Ortsamt (Hamburg)


Ortsamt (Hamburg)

Ein Ortsamt war in Hamburg eine dezentrale Dienststelle des Bezirksamts, die aus Gründen der Bürgernähe eingerichtet wurde. Es handelte sich nicht um eine eigenständige Behörde. In Hamburg gab es 15 Ortsämter. Zum 31. Januar 2007 wurden in Hamburg die Aufgaben der Ortsämter neu geregelt und räumlich in den Bezirksämtern zusammengefasst. Die Räumlichkeiten der Ortsämter wurden zu Kundenzentren der Bezirksämter umgestaltet.

Die Hamburger Ortsämter wurden von einem Ortsamtsleiter geleitet. Bei jedem Ortsamt gab es einen Ortsausschuss, der gemäß der Wahlergebnisse des gesamten jeweiligen Bezirks – also nicht entsprechend der politischen Kräfteverhältnisse nur im Ortsamtsgebiet – besetzt wurde. So wie das Ortsamt dem Bezirksamt und der Ortsamtsleiter dem Bezirksamtsleiter unterstand, so war auch der Ortsausschuss lediglich ein Regionalausschuss der Bezirksversammlung, die seine Beschlüsse jederzeit ändern konnte.

Im Zuge der Bezirksverwaltungsreform wurden die Ortsämter aufgelöst. Die Aufgaben wurden auf die Bezirksämter sowie gegebenenfalls auf regional zuständige Fachdienststellen wie:

  • Bürger-/Kundenzentren (Meldeämter)
  • Bauprüfabteilungen (Bauanträge und -genehmigungen)
  • Arge (Job-Vermittlung und Betreuung von Hartz IV-Empfängern)

verteilt. Die bisherigen Ortsamtsleiter wurden durch Regionalbeauftragte ersetzt. Nach der Wahl im Februar 2008 wurden die Ortsausschüsse durch Regionalausschüsse ersetzt.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben der Ortsämter

In den Ortsämtern befanden sich vor allem Einwohnermeldeämter und Bauprüfabteilungen für die zugehörigen Stadtteile. Aus Rationalisierungsgründen wurden viele Dienstleistungen jedoch nur von den Bezirksämtern erbracht.

Viele Behördenleistungen können Hamburger Bürger heute in jedem Bezirksamt oder Bürger-/Kundenzentrum wahrnehmen, unabhängig vom Wohnsitz. Wegen der dezentralen Aktenführung vor Einführung der EDV war dies nicht möglich. Für die Einwohner Hamburgs war es daher wichtig, das sie das für sie zuständige Ortsamt kannten.

Kerngebiete

Für die Bewohner einiger der 105 Stadtteile Hamburgs war keines der 15 Ortsämter zuständig, weil sie in einem „Kerngebiet“ wohnten. Diese Gebiete wurden direkt durch Dienststellen des Bezirks verwaltet.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ortsamt — Der Begriff Ortsamt bezeichnet in mehreren bundesdeutschen Städten öffentliche Dienststellen auf Stadtteilebene, wobei ein Ortsamt meist für mehrere Stadtteile zuständig ist. Die Ortsämter werden jeweils von einem Ortsamtsleiter geführt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg (Land) — Bezirke und Stadtteile des Bundeslandes Hamburg Bezirk Einwohner       Fläche Einw./km² Hamburg Mitte 243.298 1071 107,1 km² 2271,69 Altona …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg - Neugraben-Fischbek — Lage des Stadtteils Neugraben Fischbek Lage des Bezirks Harburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg Billstedt — Lage des Stadtteils Billstedt Lage des Bezirks Hamburg Mitte …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Neugraben-Fischbek — Neugraben Fischbek Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg Finkenwerder — Lage des Stadtteils Finkenwerder Lage des Bezirks Hamburg Mitte …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Finkenwerder — Finkenwerder Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Poppenbüttel — Poppenbüttel Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg — Freie und Hansestadt Hamburg Landesflagge Hamburg in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Bramfeld — Bramfeld Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia