Opus incertum


Opus incertum

In der römischen Antike wurden viele Techniken zum Bau einer Mauer (inklusive Fußböden und Decken) genutzt, ein Großteil von diesen wurde sogar neu geschaffen. Im Laufe der Zeit entstanden Mauerwerke wie:

  • Opus albarium ist ursprünglich Stuck, der als Unterlage für Temperamalerei diente, später generell eine Weißstuckarbeit.
  • Opus incertum (auch opus antiquum) ist ein Mauerwerk aus Bruchsteinen.
  • Opus implectum ist ein zweischaliges Mauerwerk mit einer äußeren und inneren, sauber aus Quadern gemauerten Schale und dazwischen liegenden Gussmauerwerk. Gilt als das eigentliche römische Mauerwerk.
  • Opus listatum ist ein Kombinationsmauerwerk. Hierbei wechseln sich Schichten aus Ziegeln und schmalen Steinblöcken ab.
  • Opus latericum (auch opus testaceum) ist ein einfaches Ziegelmauerwerk.
  • Opus quadratum ist ein Mauerwerk aus regelmäßigen, quaderförmigen Steinblöcken.
  • Opus reticulatum ist ein seit dem 1. Jahrhundert verwendetes Mauerwerk. In der Forschung ist umstritten, ob es chronologisch nach dem opus incertum und dem opus quasi reticulatum anzusetzen ist. Bei dieser Mauertechnik wurden an der Vorderseite der Mauer quadratische Steine netzförmig angeordnet.
  • Opus signinum bezeichnet einen wasserdichten Estrich und die einfachste und ursprünglichste Form von römischen Bodenmosaiken.
  • Opus spicatum ist ein Mauerwerk, das in Form von Ähren oder Fischgräten gesetzt wird.
  • Opus caementitium ist eine betonähnliche Substanz, mit der Guß- bzw. Schalenmauerwerke konstruiert werden konnten

Literatur

  • Heinrich Laag: Kleines Wörterbuch der frühchristlichen Kunst und Archäologie, Reclam, Stuttgart 1990 ISBN 3-15-008633-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Opus incertum — ● Opus incertum ouvrage de moellons de forme irrégulière, mais s ajustant entre eux. opus incertum [ɔpysɛ̃sɛʀtɔm] n. m. invar. ÉTYM. 1870; mots lat. signifiant « ouvrage irrégulier ». ❖ ♦ Techn. Empilage de moellons bruts sur mortier. || Des opus …   Encyclopédie Universelle

  • Opus incertum — Opus O pus, n.; pl. {Opera}. [L. See {Opera}.] A work; specif. (Mus.), a musical composition. [1913 Webster] Note: Each composition, or set of pieces, as the composer may choose, is called an opus, and they are numbered in the order of their… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Opus Incertum — Album par High Tone Sortie 2000 Durée 62 min et 26 s Genre Dub Label Jarring Effects …   Wikipédia en Français

  • Opus incertum — Incertum In*cer tum, a. Doubtful; not of definite form. [1913 Webster] {Opus incertum} (Anc. Arch.), a kind of masonry employed in building walls, in which the stones were not squared nor laid in courses; rubblework. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Opus incertum — Opus in|cer|tum [ in tsɛr...] das; <aus lat. opus incertum »unregelmäßiges Werk«> röm. Mauerwerk aus Bruchsteinen mit Mörtelguss …   Das große Fremdwörterbuch

  • opus\ incertum — [ ɔpysɛ̃sɛrtɔm ] n. m. inv. • 1870; mots lat. « ouvrage irrégulier » ♦ Techn. Empilage de moellons bruts sur mortier …   Encyclopédie Universelle

  • Opus incertum — Maçonnerie en opus incertum à Pompéi L opus incertum (appareil irrégulier) est réalisé avec des petits moellons en pierre de dimension et de forme irrégulières. Maçonnerie Il fut couramment employé dans les derniers siècles de la République… …   Wikipédia en Français

  • Opus incertum — Layers of opus incertum on the left side of the Temple of Iovis Anxur in Terracina, Italy. Opus incertum was an ancient Roman construction technique, using irregular shaped and random placed uncut stones or fist sized tuff blocks inserted in a… …   Wikipedia

  • Opus incertum — Capas del opus incertum el flanco oriental de la terraza del santuario de Júpiter Ànxur en Terracina, en Lacio. Opus incertum (en latín, literalmente, obra irregular ) era una antigua técnica constructiva romana que usaba sillares cortados de… …   Wikipedia Español

  • opus incertum — ò·pus in·cèr·tum loc.s.m.inv., lat. 1. TS archeol. in Roma antica, muratura con pietre a vista, formata da piccoli pezzi di tufo o di altro materiale cementati tra loro con calce e disposti irregolarmente Sinonimi: opera incerta. 2. TS edil.… …   Dizionario italiano