Otranto-Sperre

Otranto-Sperre
Ort der Sperre

Die Otranto-Sperre war ein Seehindernis der Entente im Ersten Weltkrieg, um der K.u.K.-Marine den Weg von der Adria in das Ionische Meer durch die Straße von Otranto zu versperren.

Nach dem Londoner Vertrag vom April 1915 wechselte Italien die Seiten und trat der Entente bei. Dadurch wurden neben den Alpen auch die Adria zum Frontgebiet.

Die Otranto-Sperre wurde 1916 vor der italienischen Stadt Otranto errichtet. Sie bestand aus fixen Netzsperren, Abhörstationen an der italienischen und albanischen Küste sowie permanenten Patrouillen durch Kriegsschiffe der Ententemächte und der italienischen Marine. Die Gegend eignete sich deswegen so gut für eine Blockade, weil die Durchfahrt von der Adria in das Ionische Meer nur 75 km breit ist und hier am leichtesten ein Eindringen der K.u.K.-Marine ins Mittelmeer verhindert werden konnte.

Trotz dieser Maßnahmen gelang es K.u.K-U-Booten wiederholt, ins Mittelmeer durchzubrechen.

Am 15. Mai 1917 kam es zum Gefecht bei Otranto, bei dem die österreichisch-ungarische Marine den Gegnern großen Schaden zufügte und dabei kein einziges Schiff verlor. Die Sperre konnte zwar zerstört werden, doch zog man keinen Vorteil daraus. Angesichts überlegener gegnerischer Schiffe mussten sich die österreich-ungarischen Einheiten zurückziehen, was den Alliierten die Möglichkeit gab, die Sperre neu zu formieren.

Bei einem Durchbruchsversuch am 10. Juni 1918 wurde das K.u.K. Linienschiff Szent István unter Linienschiffskapitän Heinrich Seitz vor der Insel Premuda vom italienischen Schnellboot MAS 15 durch zwei Torpedotreffer versenkt.

Ungeachtet der Aktionen der k.u.k. Marine blieb die Otranto-Sperre bis Kriegsende intakt.

Weblinks

 Commons: Otranto Barrage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Otranto — Otranto …   Deutsch Wikipedia

  • Otranto (Begriffsklärung) — Der Begriff Otranto bezeichnet: Otranto, eine italienische Hafenstadt Otranto Sperre, ein Seehindernis im Ersten Weltkrieg Otranto Feldzug, ein militärisches Unternehmen aus dem späten 15. Jahrhundert Otranto (1909), ein 1909 in Dienst gestelltes …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Novara (1912) — SMS Novara bewegungsunfähig nach Kesselraumtreffer am 15. Mai 1917 Novara im Trockendock nach …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Helgoland (1912) — SMS Helgoland 1916 SMS Helgoland war ein Rapidkreuzer (Kleiner Kreuzer) der k.u.k. Kriegsmarine. Inhaltsverzeichnis 1 Baugeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Saida (1912) — SMS Saida 1917 SMS Saida war ein Rapidkreuzer (Kleiner Kreuzer) der k.u.k. Kriegsmarine. Sie war die (numerisch) zweite Einheit der verbesserten Admiral Spaun oder Helgoland Klasse und das dritte Schiff dieses Namens. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Saida — 1917 SMS Saida war ein Rapidkreuzer (Kleiner Kreuzer) der k.u.k. Kriegsmarine. Sie war die (numerisch) zweite Einheit der verbesserten Admiral Spaun oder Helgoland Klasse und das dritte Schiff dieses Namens. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Seekrieg im Ersten Weltkrieg — Die Skagerrakschlacht kann als „größte Seeschlacht der Weltgeschichte“ interpretiert werden, sie änderte jedoch an der strategischen Gesamtlage nichts. Im Bild explodiert die HMS Queen Mary, lediglich neun von 1275 Mann Besatzung überlebten …   Deutsch Wikipedia

  • HMS Bristol (1910) — Town Klasse HMS Bristol Übersicht …   Deutsch Wikipedia

  • Formidable-Klasse (Royal Navy) — Vorkriegsaufnahme der Formidable Übersicht Typ …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Szent Istvan — Bauwerft Danubius Fiume Bergudi (heute Rijeka Brgulje, Werft: 3. Maj) Stapellauf 17. Jänner 1914 Übernahme 17. November 1915 Untergang 10. Juni 1918 Länge 152,18 Meter Breite …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»