Otakar Theer


Otakar Theer
Otakar Theer
Otakar Theer in 1917, Karikatur: Hugo Boettinger

Otakar Theer (* 16. Februar 1880 in Czernowitz, Bukowina; † 20. Dezember 1917 in Prag) war ein tschechischer Dichter, Schriftsteller, Dramaturg und Übersetzer. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Otto Gulon, G. Rallan und Sézam.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Otakar Theer begann bereits während seiner Gymnasialzeit mit dem Schreiben von Kurzgeschichten. Nach der Matura studierte er an der Rechtsfakultät der Karls-Universität Prag, wechselte während seines Studiums jedoch auf die Philosophische Fakultät. 1906 trat er die Stelle eines Angestellten an der Universitätsbibliothek in Prag an.

Er arbeitete mit der Zeitschrift Lumír und Literární listy zusammen. Seine Werke sind durch Symbolismus gekennzeichnet, beschreiben größtenteils die Frau und Liebe und beinhalten oft erotische Motive. Daneben übersetzte er Bücher französischer und englischer Autoren.

Werke

  • Háje, kde se tančí, 1897
  • Výpravy k Já, 1900
  • Příchod ženy, 1901
  • Pod stromem lásky, Lyrik 1903
  • Spuklým srdcem, Roman 1910, erschien erst nach seinem Tod
  • Úzkosti a naděje, Lyrik 1911
  • Almanach 1914
  • Faëthón, Tragödie 1917
  • Všemu navzdory, 1916

Literatur

  • Otokar Fischer, Arne Novák, Otokar Šimek: Na pamět O. Theer Otakar. 1920
  • Antonín Matěj Píša: O. Theer Otakar., 1928
  • Jan z Wojkowicz: O. Theer Otakar., 1915

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theer — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Theer (1811–1903), deutscher Maler Otakar Theer (1880–1917), tschechischer Dichter, Schriftsteller, Dramaturg und Übersetzer Paul Theer (1902–1973), ung. öst. Architekt Robert Theer (1808–1863),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/The — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Lumir — Lumír war eine tschechische belletristische Zeitschrift, die von 1851 bis 1866 auferlegt wurde. Redigiert wurde sie von Ferdinand Břetislav Mikovec und ab 1863 von Vítězslav Hálek. Zu diesem Zeitpunkt hieß sie bereits Goldenes Prag (Zlatá Praha) …   Deutsch Wikipedia

  • Тэр — Отакар (Otakar Theer, 1880 1917) чешский поэт, начавший лит ую деятельность в конце 90 х гг., в эпоху увлечения новейшими течениями западноевропейской лит ры, в особенности французской. Сборник стихов Т. «Рощи, где танцуют» (Haje, kde se tanci,… …   Литературная энциклопедия

  • Lumír — Titelseite der 1. Ausgabe 1851 Lumír war eine tschechische belletristische Zeitschrift, die von 1851 bis 1866 auferlegt wurde und nach einer tschechischen Sagengestalt benannt war. Redigiert wurde sie von Ferdinand Břetislav Mikovec und ab 1863… …   Deutsch Wikipedia