Panurus biarmicus


Panurus biarmicus
Bartmeise
Bartmeise (Panurus biarmicus)

Bartmeise (Panurus biarmicus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Papageischnäbel (Paradoxornithidae)
Gattung: Bartmeisen (Panurus)
Art: Bartmeise
Wissenschaftlicher Name
Panurus biarmicus
(Linnaeus, 1758)
Bartmeise (Panurus biarmicus)

Die Bartmeise (Panurus biarmicus) ist ein meisenartiger, langschwänziger Bewohner großer Schilfflächen. Sie ist die einzige Papageischnäbelart (Paradoxornithidae) in Europa. Früher wurde sie zu den Timalien (Timaliidae) gestellt.

Inhaltsverzeichnis

Kennzeichnung

Ihre Länge beträgt zwischen 14 und 15,5 cm. Sie ist klein, hell gelbbraun mit einem hell gelbbraunen Schwanz. Das adulte Männchen besitzt einen hell blaugrauen Kopf mit langem schwarzen "Bart" und weißer Kehle. Die Unterschwanzdecken sind weiß. Bei dem adulten Weibchen dagegen ist der Kopf beigebraun ohne schwarzen Bart. Die Kehle ist schmutzigweiß und die Unterschwanzdecken sind beige. Jungvögel ähneln adulten Weibchen, haben jedoch eine schwarze Mantelmitte und schwarze Bereiche im Schwanz. Ihr Gefieder ist eher gelbbeige.

Stimme

Ihr Ruf ist erkennbar durch ein lebhaft, nasal klingendes "psching" im Schilfwald; ferner rollend "tschirr" und leiser schnalzend "pett". Ihr Gesang besteht im allgemeinen aus 3-4 unreinen knirschenden Tönen, etwa "pschin-dschick-tschrääh".

Lebensraum

Die Bartmeise lebt in ausgedehnten Röhrichten. Der Bestand ist starken Schwankungen unterworfen. Hauptverbreitung in den Küstengebieten der Nord- und Ostsee sowie am Neusiedler See in Österreich. In harten Wintern kommt es vor, dass im Norden ganze Populationen aussterben. Die verwaisten Lebensräume werden dann durch herumstreifende Bartmeisen wieder besiedelt.

Fortpflanzung

Für die Balz ist der Gesang der Bartmeise unbedeutend, wichtig ist die Schaubalz. Bei dieser entfaltet das Männchen die ganze Pracht seines Gefieders. Die Bartmeisen brüten zweimal pro Jahr. Das Nest ist ein tiefer Napf am Grund des Röhrichts in Wassernähe. Dieses besteht aus vorjährigem Schilf und ist innen mit Schilfrispen ausgelegt. Die Jungen zeigen den auffälligsten Sperr-Rachen unter den in Europa beheimateten Vogelarten. Die Vögel finden sich noch in ihrem Jugendkleid zu Paaren zusammen, die ihr Leben lang unzertrennlich sind.

Nahrung

Im Sommer fressen diese Vögel Insekten und Spinnen. Im Winter stehen Sämereien auf dem Speiseplan.

Bestand

Allein in Europa soll es laut IUCN schon 490.000-960.000 Bartmeisen geben. Die Art gilt daher als "nicht gefährdet".

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Panurus biarmicus — Saltar a navegación, búsqueda ? Bigotudo Aquí imagen mayor …   Wikipedia Español

  • Panurus biarmicus — Panure à moustaches Panurus biarmicus …   Wikipédia en Français

  • Panurus biarmicus — Reedling Reed ling (r[=e]d l[i^]ng), n. (Zo[ o]l.) The European bearded titmouse ({Panurus biarmicus}); called also {reed bunting}, {bearded pinnock}, and {lesser butcher bird}. [1913 Webster] Note: It is orange brown, marked with black, white,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Panurus biarmicus — ūsuotoji zylė statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Panurus biarmicus angl. Bearted Tit vok. Bartmeise …   Paukščių anatomijos terminai

  • Panurus biarmicus — ūsuotoji zylė statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Panurus biarmicus angl. bearded parrotbill vok. Bartmeise, f rus. усатая синица, f pranc. panure à moustaches, f ryšiai: platesnis terminas – ūsuotosios zylės …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Panurus biarmicus — Skægmejse …   Danske encyklopædi

  • Panurus — Panure à moustaches Panurus biarmicus …   Wikipédia en Français

  • Mésange à moustaches — Panure à moustaches Panurus biarmicus …   Wikipédia en Français

  • Panure a moustaches — Panure à moustaches Panurus biarmicus …   Wikipédia en Français

  • Panure à moustaches — Panurus biarmicus …   Wikipédia en Français