Paul Anka


Paul Anka
Paul Anka (2007)

Paul Albert Anka (* 30. Juli 1941 in Ottawa, Ontario, Kanada) ist ein kanadischer Sänger, Komponist, Liedtexter und Schauspieler. In den 1950er Jahren war er ein Teenager-Idol. Sein Song Diana zählt zu den erfolgreichsten Singles aller Zeiten.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Paul Anka ist der Sohn libanesischer Eltern, die in Ottawa ein Restaurant betrieben. Mit 14 Jahren nahm er an Gesangswettbewerben in Kanada teil. 1956 war Paul Anka zu Besuch bei seinem Onkel in Los Angeles, wo er die Gelegenheit hatte, bei Ernie Freeman, dem A&R-Direktor von Modern Records, vorzusingen. Freeman war überzeugt und ließ den Minderjährigen einen Plattenvertrag unterschreiben. Es entstand im Oktober 1956 die Single I Confess/Blau-Wile-Deveest-Fontaine (RPM #472), betitelt nach einem afrikanischen Dorf aus John Buchans Roman „Prestor John“, den Anka im Sommer für die Schule zu analysieren hatte.[1] Hintergrundsänger waren die Cadets, die gerade aktuell mit Stranded in the Jungle einen Riesenhit bei Modern in den Charts hatten. Damit war Anka der einzige weiße Interpret dieses reinen Rhythm & Blues-Labels. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass man mit Anka und seiner Musik nicht viel anfangen konnte, sodass der Titel lediglich 3.000 Stück umsetzte und dann in den Archiven verschwand. Damit schien Ankas Gesangskarriere beendet.

Im Mai 1957 spielte Paul Anka in New York neben drei anderen Songs dem Produzenten und Arrangeur Don Costa auch seine Eigenkomposition Diana vor, mit der er der drei Jahre älteren gleichnamigen Babysitterin seiner kleineren Geschwister imponieren wollte. Costa nahm den Titel mit Anka auf; es wurden weltweit mehr als zehn Millionen Schallplatten davon verkauft. Anka wurde zum Teenie-Idol. Diana wird zu den zehn meist verkauften Singles aller Zeiten gezählt.[2] Es folgten weitere Tophits.

Anka schrieb weiter Songs, unter anderem für Buddy Holly. Für Frank Sinatra textete er My Way zur Melodie des französischen Chansons Comme d'habitude, für Tom Jones komponierte er She’s a Lady. Er nimmt regelmäßig Platten auf und steht in Las Vegas als Entertainer auf der Bühne. 2005 begann Anka das Projekt Rock Swings, das Rock-Klassiker im Swing-Stil präsentierte. Anka produzierte auch das Swing-Coveralbum von Michael Bublé.

Wegen des großen Erfolgs des Rock-Swings-Albums legte er 2007 ein weiteres Swing-Album nach: Classic Songs – My Way. Es enthält unter anderem Ankas Versionen von Cyndi Laupers Time After Time und Bob Segers Against the Wind, außerdem singt Anka My Way im Duett mit Jon Bon Jovi.

Trivia

1961 übernahm er eine Nebenrolle im Film Der längste Tag. In der Serie Gilmore Girls besitzt Lorelai Gilmore einen Hund namens Paul Anka. Anka tritt in der 18. Folge der sechsten Staffel (The real Paul Anka) als er selbst in einem Traum Lorelais auf. Außerdem ist er in der Simpsons-Folge Treehouse of Horror VI und in der Fernsehserie Las Vegas unter anderem in der Folge Diebe und Fälscher zu sehen.

