Ordnung (Gewässer)


Ordnung (Gewässer)

Im deutschen Wasserrecht werden Gewässer in Ordnungen eingeteilt.

Das Wasserhaushaltsgesetz teilt oberirdische Gewässer nicht in Ordnungen ein. Daher können die Länder aufgrund der konkurrierenden Gesetzgebung gemäß Art. 72 Abs. 1 GG diesen vom Bund nicht geregelten Bereich gestalten. Die vor dem 1. März 2010[1] bestehenden Länderregelungen gelten fort und werden bei den nun anstehenden Novellierungen wahrscheinlich beibehalten werden.

Nach wasserwirtschaftlicher Bedeutung sowie den Bedürfnissen der Unterhaltung und des Hochwasserschutzes wird zwischen Gewässern I. und II. Ordnung und in einigen Bundesländern auch III. Ordnung unterschieden. Die bedeutenden Gewässer sind dazu in einer Liste aufgeführt. Nicht aufgeführte Gewässer fallen automatisch in die größte Ordnungszahl (II oder III). Über die Ordnung regeln sich die Eigentumsverhältnisse und die Verantwortlichkeit für das Gewässer.

Normen

  • § 3 Wassergesetz für Baden-Württemberg
  • Art. 2 Bayerisches Wassergesetz
  • § 2 Berliner Wassergesetz
  • § 3 Brandenburgisches Wassergesetz
  • § 66 Bremisches Wassergesetz
  • § 2 Hamburgisches Wassergesetz
  • § 24 Hessisches Wassergesetz
  • § 48 Wassergesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • § 37 Niedersächsisches Wassergesetz
  • § 3 Wassergesetz für das Land Nordrhein-Westfalen
  • § 3 Wassergesetz für das Land Rheinland-Pfalz
  • § 3 Saarländisches Wassergesetz
  • § 24 Sächsisches Wassergesetz
  • § 68 Wassergesetz für das Land Sachsen-Anhalt
  • § 3 Wassergesetz des Landes Schleswig-Holstein
  • § 3 Thüringer Wassergesetz

Einzelnachweise

  1. Inkrafttreten des Wasserhaushaltsgesetzes vom 31. Juli 2009
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ordnung — Der Begriff Ordnung steht für: Sortierung, den Zustand zielführender Abfolge Aufgeräumtheit, siehe Haus und Familienarbeit Ordnung (Gewässer), eine rechtliche Einteilung für Gewässer nach Bedeutung Ordnung (Biologie), einen taxonomischen Rang… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gewässer in Ostwestfalen-Lippe — Hauptflüsse der Region Die Liste der Gewässer in Ostwestfalen Lippe enthält eine Auswahl der Fließgewässer und Seen die ganz oder teilweise in Ostwestfalen Lippe (OWL) liegen. Die Gewässer sind in die großen Flusssysteme Weser, Lippe und Ems… …   Deutsch Wikipedia

  • Lachsfische (Ordnung) — Forellenfische Bachsaibling (Salvelinus fontinalis) Systematik Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde-Ordnung für den Preußischen Staat — Die Gemeinde Ordnung für den Preußischen Staat vom 11. März 1850 war eine fortschrittliche Gemeindefassung, die in den 1850er Jahren im gesamten preußischen Staatsgebiet eingeführt werden sollte. Ähnlich den Grundsätzen der Ordnung für sämtliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Sirenia (Ordnung) — Seekühe Karibik Manati (Trichechus manatus) Systematik Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata) …   Deutsch Wikipedia

  • FLOZ — Die Flussordnungszahl (FLOZ) oder Gewässerordnungszahl ist in der Umweltverfahrenstechnik und Gewässerkunde eine positive Ganzzahl, die den Grad der Verzweigung in einem Gewässernetz angibt. Es gibt verschiedene Ansätze[1] für die topologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Flussordnungssystem — Die Flussordnungszahl (FLOZ) oder Gewässerordnungszahl ist in der Umweltverfahrenstechnik und Gewässerkunde eine positive Ganzzahl, die den Grad der Verzweigung in einem Gewässernetz angibt. Es gibt verschiedene Ansätze[1] für die topologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewässerordnungszahl — Die Flussordnungszahl (FLOZ) oder Gewässerordnungszahl ist in der Umweltverfahrenstechnik und Gewässerkunde eine positive Ganzzahl, die den Grad der Verzweigung in einem Gewässernetz angibt. Es gibt verschiedene Ansätze[1] für die topologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Saartal — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Saar (franz. Sarre) Saarschleife bei …   Deutsch Wikipedia

  • Flussordnungszahl — Die Flussordnungszahl (FLOZ) oder Gewässerordnungszahl ist in der Umweltverfahrenstechnik und Gewässerkunde eine positive Ganzzahl, die den Grad der Verzweigung in einem Gewässernetz angibt. Es gibt verschiedene Ansätze[1] für die topologische… …   Deutsch Wikipedia