Parvovirus

Parvovirus
Familie Parvoviridae
Parvovirus B19
Systematik
Reich: Viren
Familie: Parvoviridae
Unterfamilien: Parvovirinae

Densovirinae

Taxonomische Merkmale
Genom: (+) und (-)ssDNA, linear
Baltimore: Gruppe 2
Symmetrie: helikal
Hülle: unbehüllt

Die Parvoviren, Familie Parvoviridae (parvus = klein) stellen eine Familie von Viren dar, die als einzige humanpathogene Viren ein einzelsträngiges DNA-Genom tragen. Die Vertreter dieser Familie haben einen Durchmesser zwischen 18 und 26 nm und sind unbehüllt, wodurch sie sehr resistent gegen äußere Einflüsse sind.

Die Familie der Parvoviridae wird in zwei Unterfamilien aufgeteilt: Die Parvovirinae und die Densovirinae. Zu den Parvovirinae, welche ausschließlich Wirbeltiere infizieren, zählen die Gattungen Amdovirus, Bocavirus, Dependovirus, Erythrovirus und Parvovirus. Die durch Virusarten der Gattung Parvovirus ausgelösten Erkrankungen bezeichnet man als Parvovirosen. Die zweite Unterfamilie der Densovirinae umfasst die Gattungen Densovirus, Iteravirus, Pefudensovirus und Brevidensovirus, die Parvoviren der Insekten und anderer Arthropoden.

Inhaltsverzeichnis

Gattung Dependovirus

Die Dependoviren (Adenoassozierte Viren) sind abhängig von Helferviren, um sich zu replizieren. Als Helferviren kommen Adenoviren, Herpesviren und Vacciniaviren in Fragen. Fehlen diese Helferviren, dann können die adenoassoziierten Viren in einen Latenzzustand übergehen, indem sie ihr eigenes Genom relativ ortsspezifisch in das zelluläre Genom einbauen und so lebenslang im Organismus verbleiben. Bei einer Koinfektion mit dem entsprechendem Helfervirus kann das integrierte virale Genom reaktiviert werden. Die adenoassoziierten Viren AAV-2, AAV-3 und AAV-5 können Menschen über Tröpfcheninfektion infizieren. Vermutlich sind über 90 % der Erwachsenen infiziert, allerdings sind keine Erkrankungsbilder bekannt.

Gattung Erythrovirus

Die Erythroviren sind autonom und haben einen ausgeprägten Tropismus zu sich teilenden Vorläuferzellen von Erythrozyten. Sie sind auf die in der S-Phase vorliegeneden Proteine, wie z.B. die Polymerasen angewiesen, um sich selbst replizieren zu können. Zu dieser Gattung gehört unter anderem das Parvovirus B19, das die Ringelröteln auslöst.

Gattung Parvovirus

Die Viren der Gattung Parvovirus replizieren sich ebenfalls autonom. Zu ihnen zählen ausschließlich tierpathogene (nur bei Tieren krankheitsauslösende) Erreger und können bei Haus- und Nutztieren schwere Erkrankungen verursachen.

Die Gattung beinhaltet unter anderen das canine, feline und das porcine Parvovirus. Diese Viren sind sehr nah miteinander verwandt mit einer sich über das gesamte Genom erstreckenden Homologie bei einer Sequenzidentität von mehr als 98%.

Das canine Parvovirus ist 1978 vermutlich direkt aus dem felinen Parvovirus (Erreger der Katzenseuche) entstanden und plötzlich aufgetreten. Dabei verbreitete es sich weltweit sehr schnell, worauf in dieser Pandemie Millionen von Hunden starben. Mittlerweile sind die Parvovirosen bei Hund und Katze mit Hilfe von Lebendimpfstoffen gut beherrschbar.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • parvovirus — llamados también picornavirus son los virus DNA más pequeños. Este virus ocasiona el eritema infeccioso caracterizado por un rash facial. El parvovirus B19 se replica en los precursores eritrocíticos d la médula ósea provocando anemia severa.… …   Diccionario médico

  • parvovirus — ● parvovirus nom masculin Virus à A.D.N., de petite taille, de la famille des Parvoviridæ …   Encyclopédie Universelle

  • parvovirus — [pär′vō vī΄rəs] n. any of a family (Parvoviridae) of very small DNA viruses affecting a wide range of vertebrates and some invertebrates, including viruses which cause acute enteritis in dogs and cats and which can be fatal to puppies and kittens …   English World dictionary

  • Parvovirus — Taxobox | color=violet name = Parvovirus virus group = ii familia = Parvoviridae genus = Parvovirus subdivision ranks = Species subdivision = Canine parvovirus Chicken parvovirus Feline panleukopenia virus Feline parvovirus HB virus H 1 virus… …   Wikipedia

  • Parvovirus — Parvoviridae Parvoviridés …   Wikipédia en Français

  • parvovirus — noun Etymology: New Latin, from Latin parvus small (akin to Greek pauros small, paid , pais child) + New Latin o + virus more at few Date: 1965 1. any of a family (Parvoviridae, especially genus Parvovirus) of small single stranded DNA viruses… …   New Collegiate Dictionary

  • Parvovirus — A genus of viruses (family Parvoviridae) that replicate autonomously in suitable cells. Strain B19 infects humans, causing erythema infectiosum and aplastic crisis in hemolytic anemia. [L. parvus, small, + virus] * * * par·vo·vi·rus pär vō .vī… …   Medical dictionary

  • parvovirus — /pahr voh vuy reuhs/, n., pl. parvoviruses. 1. Vet. Pathol. a highly contagious, often fatal viral disease of dogs, characterized by vomiting, severe diarrhea, and depression and accompanied by high fever and loss of appetite. 2. any of several… …   Universalium

  • parvovirus — noun any single stranded DNA viruses, of the genus Parvovirus, being the smallest found in nature; they infect only mammals …   Wiktionary

  • parvovirus — n. any member of a genus of small DNA containing viruses. Human parvovirus B19 is the only member to cause disease in humans. It destroys red blood cells and is responsible for severe anaemia in patients with sickle cell disease. Infection during …   The new mediacal dictionary


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»