Werke

  • Diana, 1957
  • You are My Destiny, 1958
  • Crazy Love, 1958
  • My Heart Sings, 1958
  • Lonely Boy, 1959
  • Put Your Head on My Shoulder, 1959
  • It's Time to Cry, 1959
  • Puppy Love, 1960
  • My Home Town, 1960
  • Summer's Gone, 1960
  • The Story of My Love, 1961
  • Tonight My Love Tonight, 1961
  • Kissin' on the Phone, 1961
  • Cinderella, 1961
  • Dance on Little Girl, 1961
  • Love Me Warm and Tender, 1962
  • Can I Murcle the Time, 1962
  • A Steel Guitar & a Glass of Wine, 1962
  • Zwei Mädchen aus Germany (Weißwürscht, Knödel, Sauerkraut), 1964
  • Having My Baby, 1974
  • One Man One Woman, 1974
  • I Don't Like to Sleep Alone, 1975
  • Times of Your Life, 1975
  • A Body of Work, 1998
  • Rock Swings, 2005
  • It's Hard to Say Goodbye, 2006 mit Céline Dion
  • Classic Songs, My Way, 2007
  • This is It, 2009 (Musikalisches Werk von Michael Jackson)
  • Put Your Head on My Shoulder, 2010

Filmografie (Auswahl)

Schauspieler

  • 1959: Blonde Locken – scharfe Krallen (Girls Town)
  • 1974: Einsatz in Manhattan (Kojak) (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1983: Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy) (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1996: Bullet Point; auch: Eine Sippschaft zum Ermorden (Mad Dog Time)
  • 2001: Crime Is King; auch: Crime is King – 3000 Meilen bis Graceland (3000 Miles to Graceland)

Literatur

  • Stambler, Irwin: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarbeitete Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S., 11f – ISBN 0-312-02573-4

Weblinks

 Commons: Paul Anka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fred Bronson, The Billboard Book of Number One Hits, 1985, S. 25
  2. EveryHit über Diana

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul Anka — Saltar a navegación, búsqueda Paul Anka Información personal Nombre real Paul Albert Anka Nacimiento 30 de julio de 1941, Ottawa, Ontario …   Wikipedia Español

  • Paul Anka — lors du festival North Sea Jazz en juillet 2007. Paul Albert Anka, né le 30 juillet 1941 à Ottawa, est un auteur compositeur interprète canadien d origine libanaise[1] …   Wikipédia en Français

  • Paul Anka — Infobox musical artist Name = Paul Anka Img capt = Paul Anka receiving the Order of Canada from Governor General Adrienne Clarkson in a ceremony performed at Rideau Hall on Friday, June 10, 2005 Background = solo singer Birth name = Paul Albert… …   Wikipedia

  • Paul Anka — …   Википедия

  • Crazy Love (Paul Anka song) — For other uses, see Crazy Love (disambiguation). Crazy Love is a song made famous by Paul Anka in 1958. It was released by ABC Paramount Records as a single with the song, Let the Bells Keep Ringing , on the b side.[1] Anka performed the song on… …   Wikipedia

  • The real Paul Anka — Episodio de Gilmore Girls Episodio nº 18 Temporada 6 Escrito por Daniel Palladino Dirigido por …   Wikipedia Español

  • Lonely Boy (Paul Anka song) — Infobox Single Name = Lonely Boy Artist = Paul Anka from Album = B side = Your Love Released = 1959 Format = Recorded = Genre = Length = 2:31 Label = ABC Paramount Writer = Paul Anka Producer = Certification = Chart position = #1 (U.S. Pop) #3… …   Wikipedia

  • Paul Albert Anka — Paul Anka (2007) Paul Albert Anka (* 30. Juli 1941 in Ottawa) ist ein kanadischer Sänger und Komponist. Er war in den 1950er Jahren ein Teenidol. Später arbeitete er als Komponist und Texter und schrieb bisher 125 Songs. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • ANKA — bezeichnet: eine Variante des Vornamens Anna Anka Haber Ajansı, eine Nachrichtenagentur in der Türkei Anka ist der Familienname folgender bekannter Personen: Emil Anka (* 1969), ungarischer Schach Großmeister und internationaler Schiedsrichter… …   Deutsch Wikipedia

  • Anka — bezeichnet: Anka Air, türkische Charterfluggesellschaft Anka Film, türkische Filmproduktionsfirma Anka Haber Ajansı, türkische Nachrichtenagentur Anka ist der Familienname folgender Personen: El Hajj Muhammad El Anka (1907–1978), algerischer… …   Deutsch Wikipedia