Parkbanklähmung

Parkbanklähmung
Klassifikation nach ICD-10
S44.2 Verletzung des N. radialis in Höhe des Oberarmes
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Der Begriff Parkbanklähmung beschreibt ein Phänomen, welches gelegentlich bei Trinkern, die auf einer Parkbank zu nächtigen pflegen, auftritt: Wenn die Beugeseite des Oberarmes lange auf der Rücklehne der Bank zu liegen kommt, kann es zu einer Schädigung des Nervus radialis kommen. Das führt zu Schmerzen im Ausbreitungsgebiet des Nerven und gelegentlich zur vorübergehenden Lähmung („Fallhand“). Die Franzosen benennen dieses Krankheitsbild paralysie des amoureux, hervorgerufen durch den Kopf der Geliebten auf dem Arm des Partners.

Hinter der Parkbanklähmung steckt eine neurapraktische Druckschädigung. Die Spontanheilungstendenz ist in der Regel gut.

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»