Parga

Parga
Gemeinde Parga
Δήμος Πάργας (Πάργα)
Parga (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Epirus
Regionalbezirk: Preveza
Geographische Koordinaten: 39° 17′ N, 20° 24′ O39.28527777777820.399444444444Koordinaten: 39° 17′ N, 20° 24′ O
Fläche: 276,46 km²
Einwohner: 12.597 (2010[1])
Bevölkerungsdichte: 45,6 Ew./km²
Sitz: Kanalaki
LAU-1-Code-Nr.: f11
Gemeindebezirke: 2 Gemeindebezirke
Ortschaften: 25 Ortschaften
Website: www.parga.gr/
Lage in der Region Epirus
Datei:2011 Dimos Pargas.png

f9f10f8

Parga (neugriechisch Πάργα (f. sg), altgriechisch Hypargos) ist eine Kleinstadt mit rund 2.500 Einwohnern sowie eine Gemeinde mit dem Verwaltungssitz Kanalaki an der griechischen Westküste (Region Epirus) am Ionischen Meer.

Parga besteht seit 2011 aus den beiden Gemeindebezirken Parga und Fanari, die durch einen rund zwei Kilometer langen Küstenabschnitt in der Bucht Agios Ioannis, der zur Gemeinde Igoumenitsa gehört, getrennt werden.

Etwa 40 km südlich von der Hafenstadt Igoumenitsa und 60 km nördlich des Flughafens Preveza gelegen, ist der Ort Parga nur durch eine von der Hauptstraße zu erreichende ‚Sackgasse‘ zu erreichen. Vor Parga liegen die beiden Inseln Paxos und Andipaxos. Diese werden in der Saison täglich direkt von Parga aus mit kleineren Schiffen angefahren.

Byzantinische Quellen erwähnen den Ort erstmals um 1337. Die Geschichte von Parga ist unter anderem durch mehrfache Fremdverwaltung gekennzeichnet. So waren sowohl Venezianer, Türken und Engländer herrschaftlich vertreten.

Neben einigen schönen Stränden (Kryoneri, Piso Kryoneri, Valtos, Lychnos) und der verwinkelten Innenstadt mit der Promenade ist die hoch über der Stadt gelegene, um das Jahr 1570 errichtete venezianische Festung mit Aussicht auf die zerklüftete Küste die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit des häufig von Tagestouristen aus Korfu bzw. Paxi und aus der näheren Umgebung angefahrenen Orte.

Berühmtester Sohn der Stadt ist der osmanische Großwesir Pargalı Damat İbrahim Pascha.

Inhaltsverzeichnis

Gemeindegliederung

Parga wurde 1919 als Landgemeinde (kinotita) anerkannt und 1947 zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben. 1997 um einige Nachbargemeinden erweitert, wurde das Gemeindegebiet mit der Verwaltungsreform 2010 durch Eingemeindung Fanaris mehr als verdreifacht, der Gemeindesitz wechselte zum Ort Kanalaki. Die beiden Gemeindebezirke (Ez. gr. dimotiki enotita) gliedern sich weiter in Ortschaften (Ez. gr. dimotiki kinotita oder topiki enotita), die den Gemeindegebieten aus der Zeit vor 1997 entsprechen und lokale Ortsvertretungen wählen. Die Einwohnerzahlen stammen aus dem Ergebnis der Volkszählung 2001.

