Ostfriesische Nachrichten (USA)


Ostfriesische Nachrichten (USA)
Ostfriesische Nachrichten- Heimatblatt der Ostfriesen in Amerika
Ostfriesische nachrichten iowa.jpg
Beschreibung Deutschsprachige Zeitung für Ostfriesen in den USA
Verlag Eigenverlag L. Hündling
Erscheinungsweise 14-täglich, später am 1., 10. und 20. jedes Monats
Verkaufte Auflage max. 9.000 Exemplare
Chefredakteur L. Hündling
Herausgeber L. Hündling

Ostfriesische Nachrichten (ab 1944 Ostfriesen-Zeitung) war eine deutschsprachige Zeitung in den USA, die von 1882 bis 1971 erschien. Sie war das einzige nichtkirchliche Blatt in Nordamerika, das von Ostfriesen verbreitet und von ostfriesischen Familien gelesen wurde.

Die Zeitung wurde 1882 von Pastor Lübke Hündling in Breda (Iowa), einem Zentrum der ostfriesischen Einwanderung in die Vereinigten Staaten gegründet. Die erste Ausgabe erschien am 1. Januar 1882. Anschließend kam die Zeitung zunächst 14-täglich, später am 1., 10. und 20. jedes Monats heraus. Auf vier Seiten enthielt sie Nachrichten aus verschiedenen Ostfriesischen Siedlungen in den USA sowie Nachrichten aus Dörfern in Ostfriesland. Die Neubürger der USA konnten so weiter Verbindung zu ihrer alten Heimat halten, da die Zeitung Leser in Ostfriesland und den Vereinigten Staaten hatte.

Kurz vor dem ersten Weltkrieg hatte sie über 9000 Abonnenten und war eine wichtige Einnahmequelle für Pastor Hündling. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges sank die Zahl der Abonnenten schlagartig um die Leser in Deutschland, denen die Zeitung nicht mehr zugestellt werden konnte. Am 15. September 1944 wurde das Blatt in Ostfriesen-Zeitung umbenannt. Bis zum Ende des Krieges sank die Zahl der Abonnenten auf 2170. In den Folgejahren konnte keine Auflageerhöhung erreicht werden. 1971 wurde die Zeitung schließlich eingestellt.

Wegen ihrer vielen Familienanzeigen gilt die Zeitung heute für Genealogen als wichtige Quelle.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oostfreesland — Karte Ostfrieslands Ostfriesische Flagge mit Wappen Ostfriesland (Ostfriesisches Plattdeutsch: Oostfreesland) ist eine Region i …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstentum Ostfriesland — Ostfriesland um 1600, gezeichnet von Ubbo Emmius Überblick (wichtige Daten) 785 n. Chr.: Unterwerfung des östlichen Friesland durch Karl den Großen um 1000: Beginn des Deichbaus 12. Jahrhundert bis 14. Jahrhundert: F …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Ostfriesland — Ostfriesland um 1600, gezeichnet von Ubbo Emmius Überblick (wichtige Daten) 785 n. Chr.: Unterwerfung des östlichen Friesland durch Karl den Großen um 1000: Beginn des Deichbaus 12. Jahrhundert bis 14. Jahrhundert: F …   Deutsch Wikipedia

  • Ostfriesland — Karte Ostfrieslands …   Deutsch Wikipedia

  • Uwe Rosenberg — auf der Spiel 09 in Essen Uwe Rosenberg (* 27. März 1970 in Aurich/Ostfriesland) ist ein deutscher Spieleautor. Bekannt geworden ist er vor allem durch das Kartenspiel Bohnanza, welches auch in anderen Ländern wie den Niederlanden und den USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Ostfrieslands — Territorium im Heiligen Römischen Reich Grafschaft Ostfriesland Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Auerk — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Extum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Haxtum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchdorf (Aurich) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia