Pago (Maschinenbau)


Pago (Maschinenbau)
Pago Holding AG
Pago
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1896
Sitz Grabs, Schweiz
Leitung Fritz Beglinger (CEO)
Markus Schildknecht
(VR-Präsident)
Mitarbeiter ca. 1'100 (2006)
Umsatz 275 Mio. CHF (2006)
Branche Druckerei
Produkte Etiketten und Etikettiersysteme
Website www.pago.com

Die Pago Holding AG ist eine Schweizer Unternehmensgruppe mit Sitz in Grabs. Sie dient als Dachgesellschaft der sieben europäischen Tochterunternehmen, die Etiketten und Etikettiersysteme herstellen und vertreiben. Im Jahr 2006 beschäftigte das Familienunternehmen in der Gruppe etwa 1'100 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von CHF 275 Millionen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahre 1896 eröffnete Christian Tischhauser in Werdenberg in der Nordostschweiz eine Schreibwarenhandlung, der er kurze Zeit später auch einen Versandhandel angegliederte. Ab 1914 stellte der Betrieb selbst Etiketten her. 1937 spezialisierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Etiketten. Im Jahre 1949 erfolgte die Umwandlung der Privatfirma in die Papierhof AG, die zu diesem Zeitpunkt 60 Mitarbeiter beschäftigte und einen jährlichen Umsatz von 480.000 Franken erzielte. 1950 wurden Etikettendruckmaschinen eines englischen Herstellers in das Sortiment aufgenommen. Durch den verstärkten Einsatz von Selbstklebeetiketten konnte das Geschäft in den sechziger Jahren weiter ausgebaut werden. 1967 beschäftigte Papierhof 140 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von fünf Millionen Franken.

1976 eröffnete das Unternehmen eine Vertriebsniederlassung in Österreich, 1978 folgte ein zweites Werk in Deutschland. 1986 wurde die Papierhof AG in die Pago AG umgewandelt (der Name entstand aus der ursprünglichen Kurzbezeichnung für die Papierhof AG, PAG, ergänzt um den Buchstaben O für Ostschweiz). In den neunziger Jahren wurden weitere Werke in England (1991), Frankreich (1991), Italien (1997) und Rumänien (1998) gegründet.

Tätigkeit

Pago erzielt rund 75 Prozent seines Umsatzes mit Etiketten, die übrigen 25 Prozent entfallen auf Etikettiermaschinen.

Zu den Kunden zählen Hersteller von Körperpflege- und Pharmaprodukten, Nahrungsmitteln sowie Reinigungs- und Chemieartikeln, für die Pago Etiketten zur Produktdekoration herstellt. Es handelt sich dabei überwiegend um Selbstklebeetiketten, in geringerer Anzahl auch um nicht selbstklebende Etiketten (z. B. für Flaschen und Dosen). Ausserdem werden Funktionsetiketten wie Siegel-, Wiederverschluss- oder Mehrstückpack-Etiketten produziert. Die Etiketten werden rollenweise an die Hersteller ausgeliefert, die diese dann mit den entsprechenden Etikettiermaschinen auf ihre Produkte aufbringen.

Für den Etikettendruck werden alle gängigen Druckverfahren – Buchdruck, Siebdruck, Offsetdruck, Flexodruck und Tiefdruck sowie Kombinationen davon – eingesetzt.

Neben reinen Etikettiermaschinen bietet Pago komplette Systemlösungen zur logistischen Kennzeichnung von Paletten und Kartons an. Hierzu gehören auch auf RFID basierende Systeme.

Tochtergesellschaften

Die grössten Tochtergesellschaften sind jene in Deutschland (500 Mitarbeiter) und in der Schweiz (460 Mitarbeiter), die jeweils rund 45 Prozent am Umsatz beisteuern.

  • Deutschland: Pago Etikettiersysteme GmbH, Aichtal
  • England: Pago Ltd., Colchester
  • Frankreich: Pago SA, Décines-Charpieu
  • Italien: Pago S.r.l., Rodigo
  • Österreich: Pago Etiketten und Etikettiersysteme GmbH, Wien
  • Rumänien: Pago Sisteme de Etichetare SRL, Arad
  • Schweiz: Pago AG, Grabs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pago — ist der Name: einer Schweizer Unternehmensgruppe, siehe Pago (Maschinenbau) eines österreichischen Getränkeherstellers,siehe Pago (Fruchtsafthersteller) eines Vulkans auf Papua Neuguinea, siehe Pago (Vulkan) Diese Seite is …   Deutsch Wikipedia

  • Aich (Aichtal) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Grötzingen (Aichtal) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neuenhaus (Aichtal) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Grabs SG — Grabs Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: Werdenberg (Wahlkreis) …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner Arbeiterbewegung — Die Geschichte der Stadt Heilbronn beschreibt die Entwicklung von Heilbronn in Baden Württemberg. Der Ort hat sich aus einem im 7. Jahrhundert bestehenden fränkischen Königshof entwickelt, wurde im 14. Jahrhundert zur Reichsstadt erhoben und als… …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Bad Hersfeld — Die Geschichte der Stadt Bad Hersfeld ist eng mit der Geschichte der Abtei Hersfeld verbunden, die seit dem achten Jahrhundert existiert. Zahlreiche historische Namensformen sind urkundlich dokumentiert, z. B. Haerulfisfelt (775), Hariulfisfelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Heilbronn — Wappen von Heilbronn Die Geschichte der Stadt Heilbronn beschreibt die Entwicklung von Heilbronn in Baden Württemberg. Der Ort hat sich aus einem im 7. Jahrhundert bestehenden fränkischen Königshof entwickelt, wurde im 14. Jahrhundert… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.