Olimpia Milano


Olimpia Milano
Olimpia Milano
Gegründet 1930
Halle Mediolanum Forum
(11200 Plätze)
Homepage http://www.olimpiamilano.com/
Präsident Livio Proli
Trainer Sergio Scariolo
Liga Lega Basket Serie A
Farben Rot, Weiß
Erfolge
25x italienische Basketballmeisterschaft: 1936, 1937, 1938, 1939,
1950, 1951, 1952, 1953, 1954, 1957, 1958, 1959, 1960, 1962, 1963,
1965, 1966, 1967, 1972, 1982, 1985, 1986, 1987, 1989, 1996
4x italienischer Pokal: 1972, 1986, 1987, 1996
3x Europapokal der Landesmeister: 1966, 1987, 1988
3x Europapokal der Pokalsieger: 1971, 1972, 1976
2x Korać-Cup: 1985, 1993
1x Intercontinental Cup: 1987

Olimpia Milano ist einer der erfolgreichsten italienischen Basketballvereine. Der Club aus Mailand ist mit 25 nationalen Titelgewinnen italienischer Rekordmeister, gewann dreimal den Europapokal der Landesmeister und spielt in der Serie A. Die Spiele werden im Mediolanum Forum ausgetragen, welches 11.200 Plätze bietet. Offiziell trägt der Verein den Sponsorennamen EA7-Emporio Armani Milano.

Inhaltsverzeichnis

Sponsorennamen

  • 1930–1955: Borletti
  • 1955–1973: Simmenthal
  • 1973–1975: Innocenti
  • 1975–1978: Cinzano
  • 1978–1983: Billy
  • 1983–1986: Simac
  • 1986–1988: Tracer
  • 1988–1993: Philips
  • 1994–1998: Stefanel
  • 1998–2002: Adecco
  • 2002–2003: Pippo
  • 2003–2004: Breil
  • Seit 2006: Armani Jeans

Erfolge

Mannschaft Saison 2011/2012

Nummer Name Nationalität Position Größe [cm] Geburtsjahr
5 Jacopo Giachetti ItalienItalien Italien Guard 190 1983
6 Stefano Mancinelli ItalienItalien Italien Forward 203 1983
7 Malik Hairston Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Guard/Forward 198 1987
8 Danilo Gallinari ItalienItalien Italien Forward 208 1988
9 Antonios Fotsis GriechenlandGriechenland Griechenland Forward 208 1981
10 Omar Cook Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten, MontenegroMontenegro Montenegro Guard 185 1982
11 Drew Nicholas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Guard 191 1981
12 Mason Rocca Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten, ItalienItalien Italien Forward/Center 204 1977
14 Ariel Filloy ArgentinienArgentinien Argentinien, ItalienItalien Italien Guard 190 1987
15 Ioannis Bourousis GriechenlandGriechenland Griechenland Center 213 1983
18 Nicolò Melli ItalienItalien Italien Forward 205 1991
20 Jeff Viggiano Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten, ItalienItalien Italien Forward 196 1984
43 Leon Radošević KroatienKroatien Kroatien Center 209 1990
Sergio Scariolo ItalienItalien Italien Trainer 1961

Stand: 4. Oktober 2011

Bedeutende ehemalige Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olimpia Milano — Nickname Scarpette Rosse Little Red Shoes Armani Jeans Milano Leagues Euroleague, Lega Basket Serie A …   Wikipedia

  • Olimpia Milano — Liga Lega Basket Serie A Fundado 1936 Pabellón Mediolanum Fo …   Wikipedia Español

  • Olimpia Milano — Olimpia Milan Olimpia Milan Club fondé en 1936 Couleurs Rouge …   Wikipédia en Français

  • Olimpia Milano — Club italiano de baloncesto de la ciudad de Milán, capital de la Lombardía. Fundado en 1936 por Adolfo Bogoncelli, es el club de baloncesto más laureado de Italia y uno de los más prestigiosos de Europa. Pese a que el nombre oficial del club es… …   Enciclopedia Universal

  • Olimpia — may refer to: Sports teams Club Deportivo Olimpia, a football team from Honduras Club Olimpia, a football team from Asunción, Paraguay Olímpia Futebol Clube, a football team from Brazil Olimpia Elbląg, a football team from Elbląg, Poland Olimpia… …   Wikipedia

  • Olimpia Milan — Olimpia Milano …   Wikipédia en Français

  • KK Union Olimpia — KK Union Olimpija Voller Name KK Union Olimpija Gegründet 1946 Stadion Hala Tivoli Plätze 4050/5500 Präsident Jure Jež …   Deutsch Wikipedia

  • Milan — Milano redirects here. For other uses, see Milano (disambiguation). For other uses, see Milan (disambiguation). Milan Milano   Comune   Comune di Milano …   Wikipedia

  • Stefanel Milan — Olimpia Milan Olimpia Milan Club fondé en 1936 Couleurs Rouge …   Wikipédia en Français

  • Euroleague's 50 Greatest Contributors — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Folgendes muss noch verbessert werden: Der Artikel ist zweifelsohne mit viel Herzblut und… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.