Pajero


Pajero
Mitsubishi Motors Pajero
Hersteller: Mitsubishi Motors
Produktionszeitraum: seit 1982
Klasse: Geländewagen
Karosserieversionen: Steilheck, 3/5-türig
Cabrio, zweitürig
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Mitsubishi Pajero ist ein Geländewagen der japanischen Mitsubishi Motors. Er war erstmals im Jahr 1983 weltweit erhältlich. Seither wurde der Wagen in vier Generationen gebaut (L040, V20, V60, V80). Sein Namensgeber ist eine Unterart der Pampaskatze (Oncifelis colocolo ssp. pajeros), die in unwegsamen Gebirgszügen Südamerikas lebt. Zu öffentlicher Berühmtheit kam der Pajero durch seine zahlreichen Erfolge bei der härtesten Motorsport-Rallye der Welt, der Rallye Paris-Dakar.

In Argentinien, Spanien und anderen spanischsprachigen Ländern sowie in Nordamerika hat der Pajero den Namen Montero, weil das spanische Wort pajero in der Vulgärsprache „Wichser“ bedeutet, was die Mitsubishi-Strategen erst zu spät festgestellt haben. Im Vereinigten Königreich heißt das Modell Shogun.

Die erste Generation hatte das gleiche Chassis wie der Pickup L200 und der Kleinbus L300 und wurde später von Hyundai als Hyundai Galloper mit leichtem Facelift neu aufgelegt.

Schon in den 80ern arbeiteten Mitsubishi und Chrysler zusammen. In Amerika war der Pajero auch von Dodge erhältlich und hieß dann Dodge Raider.

Inhaltsverzeichnis

Erste Generation L040 (1982–1990)

1. Generation L040
Produktionszeitraum: 1982–1990
Motoren:
Länge: 3995–4650 mm
Breite: 1679 mm
Höhe: 1849–1890 mm
Radstand: 2350/2695 mm
Leergewicht: 1510-1935 kg

Der Pajero, der von Anfang an erfolgreich bei der Rallye Dakar teilnahm, ist eine Symbiose aus Alltags- und Geländetauglichkeit. Der serienmäßige Allradantrieb ist zuschaltbar. Dazu gibt es noch eine Geländeuntersetzung und gegen Aufpreis eine Differenzialsperre. Die Vorderräder sind einzeln an Doppelquerlenkern aufgehängt, hinten sorgt eine Starrachse mit elliptischen Blattfedern für Stabilität im Gelände. Der Pajero ist der erste Geländewagen, der vorne mit innen belüfteten Scheibenbremsen ausgestattet ist.

Für Freiluftliebhaber wurde die kurze Ausführung des Pajero auch als Canvas-Top mit dem gleichen Verkaufspreis wie der Metall-Top angeboten. Hohe Qualität und vielflältige Öffnungsmöglichkeiten zeichneten das originale "Fetzendach" mit drei Kunststofffenstern aus. So konnte man beide Seiten und das Heckfenster unabhängig voneinander hochrollen. Als besonderes Extra gab es verschieden ausgeführte Hardtops von Fremdherstellern. Der Preis eines zweiteiligen Hardtops inklusive Einbau lag in Österreich im Jahr 1989 bei ca. ATS 42.000.-, Man verrechnete Ende der 80er für einen neuen Pajero Canvastop und einem zusätzlichen Hardtop stolze ATS 375.000.- Je nach Verhandlungsgeschick konnte man aber mit 8 - 12 % Nachlass rechnen. Heute sind die "alten" Pajeros fast nicht mehr zu sehen. Der Rost hat sie großteils dahin gerafft. Am Gebrauchmarkt erzielen gut erhaltene "Cabrios" im Gegensatz zu den geschlossenen Spitzenpreise.

Zweite Generation V20 (1992–2000)

2. Generation V20
Produktionszeitraum: 1992–2000
Motoren: Benziner: 3,0 l, 110 bzw. 133 kW, V6 u. 3,5 l, 143 bzw. 153 kW, V6. Diesel: 2,5 l, 73 kW & 2,8 l 92 kW, 4 Zylinder
Länge: 4704 mm
Breite: 1694 mm
Höhe: 1875 mm
Radstand: 2420/2725 mm
Leergewicht: 1530–2180 kg

Den zweiten Pajero gibt es in drei Karosserievarianten: als Dreitürer, Fünftürer und als Cabrio. Das Highlight des Modells mit dem Konzernkürzel V20 ist allerdings der flexible Super-Select-4-WD-Antrieb.

