittelamerikas die Süd und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Panama — República de Panamá Republik Panama …   Deutsch Wikipedia

  • Panamá — República de Panamá Republik Panama …   Deutsch Wikipedia

  • Panama-Kanal — Der Panamakanal ist eine künstliche Wasserstraße, welche die Landenge von Panama in Mittelamerika durchschneidet und den Atlantik mit dem Pazifik für die Schifffahrt verbindet. Die erste Durchfahrt erfolgte am 15. August 1914. Lage des… …   Deutsch Wikipedia

  • Panama-Pacific International Exposition — Ansicht der Pavillons im Flutlicht. Links der Tower of Jewels, rechts der Italian Tower …   Deutsch Wikipedia