  • Gemeindebezirk Fanari - Δημοτική Ενότητα Φαναρίου - 8.911 Einwohner
    • Ortschaft Acherousia - Τοπική Κοινότητα Αχερουσίας - 302 Einwohner
      • Acherousia - Αχερουσία - 222 Einwohner
      • Aidoni - Αηδόνι - 80 Einwohner
    • Ortschaft Aidonia - Τοπική Κοινότητα Αηδονιάς (Αηδονιά) - 210 Einwohner
    • Ortschaft Ammoudia - Τοπική Κοινότητα Αμμουδιάς (Αμμουδιά) - 330 Einwohner
    • Ortschaft Ano Skafidoti - Τοπική Κοινότητα Άνω Σκαφιδωτής (Άνω Σκαφιδωτή) - 41 Einwohner
    • Ortschaft Despotiko - Τοπική Κοινότητα Δεσποτικού - 297 Einwohner
      • Despotiko - Δεσποτικό - 146 Einwohner
      • Kato Despotiko - Κάτω Δεσποτικό - 151 Einwohner
    • Ortschaft Kanalaki - Δημοτική Κοινότητα Καναλλακίου (Καναλάκι) - 2.454 Einwohner
    • Ortschaft Kastri - Τοπική Κοινότητα Καστρίου (Καστρί) - 344 Einwohner
    • Ortschaft Koroni - Τοπική Κοινότητα Κορώνης - 552 Einwohner
      • Koroni - Κορώνη - 283 Einwohner
      • Koronopoulo - Κορωνόπουλο - 180 Einwohner
      • Tzara - Τζάρα - 89 Einwohner
    • Ortschaft Koryfoula - Τοπική Κοινότητα Κορυφούλας (Κορυφούλα) - 66 Einwohner
    • Ortschaft Koukkouli - Τοπική Κοινότητα Κουκκουλίου - 216 Einwohner
      • Chochla - Χόχλα - 198 Einwohner
      • Koukkouli - Κουκκούλι - 18 Einwohner
    • Ortschaft Kypseli - Τοπική Κοινότητα Κυψέλης (Κυψέλη) - 435 Einwohner
    • Ortschaft Loutsa - Τοπική Κοινότητα Λούτσης - 416 Einwohner
      • Loutsa - Λούτσα - 394 Einwohner
      • Paralia - Παραλία - 22 Einwohner
    • Ortschaft Mesopotamo - Τοπική Κοινότητα Μεσοποτάμου (Μεσοπόταμο) - 465 Einwohner
    • Ortschaft Mouzakeika - Τοπική Κοινότητα Μουζακαίικων - 308 Einwohner
      • Mouzakeika - Μουζακαίικα - 175 Einwohner
      • Klisoura - Κλεισούρα - 133 Einwohner
    • Ortschaft Narkissos - Τοπική Κοινότητα Ναρκίσσου (Νάρκισσος) - 286 Einwohner
    • Ortschaft Skepasto - Τοπική Κοινότητα Σκεπαστού - 186 Einwohner
      • Skepasto - Σκεπαστό - 137 Einwohner
      • Kato Skafidoti - Κάτω Σκαφιδωτή - 49 Einwohner
    • Ortschaft Stavrochori - Τοπική Κοινότητα Σταυροχωρίου - 291 Einwohner
      • Stavrochori - Σταυροχώρι - 273 Einwohner
      • Xirolofos - Ξηρόλοφος - 18 Einwohner
    • Ortschaft Themelo - Τοπική Κοινότητα Θεμέλου - 404 Einwohner
      • Themelo - Θέμελο - 322 Einwohner
      • Dikorfo - Δίκορφο - 82 Einwohner
    • Ortschaft Valanidorachi - Τοπική Κοινότητα Βαλανιδοράχης - 519 Einwohner
      • Valanidorachi - Βαλανιδόραχη - 334 Einwohner
      • Tsouknida - Τσουκνίδα - 185 Einwohner
    • Ortschaft Valanidoussa - Τοπική Κοινότητα Βαλανιδούσσας (Βαλανιδούσσα) - 309 Einwohner
    • Ortschaft Vouvopotamos - Τοπική Κοινότητα Βουβοποτάμου - 480 Einwohner
      • Vouvopotamos - Βουβοπόταμος - 463 Einwohner
      • Tsekouri - Τσεκούρι - 17 Einwohner
  • Gemeindebezirk Parga - Δημοτική Ενότητα Πάργας - 4.033 Einwohner
    • Ortschaft Agia - Τοπική Κοινότητα Αγιάς - 844 Einwohner
      • Agia (Αγιά) - 838 Einwohner
      • Sarakiniko (Σαρακίνικο) - 6 Einwohner
    • Ortschaft Anthousa - Τοπική Κοινότητα Ανθούσης - 689 Einwohner
      • Anthousa (Ανθούσα) - 624 Einwohner
      • Trikorfo (Τρίκορφο) - 65 Einwohner
    • Ortschaft Livadari - Τοπική Κοινότητα Λιβαδαρίου - 68 Einwohner
      • Vryses (Βρύσες) - 26 Einwohner
      • Livadari (Λιβαδάρι) - 42 Einwohner
    • Ortschaft Parga - Δημοτική Κοινότητα Πάργας - 2.432 Einwohner
      • Parga - 2.171 Einwohner
      • Agia Kyriaki (Αγία Κυριακή) - 203 Einwohner
      • Agios Georgios (Άγιος Γεώργιος) - 22 Einwohner
      • Maras (Μαράς) - 8 Einwohner
      • Panagia (unbewohnte Insel, Παναγία)
      • Chrysogiali (Χρυσογιάλι) - 28 Einwohner