Dritte Generation V60 (2001–2006)

3. Generation V60
Produktionszeitraum: 2001–2006
Motoren: 3,5 V6 Otto l, 149 kW
Länge: 4798 mm
Breite: 1877 mm
Höhe: 1857 mm
Radstand: 2545/2780 mm
Leergewicht: 2130 kg

Die dritte Generation des Mitsubishi-Offroaders hat als Herz die zweite Evolutionsstufe des erfolgreichen Super-Select-Antriebs. Außerdem ist die Karosserie ab nun selbsttragend mit Einzelradaufhängung vorne und hinten.

Vierte Generation V80 (seit 2006)

4. Generation (V80)
Produktionszeitraum: seit 2006
Motoren: 3,8-l-V6-Ottomotor
(181 kW)
3,2-l-R4-Dieselmotor
(118/125 kW)
Länge: 4385 oder 4900 mm
Breite: 1875 mm
Höhe: 1850–1900 mm
Radstand: 2545 oder 2780 mm
Leergewicht: 2110–2340 kg

Der aktuelle Pajero, der seit Februar 2007 wiederum als Dreitürer mit kurzem Radstand oder Fünftürer mit langem Radstand auf dem Markt ist, bleibt trotz enormen technischen Verbesserungen seinem klassischem Design treu. Neben den 3,3 Tonnen Anhängelast, der selbsttragenden Karosserie mit integriertem Hilfsrahmen und zusätzlichen Versteifungen ist der Pajero noch immer ein authentischer Off-Roader.

Verbessert wurden unter anderem die Motoren. Der Diesel wurde mit der Common-Rail-Einspritzung versehen (118 kW für Schaltgetriebe bzw. 125 kW für Automatikgetriebe); zudem haben die Diesel jetzt serienmäßig einen Partikelfilter an Bord. Der 3,5-l-V6-GDI-Benziner aus dem Vorgängermodell wurde gegen den 3,8-l-MPI-Benziner (bekannt aus dem Endeavor und Eclipse) getauscht. Die Motorleistung stieg von 149 auf 181 kW.

Normverbrauch kombiniert ab 9,2 Liter (Dreitürer, CO2-Ausstoß ab 244 g/km) bzw. ab 9,3 Liter (Fünftürer, CO2-Ausstoß ab 246 g/km).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pajero — ‖ pajero (paˈxero) [Sp. pajero lit. dealer in straw, f. paja straw.] The Pampas Cat of S. America (Felis pajeros) …   Useful english dictionary

  • Pajero — Pajero, Raubthier, so v.w. Pampa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • pajero — 1. que se masturba mucho; que practica el sexo solitario; onanista; cf. tirarse la huevas, tirarse las bolas, manuela, macaquero, paja, pajearse, correrse la paja; no se preocupe tanto, mijita; a esa edad los muchachos son pajeros y hay que… …   Diccionario de chileno actual

  • pajero — s. masturbador. ❙ «La culpa de que haya pajeros la tiene tanta represión y tan mala educación sexual.» JM. ❙ «Pajero. Masturbador.» VL. ❙ «Pajero. Pajillero.» JMO. ❘ no se ha podido documentar fuera de diccionarios …   Diccionario del Argot "El Sohez"

  • pajero — ► sustantivo 1 OFICIOS Y PROFESIONES Persona que transportaba o vendía paja. 2 Nicaragua OFICIOS Y PROFESIONES Fontanero, persona que trabaja en fontanería. * * * pajero 1 m. Vendedor de paja. 2 (Nic.) Fontanero. * * * pajero1 …   Enciclopedia Universal

  • pajero — pajera pop. Masturbador (LCV.)// persona lerda y sin viveza (VB.) …   Diccionario Lunfardo

  • pajero — 1) quien se hace la paja. masturbarse. pajizo o pajudo. onanista. véase “pajearse” 2) mentiroso …   Colombianismos

  • pajero — pajero1 1. m. Hombre que conduce o lleva paja a vender de un lugar a otro. 2. Nic. p. us. fontanero (ǁ hombre especializado en la instalación, mantenimiento y reparación de servicios sanitarios). pajero2, ra 1. adj. El Salv. y Perú. Dicho de una… …   Diccionario de la lengua española

  • Mitsubishi Pajero — Mitsubishi Pajero …   Википедия

  • Mitsubishi Pajero — Manufacturer Mitsubishi Motors Also called Mitsubishi Montero Mitsubishi Shogun Mitsubishi Pajero Sfx …   Wikipedia