Ortungsverfahren


Ortungsverfahren

Enhanced Observed Time Difference (EOTD bzw. E-OTD) bezeichnet ein Verfahren zur GSM-Ortung von Mobilfunktelefonen . Es ist genauer als die Cell-ID Methode, erfordert aber Zusatzinstallationen im Netz. Die Positionsbestimmung ist besser als 150m. Die Technik wird auch bei der kommerziell angebotenen Handyortung verwendet.

Die Positionsbestimmung erfolgt durch die Messung der Differenzen von Signallaufzeiten besonderer Signale, die von den GSM-Basisstationen an das Handy übermittelt werden.

Bei UMTS-basierten Systeme heißt das entsprechende System Observed Time Difference of Arrival (OTDOA). Mit dem Verfahren Uplink Time Difference of Arrival (U-TDOA) erhöht sich die Ortungsgenauigkeit auf besser als 100m. Wie die Bezeichnung uplink andeutet, sind es hier die UMTS-Basisstationen, die das Ortungssignal des Handys erfassen und auswerten. U-TDOA ist ein mögliches Verfahren in Amerika für die Positionsübermittlung bei Notfällen.

Siehe auch

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Indoor-Ortung — ist der Oberbegriff für alle Ortungsverfahren, die in Gebäuden durchgeführt werden. Entwicklung Die technische Entwicklung der letzten Jahrzehnte führte zu großen Fortschritten im Bereich der drahtlosen Kommunikation. So veränderte sich zum einen …   Deutsch Wikipedia

  • Kartenabgleich — Mit Kartenabgleich, Karteneinpassung oder auch Map Matching wird ein Verfahren bezeichnet, welches die durch eine Ortung gemessene Position eines Objektes mit den Ortsinformationen einer digitalen Karte abgleicht. Wenn die mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Karteneinpassung — Mit Kartenabgleich, Karteneinpassung oder auch Map Matching wird ein Verfahren bezeichnet, welches die durch eine Ortung gemessene Position eines Objektes mit den Ortsinformationen einer digitalen Karte abgleicht. Wenn die mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Location Based Services — Standortbezogene Dienste (engl. Location Based Services (LBS), auch: Location Dependent Services (LDS)) sind mobile Dienste, die unter Zuhilfenahme von positions , zeit und personenabhängigen Daten dem Endbenutzer selektive Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Location based service — Standortbezogene Dienste (engl. Location Based Services (LBS), auch: Location Dependent Services (LDS)) sind mobile Dienste, die unter Zuhilfenahme von positions , zeit und personenabhängigen Daten dem Endbenutzer selektive Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Location based services — Standortbezogene Dienste (engl. Location Based Services (LBS), auch: Location Dependent Services (LDS)) sind mobile Dienste, die unter Zuhilfenahme von positions , zeit und personenabhängigen Daten dem Endbenutzer selektive Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Map Matching — Mit Kartenabgleich, Karteneinpassung oder auch Map Matching wird ein Verfahren bezeichnet, welches die durch eine Ortung gemessene Position eines Objektes mit den Ortsinformationen einer digitalen Karte abgleicht. Wenn die mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Naxos (Radardetektor) — Der Radardetektor „Naxos (Luftwaffenausführung: FuG 350 / Kriegsmarinetyp: FuMB 7) war ein Ortungsgerät der Firma Telefunken und wurde ab Herbst 1943[1] seitens der deutschen Luftwaffe an Bord von Nachtjägern eingesetzt, um alliierte Bomber… …   Deutsch Wikipedia

  • Ortsbezogene Dienste — Standortbezogene Dienste (engl. Location Based Services (LBS), auch: Location Dependent Services (LDS)) sind mobile Dienste, die unter Zuhilfenahme von positions , zeit und personenabhängigen Daten dem Endbenutzer selektive Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Standortbezogene Dienste — (engl. Location based Services (LBS), auch: Location Dependent Services (LDS)) sind mobile Dienste, die unter Zuhilfenahme von positionsabhängigen Daten dem Endbenutzer selektive Informationen bereitstellen oder Dienste anderer Art erbringen. Wie …   Deutsch Wikipedia