Städtepartnerschaften

Seit 1986 ist Parga Partnerstadt von Abensberg in Niederbayern.

Weblinks

 Commons: Parga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Die Einwohnerzahlen stammen aus einer Broschüre des griechischen Innenministeriums vom Mai 2010 anlässlich der Verwaltungsreform nach dem ‚Kallikratis-Gesetz‘: Elliniki Dimokratia, Ypourgeio Esoterikon, Apokendrosis ke Ilektronikis Diakyvernisis: "Programma Kallikratis," Systasi, syngrotisi Dimon, Periferion ke Apokendromenon Diikiseon gia ti Nea Architektoniki tis Aftodiikisis ke tis Apokendromenis Diikisis, Athen 2010.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • pârgă — PẤRGĂ s.f. 1. Fază de început a coacerii unor fructe, legume sau cereale, înainte de maturizare; starea fructelor, a legumelor şi a cerealelor în această fază. ♢ loc. adj. În pârgă = aproape copt. ♢ expr. A da în pârgă (sau în pârg) = a începe să …   Dicționar Român

  • Parga — Parga, by i Tyrkiet. Oprindelig lå Parga længere mod vest på samme sted som oldtidens Toryne, men efter tyrkernes indfald flyttedes den til sin nuværende plads, hvor den århundreder igennem hævdede sin uafhængighed. 1401 1797 stod Parga under… …   Danske encyklopædi

  • Parga — Parga, feste Stadt im türkischen Ejalet Yania (Janina), an der Meeresküste, hat doppelten Hafen, gehörte bis 1819 zur Ionischen Republik, wurde aber damals von der britischen Regierung den Türken eingeräumt, worauf die meisten griechischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Parga — Parga, Küstenplatz und Haltestelle der österreichischen Lloyddampfer, im türk. Wilajet Janina, am Adriatischen Meer, der Insel Paxos gegenüber, in herrlicher, an Fruchtbäumen reicher Gegend, hat eine Zitadelle und angeblich 5000 Einw. Die alte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Parga — Parga, Stadt im türk. europ. Wilajet Jannina, am Ionischen Meere, 5000 E., mit zwei Häfen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Parga — Parga, feste Seestadt in Albanien, Corfu gegenüber, ehemals mit 4000 griech. Einwohnern; sie war von 1401 bis 1797 mit Venedig im Bündnisse, hielt sich auch nachher gegen Ali Pascha von Janina, begab sich später unter frz. Schutz, vertauschte… …   Herders Conversations-Lexikon

  • parga — s. f. 1. Monte de palha e trigo, disposto de modo que o grão fique resguardado da chuva. 2.  [Portugal: Turquel] Pilha; rima …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Parga — 39° 17′ 00″ N 20° 24′ 00″ E / 39.283333, 20.4 …   Wikipédia en Français

  • Parga — Infobox Greek Dimos name = Parga name local = Πάργα periph = Epirus prefec = Preveza province = population = 4033 population as of = 2001 population ref = [http://www.statistics.gr/gr tables/S1101 SAP 1 TB DC 01 03 Y.pdf source] pop dens = area …   Wikipedia

  • Párga — ▪ Greece  port of the nomós (department) of Préveza, on the Ionian Sea opposite the island of Paxos (Paxoí), Greece. In 1401 it welcomed the Venetians, who built (1572) the mole that forms the present harbour, over which stands a Venetian… …   Universalium


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»