Ortsamtsbereich Prohlis (Dresden)


Ortsamtsbereich Prohlis (Dresden)
Wappen von Prohlis
Wappen von Dresden

Prohlis
Ortsamtsbereich von Dresden

Lage des Ortsamtsbereichs Prohlis in Dresden
Koordinaten 51° 0′ 18″ N, 13° 47′ 56″ O51.00513.798888888889130Koordinaten: 51° 0′ 18″ N, 13° 47′ 56″ O
Höhe 130 m ü. NN
Fläche 21,1 km²
Einwohner 54.984 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 2601 Einwohner/km²
Postleitzahl 01217–01239
Vorwahl 0351
Adresse der
Verwaltung
Prohliser Allee 10
01239 Dresden
Website www.dresden.de
Gliederung
Statistische Stadtteile

Prohlis-Nord, Prohlis-Süd, Niedersedlitz, Lockwitz mit Kauscha, Nickern und Luga, Leubnitz-Neuostra mit Torna und Mockritz-Ost, Strehlen mit Reick-Nordwest, Reick

Politik
Ortsamtsleiter Ralf Leidel
Sitzverteilung (Ortsbeirat mit 19 Sitzen)
CDU Linke SPD Grüne FDP VoSo BüLi FB NB[1]
5 5 2 1 2 1 1 1 1

Der Ortsamtsbereich Prohlis ist der südlichste Ortsamtsbereich in Dresden. Auf Grund seiner Ausdehnung grenzt er im Norden aber auch schon an den Ortsamtsbereich Altstadt. Er besteht aus den Ortsteilen

Statistischer Stadtteil Stadtteile (Gemarkungen) Einwohnerzahl Fläche
Prohlis-Nord Prohlis 5.627 0,66 km²
Prohlis-Süd Prohlis 7.805 0,69 km²
Niedersedlitz Niedersedlitz 6.435 2,67 km²
Lockwitz mit Kauscha, Nickern und Luga Lockwitz, Kauscha, Nickern, Luga 6.169 9,49 km²
Leubnitz-Neuostra mit Torna und Mockritz-Ost Leubnitz-Neuostra, Torna, östliche Teile von Mockritz 13.599 3,94 km²
Strehlen mit Reick-Nordwest Strehlen, nordwestliche Teile von Reick 4.206 2,35 km²
Reick Reick 3.442 1,40 km²

Er teilt sich auf in die in ihm zentral gelegenen Neubaugebiete Prohlis und Reick, den Villenvorort Strehlen, die ehemalige Kleinstadt Niedersedlitz sowie in die Stadtteile am Stadtrand Leubnitz-Neuostra und Lockwitz, die aus mehreren Dörfern bestehen. Die gesamte bauliche und soziale Struktur des Ortsamts ist daher sehr heterogen.

Der Ortsamtsbereich wird über 3 Straßenbahnlinien, mehrere Stadt- und Überlandbuslinien, die Autobahn 17, die B 172 sowie 4 Haltepunkte der S-Bahn Dresden angebunden.

Fußnoten

  1. Vollständige Namen der Wahlbündnisse: Volkssolidarität, Bürgerliste, Freie Bürger, Nationales Bündnis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: