Ostiarius

Ostiarius

Ein Ostiarius (lat. von ostium = Tür, eingedeutscht Ostiarier; auch Janitor) war die Bezeichnung eines Türstehers im Römischen Reich. Dieser war meist ein Sklave, der von seiner cella ostiaria (etwa: zur Tür gehörige Kammer) aus den Hauseingang bewachen sollte.

Im frühchristlichen Gemeindegottesdienst nannte man den Türsteher Ostiarius. Ungetauften und Büßern wies er einen Platz im Eingangsbereich der Kirche zu, den sie nach dem Wortgottesdienst vor Beginn der Eucharistiefeier verlassen mussten. Das Amt ist in Rom bereits im 3. Jahrhundert (251) nachweisbar und wurde nur von Männern ausgeübt.

Als in späteren Zeiten Glocken in Gebrauch kamen, war der Ostiarius auch für das Läuten derselben zuständig. Das Amt wandelte sich im Lauf der Zeit in das des Küsters. Bis 1968 existierte die ursprüngliche Bezeichnung des Amtes als Niedere Weihe in der römisch-katholischen Kirche fort, jedoch nur noch als Vorstufe zur Priesterweihe.

Im Mittelalter nannte man den Pförtner eines Klosters Janitor. Im Englischen bezeichnet man heute den Hausmeister als janitor (IPA: dʒænɪtə).


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • OSTIARIUS — secundus ordo in Ecclesia, iuxta Hieronymum. Isidor. Iun. Ad Ostiarium pertinent claves Ecclesiae, ut claudat et aperiat templum Dei, et omnia, quae sunt intus, extraque custodiat, fideles excipiat, excommunicatos et infideles proiciat.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Ostĭarĭus — (lat.), der Türhüter, Pförtner bei den Römern; Ostiarii (janitores) hießen in der alten christlichen Kirche die untersten Geistlichen als Türhüter, Sakristane, Glöckner, später Kirchner. S. Ordo …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ostiarius — Ostiarĭus (lat.), Türhüter, Pförtner; in der alten christl. Kirche die untersten Geistlichen (Sakristane, Glöckner) jetzt noch der unterste Grad der vier niedern Weihen (s. Ordines) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ostiarius — An ostiarius, a Latin word sometimes anglicized as Ostiary but often literally translated as porter or doorman, originally was a servant or guard posted at the entrance of a building. See also gatekeeper. In the Roman Catholic Church, this porter …   Wikipedia

  • Ostiarius — [hostiarius] Usher or doorkeeper, usually of *minor orders. By the late 13c, the ostiarius had become a member of the hanaper responsible for rendering accounts where he was next below the controller, himself next below the *chancellor. Cf.… …   Dictionary of Medieval Terms and Phrases

  • Ostiarius — Os|ti|a|ri|er, der; s, , Os|ti|a|ri|us, der; , ...ier [lat. ostiarius = Türhüter, zu: ostium = Tür] (kath. Kirche veraltet): Kleriker des untersten Grades der niederen Weihen …   Universal-Lexikon

  • ostiarius — noun the lowest of the minor Holy Orders in the unreformed Western Church but now suppressed by the Roman Catholic Church • Syn: ↑doorkeeper, ↑ostiary • Hypernyms: ↑clergyman, ↑reverend, ↑man of the cloth, ↑Holy Order, ↑Order …   Useful english dictionary

  • Romanus Ostiarius — Infobox Saint name= Saint Romanus Ostiarius birth date= death date=circa 258 feast day= August 9 venerated in= Roman Catholic Church imagesize= caption= birth place= death place= titles=Martyr beatified date= beatified place= beatified by=… …   Wikipedia

  • ОСТИАРИЙ —    • Ostiarĭus          и Ostĭum, см. Domus, Дом, 7 …   Реальный словарь классических древностей

  • Chequers — This article is about the British Prime Minister s residence. For the board games, see Draughts. For other uses, see Checkers (disambiguation). Coordinates: 51°44′36″N 0°46′56″W /  …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»