Parität (Medizin)


Parität (Medizin)

Unter der Parität (von lateinisch parere „gebären“) versteht man in der Medizin, Veterinärmedizin und Biologie die Zahl der Geburten einer Frau bzw. eines weiblichen Säugetiers. Eine Frau bzw. ein weibliches Säugetier ohne Geburt bezeichnet man als Nullipara, mit einer Geburt als Primipara und mit zwei Geburten als Bipara. Für weibliche Säugetiere mit mehr als zwei erfolgreich durchlebten Geburten wird der Begriff Pluripara (oder Polypara) verwendet, für Frauen auch Multipara, was zoologisch und tiermedizinisch jedoch eine andere Bedeutung besitzt.

Die Bezeichnungen Nullipara (Erstgebärende), Primipara etc. werden in der Fachliteratur oft als para 0, para 1 etc. abgekürzt. In der englischsprachigen Fachliteratur sind auch die an diese Bezeichnungen angelehnten Adjektive nulliparous, primiparous etc. anzutreffen.

Bedeutung kommt dem Begriff der Parität nicht nur in der Gynäkologie, sondern auch in der Onkologie und Geriatrie zu, weil die Zahl der erfolgreich durchlebten Geburten einer Frau dem derzeitigen Stand der Forschung zufolge mit ihrem Risiko in Zusammenhang steht, an bestimmten Arten von Krebs sowie bestimmten anderen typischen Alterserleiden zu erkranken. Der Begriff spielt auch in der Soziobiologie und der evolutionären Psychologie eine Rolle – zwei Disziplinen, die sich unter anderem mit möglichen gemeinsamen Ursachen bestimmter Aspekte des Sozialverhaltens eines Menschen einerseits, hohen reproduktiven Erfolgs andererseits beschäftigen.

Während die Bezeichnungen Nullipara, Primipara etc. mehr oder weniger immer schon fester Bestandteil der medizinischen Fachterminologie des deutschen Sprachraums waren, entstand das Wort „Parität“ selbst erst in den späten 1990er Jahren durch Eindeutschung des amerikanischen parity. Einige traditionsorientierte Mediziner betrachten den Begriff daher als Kunstwort und lehnen seine Verwendung als Zeichen mangelnden Sprachgefühls ab.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parität — Unter Parität (lateinisch: paritas = „Gleichheit“) versteht man: die Eigenschaft einer ganzen Zahl, gerade oder ungerade zu sein, siehe Parität (Mathematik) eine Gleichheit/Gleichverteilung als Pendant zur Ungleichheit/Ungleichverteilung in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Paritätisch — Unter Parität (von lateinisch par „gleich, gleich stark“) versteht man die Eigenschaft einer ganzen Zahl, gerade oder ungerade zu sein; siehe Parität (Mathematik) ein einfaches Kontrollbit in einem Datenwort, siehe Paritätsbit eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Cervix-Karzinom — Klassifikation nach ICD 10 C53 Bösartige Neubildung der Cervix uteri C53.0 Endozervix C53.1 Ektozervix …   Deutsch Wikipedia

  • Cervixkarzinom — Klassifikation nach ICD 10 C53 Bösartige Neubildung der Cervix uteri C53.0 Endozervix C53.1 Ektozervix …   Deutsch Wikipedia

  • Gebärmutterhalskrebs — Klassifikation nach ICD 10 C53 Bösartige Neubildung der Cervix uteri C53.0 Endozervix C53.1 Ektozervix …   Deutsch Wikipedia

  • Kollumkarzinom — Klassifikation nach ICD 10 C53 Bösartige Neubildung der Cervix uteri C53.0 Endozervix C53.1 Ektozervix …   Deutsch Wikipedia

  • Einling — Unter einer Multipara (auch Polypara) versteht man ein weibliches Individuum beziehungsweise eine Art der Säugetiere, die gewöhnlich in einer Trächtigkeit (Gravidität) mehrere Nachkommen (Mehrlinge) hervorbringt. Das Gegenteil von Multiparen sind …   Deutsch Wikipedia

  • Geheck — Unter einer Multipara (auch Polypara) versteht man ein weibliches Individuum beziehungsweise eine Art der Säugetiere, die gewöhnlich in einer Trächtigkeit (Gravidität) mehrere Nachkommen (Mehrlinge) hervorbringt. Das Gegenteil von Multiparen sind …   Deutsch Wikipedia

  • Monopara — Unter einer Multipara (auch Polypara) versteht man ein weibliches Individuum beziehungsweise eine Art der Säugetiere, die gewöhnlich in einer Trächtigkeit (Gravidität) mehrere Nachkommen (Mehrlinge) hervorbringt. Das Gegenteil von Multiparen sind …   Deutsch Wikipedia

  • Polypar — Unter einer Multipara (auch Polypara) versteht man ein weibliches Individuum beziehungsweise eine Art der Säugetiere, die gewöhnlich in einer Trächtigkeit (Gravidität) mehrere Nachkommen (Mehrlinge) hervorbringt. Das Gegenteil von Multiparen sind …   Deutsch Wikipedia