Panini Verlag


Panini Verlag

Die Panini Verlags GmbH aus Nettetal ist ein Unternehmen der italienischen Panini-Gruppe mit Sitz in Modena und Filialen in vielen Ländern Europas und in Brasilien.

Die Geschäftsfelder der 1945 als Zeitungsstand gegründeten und 1954 zum Zeitungsverlag ausgebauten Familienfirma der Brüder Giuseppe und Benito Panini, der 1963 auch die Brüder Umberto und Franco Cosimo Panini beitraten, sind Sticker (Aufkleber), Sammelkarten, Jugendbücher und Comics.

Geschichte

Die Geschichte des Unternehmens begann 1945 als Zeitungsstand in Modena, Italien, wo sich noch heute die Konzernzentrale befindet. 1954 wurde aus dem Familienbetrieb ein Zeitungsverlag, der schnell auf einen Jahresumsatz im hohem zweistelligem Millionenbereich anwuchs.

1961 erschien dann das erste Sammelalbum mit den Bildern italienischer Fußballspieler.

1974 eröffnete der Konzern seine erste deutsche Niederlassung in München, von wo aus man 1993 nach Nettetal umzog. Ebenfalls 1993 wurden die österreichische und die niederländische Niederlassung mit eingegliedert.

Die hierzulande bekanntesten Produkte, die Klebebilder zur Fußball-Bundesliga (erstes Album in Kooperation mit dem Bergmann Verlag im Jahr 1979) und weltweit zu Fußball-Weltmeisterschaften, waren auch das anfängliche Hauptgeschäft, das mit der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko begann. Mittlerweile gibt es Sticker und Trading-Cards auch zu Fußballeuropameisterschaften (erstes Album im Jahr 1980), zur Champions-League, sowie zu verschiedenen Film- und Spielzeugfranchises. Die Bestseller sind Disney, Harry Potter, DC (Superman, Batman), Marvel Comics (Spiderman, X-Men) und Barbie.

Der Bereich Comics kam Mitte der 1990er hinzu, nachdem das italienische Mutterunternehmen von Marvel-Entertainment aufgekauft wurde. Marvel ist Besitzer von erfolgreichen Comicserien wie Spider-Man, X-Men, Hulk und Wolverine. Um international noch erfolgreicher zu werden, wurden die Lizenzen an die Tochterfirmen von Panini vergeben.

Nach der Lizenzübergabe wurden auch in Deutschland die Superhelden-Serien Spider-Man und X-Men herausgegeben, weitere Serien folgten. Der große Erfolg führte zur Ausweitung des Programms, der Verlag begann mit Lizenzausgaben von Serien des amerikanischen Verlags Image Comics und Mangaserien. Nach dem Weiterverkauf von Panini durch Marvel an den italienischen Finanzkonzern Vittorio Merloni Fineldo SpA erwarb man Lizenzen für Serien von Marvels ärgstem Konkurrent DC (Batman, Superman, Flash). Diese waren davor in der Hand des Dino-Verlag, die u.a. auch die deutsche Ausgabe der Simpsons vertrieb.

Kurz darauf kaufte Panini den Dino-Verlag auf. Durch diese Übernahme ist Panini nicht nur einer der drei Marktführer im deutschen Comicmarkt, sondern auch der zweitgrößte Jugendbuchverlag in Europa geworden.

Im März 2008 verlor Panini die Lizenz für die deutsche Bundesliga bis 2012 (3 Jahre ab Saison 2009/2010) an den amerikanischen Konkurrenten Topps. Panini einigte sich jedoch mit dem Konkurrenten und bringt in der Saison 2008/2009 ein letztes Bundesliga-Stickeralbum heraus, Topps wird zur Rückrunde dieser Saison eine Card-Serie anbieten.

Im September 2008 stieß Panini auch in den Markt der Videospielmagazine vor und veröffentlichte mit consolPlus (Konsolenspiele) und GamersPlus (PC-Titel) zwei Magazine, die sich mit Computerspielen beschäftigen.

Panini vertreibt die verschiedenen Comic-Sparten in verschiedenen europäischen Ländern unter eigenen Labels:

  • Marvel - amerikanische Comics wie Spiderman, X-Men
  • DC - amerikanische Comics wie Superman, Batman
  • Dino - MAD, Simpsons, Star Wars und andere
  • Planet Manga - Mangas
  • Planet Shojo - Shōjo-Mangas
  • Planet Manhwa - koreanische Manhwas
  • Panini Video - Animes und Cartoons
  • Panini Books - Romane zu Filmen und Videospielen wie Star Wars, Halo, Final Fantasy, Resident Evil und viele mehr
  • Vertigo - amerikanische Comics wie Sandman, Preacher
  • Wildstorm - amerikanische Comics wie The Authority
  • Virgin Comics - amerikanische Comics wie Gamekeeper und 7 Brothers
  • Fantasy - amerikanische Comics wie Spawn, Conan oder World of Warcraft
  • Generation Comics - amerikanische Comics wie Darkchylde, Warlands und Painkiller_Jane (Label 2003 eingestellt)

Weblinks

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Panini (Verlag) — Die Panini Verlags GmbH aus Nettetal ist ein Unternehmen der italienischen Panini Gruppe mit Sitz in Modena und Filialen in vielen Ländern Europas und in Brasilien. Die Geschäftsfelder der 1945 als Zeitungsstand gegründeten und 1954 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Panini (Unternehmen) — Panini S.p.A. Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1961 [1] Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Panini Comics — Die Panini Verlags GmbH aus Nettetal ist ein Unternehmen der italienischen Panini Gruppe mit Sitz in Modena und Filialen in vielen Ländern Europas und in Brasilien. Die Geschäftsfelder der 1945 als Zeitungsstand gegründeten und 1954 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Panini Video — Die Panini Verlags GmbH aus Nettetal ist ein Unternehmen der italienischen Panini Gruppe mit Sitz in Modena und Filialen in vielen Ländern Europas und in Brasilien. Die Geschäftsfelder der 1945 als Zeitungsstand gegründeten und 1954 zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Dino Verlag — Die Dino Entertainment AG bzw. Dino Verlag war ein Stuttgarter Comicverlag, der 1993 gegründet wurde.[1] Anfang 2003 wurde er vom Panini Verlag übernommen. Die ersten Veröffentlichungen beschränkten sich auf Magazine zu Fernsehserien, mit Beavis… …   Deutsch Wikipedia

  • Dino-Verlag — Die Dino Entertainment AG bzw. Dino Verlag war ein Stuttgarter Comicverlag, der 1993 gegründet wurde.[1] Anfang 2003 wurde er vom Panini Verlag übernommen. Die ersten Veröffentlichungen beschränkten sich auf Magazine zu Fernsehserien, mit Beavis… …   Deutsch Wikipedia

  • Brood War — StarCraft Entwickler: Blizzard Entertainment Mass Media Interactive Entertainment (Nintendo 64 Version) Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Broodwar — StarCraft Entwickler: Blizzard Entertainment Mass Media Interactive Entertainment (Nintendo 64 Version) Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Protoss — StarCraft Entwickler: Blizzard Entertainment Mass Media Interactive Entertainment (Nintendo 64 Version) Ve …   Deutsch Wikipedia

  • StarCraft: Brood War — StarCraft Entwickler: Blizzard Entertainment Mass Media Interactive Entertainment (Nintendo 64 Version) Ve …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.