Otto Beck


Otto Beck
Ehrengrab von Otto Beck
Der 1903 erbaute Rosengarten
Kunsthalle, 1907 errichtet

Otto Beck (* 19. Mai 1846 in Krautheim; † 30. März 1908 in Mannheim) war ein deutscher Politiker. Von 1891 bis 1908 war er Oberbürgermeister von Mannheim.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Beck besuchte das Gymnasium in Tauberbischofsheim und Konstanz und studierte Rechtswissenschaften an der Heidelberger Universität. 1871 ging er in den badischen Staatsdienst, durchlief mehrere Bezirksämter und wurde bereits 1879 Oberamtmann. 1891 wurde er zum Oberbürgermeister von Mannheim gewählt.

Becks Amtszeit als Mannheimer Stadtoberhaupt war geprägt von einer außergewöhnlich prosperierenden Entwicklung der Stadt. Die Einwohnerzahl stieg von 80.000 auf 177.000. Das Personal der Stadtverwaltung wurde verfünffacht und eine Vielzahl von Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt. Die Straßenbahn wurde elektrifiziert, eine Reihe von Stadtteilen erhielt eine Kanalisation und bis 1907 wurde der Industriehafen gebaut. Im selben Jahr wurde auch die Handelshochschule gegründet. Beck förderte Joseph Anton Sickinger, der das sogenannte Mannheimer Schulsystem entwickelte, und ermöglichte den Bau von zahlreichen Schulen.

Zu den Höhepunkten von Becks Amtszeit zählen der Bau des Rosengartens, mit dem damals größten Versammlungssaal im Deutschen Reich, und die Feier des 300-jährigen Stadtjubiläums 1907. Die dabei durchgeführte „Internationale Kunst- und Gartenbauausstellung“ konnte viereinhalb Millionen Gäste begrüßen und war die Geburtsstunde der Kunsthalle.

Ehrungen

Die Universität Heidelberg verlieh Beck die Ehrendoktorwürde. Die Stadt Mannheim benannte noch zu seinen Lebzeiten eine Straße nach ihm und pflegt sein Grab als Ehrengrab.

Literatur

  • Gustav Jacob: Beck, Otto. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, S. 707.
  • Engelbert Strobel: Oberbürgermeister Otto Julius Beck. In: Badische Heimat 1982, Heft 2. Karlsruhe 1982
  • Stadt Mannheim, Michael Caroli, Ulrich Nieß (Hg.): Geschichte der Stadt Mannheim: Bd 2 1801–1914. Ubstadt-Weiher 2007, ISBN 978-3-89735-471-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beck (Familienname) — Beck kann eine Variante des Familiennamens Bach sein. In Süddeutschland leitet sich der Name aber in aller Regel vom Beruf des Bäckers her (Konrad Kunze: dtv Atlas Namenkunde, 2. Aufl. München 1999, S. 114) . Sowohl über backen als auch über Bach …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Moericke — Otto (von) Moericke, auch Möricke, (* 4. Dezember 1880 in Schwäbisch Gmünd; † 20. Juni 1965 in Osnabrück) war ein badischer Kommunalpolitiker. Er war Oberbürgermeister von Konstanz von 1919 bis 1933. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Moericke (Politiker) — Dieser Artikel behandelt den Politiker und Konstanzer Oberbürgermeister Otto Moerike. Für den Theologen Otto Möricke siehe Otto Mörike. Otto (von) Moericke, auch Möricke, (* 4. Dezember 1880 in Schwäbisch Gmünd; † 20. Juni 1965 in Osnabrück) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto v. Bismarck — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Bismarck — Otto von Bismarck, 1890 Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck, seit 1890 Herzog zu Lauenburg[1]; * 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Bismarck — Otto Eduard Leopold von Bismarck Retrato de Otto von Bismarck 1875 …   Wikipedia Español

  • Otto Georg Schily — Otto Schily (1983) Otto Georg Schily (* 20. Juli 1932 in Bochum) ist Rechtsanwalt und ein deutscher Politiker (SPD). Von 1998 bis 2005 war er Bunde …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Gritschneder — (* 11. Januar 1914 in München Schwanthalerhöhe; † 4. März 2005 in München) war ein deutscher Rechtshistoriker, Rechtsanwalt und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen und Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Höfler — Otto Höfler, Eduard Gotfried Ernst, (* 10. Mai 1901 in Wien; † 25. August 1987 ebenda) war ein österreichischer germanistischer und skandinavistischer Mediävist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Wirken in der Zeit des Nationalsozialismus …   Deutsch Wikipedia

  • Beck-Online — (Eigenschreibweise: beck online. DIE DATENBANK) ist eine juristische Fachdatenbank aus dem Verlag C. H. Beck. Inhaltsverzeichnis 1 Historie 2 Inhalte 3 Kritik 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.