Paul Frere


Paul Frere
Paul Frère
Belgium (civil)Belgium (civil)
Fahrerweltmeisterschaft
Erster Grand Prix Belgien 1952
Letzter Grand Prix Belgien 1956
Teams
1952 HWM – Ecurie Nationale Belge 1953 HWM 1954 Gordini 1955–1956 Ferrari
Statistik
Rennen Poles Podien Siege
11 0 1 0
Schnellste Runden 0
Führungsrunden 0 Runden über 0 km
WM-Titel
WM-Punkte 11

Paul Frère (* 30. Januar 1917 in Le Havre; † 23. Februar 2008 in Saint-Paul-de-Vence) war ein belgischer Rennfahrer, Journalist und Buchautor.

Paul Frère war sowohl ein Rennfahrer als auch ein weltbekannter Automobil-Journalist. Schon als Kind las er die Motorsport-Zeitschriften seines Vaters und kannte jede Marke. Sein Onkel nahm ihn öfter als Zuschauer mit nach Spa-Francorchamps und von da an wollte sich Frère ausschließlich mit Motorsport beschäftigen.

Sein erstes Rennen waren die 24 Stunden von Spa 1948; 1949 war er ebenfalls angemeldet, kam aber nicht zum Zuge, da sein Partner Jock Horsfall die 24 Stunden alleine bestritt.

Später fuhr er für das kleine britische Team HWM, für das er einen fünften Platz beim GP von Belgien 1952 erreichte. Defekte verhinderten weitere Punkte für ihn.

Er beschloss, Motorsport-Journalist zu werden, weil ihm dies Zeit ließ, Rennen zu bestreiten, und tatsächlich wurde er immer wieder von Teams zu Rennen eingeladen. Ein Mercedes-Engagement scheiterte knapp, aber auf Gordini trat er mehrmals an. Für 1955 empfahl er sich Ferrari, die ihn zu Testfahrten einluden. Einen Vollzeitjob lehnte er im Hinblick auf seinen Beruf und seine Familie ab, erklärte sich aber bereit, immer dann einzuspringen, wenn ein Fahrer benötigt wurde. Er erreichte einen vierten Platz beim GP von Belgien 1955 und einen zweiten Platz beim GP von Belgien 1956.

Frère konzentrierte sich zunehmend auf Langstreckenrennen. Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1955, bei dem durch den tödlichen Unfall Pierre Leveghs auch 83 Zuschauer den Tod fanden, wurde er Zweiter, ebenso 1959. Das Jahr 1960 brachte den Sieg in Le Mans. Danach beschloss er, sich vom Rennsport zurückzuziehen und sich ganz dem Schreiben zu widmen.

1965 setzte er sich aber noch einmal ans Steuer und pilotierte zusammen mit Rainer Günzler einen Porsche 904 als Kamerawagen für das ZDF über den Nürburgring. Trotz des etwas veralteten Wagens, der noch ein Zusatzgewicht von 70 kg trug, erreichten sie den 26. Platz unter 77 Teilnehmern.

Wenig bekannt ist, dass Paul Frère auch dreifacher Belgischer Meister im Rudern war: 1946 und 1947 im Vierer ohne Steuermann und ebenfalls 1946 im Vierer mit Steuermann.

Bis zu seinem Tod war Frère als Automobil-Journalist tätig und nahm auch hin und wieder probeweise am Steuer eines Rennwagens Platz. Im September 2008, unmittelbar vor dem Großen Preis von Belgien, wurde die bisherige Stavelot-Kurve des Circuit de Spa-Francorchamps umbenannt in Curve Paul Frère.

Weblinks

Porsche 904

Literatur

  • Die 24 Stunden von Le Mans, Motorbuch-Verlag,
  • quattro. Sieg einer Idee, mit Co-Autor Herbert Völker (2. Auflage), Orac Verlag, Wien 1988, ISBN 3-7015-0035-5
  • Die Porsche 911 Story (veränderte Auflage), Motorbuch Verlag, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-613-02455-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul Frere — Paul Frère Porsche 904 Paul Frère, né le 30 janvier 1917 au Havre (France) et décédé le 23 février 2008, est un ancien journaliste et pilote automobile belge …   Wikipédia en Français

  • Paul Frère — Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Belgien  Belgien Erster Start: Großer Preis von Belgien 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Frère — Pour les articles homonymes, voir Frère (homonymie) et Frère et sœur. Paul Frère sur Porsche 904 dans le karrusel du Nurburgring en 1966 Paul Frè …   Wikipédia en Français

  • Paul Frère — Former F1 driver Name = Paul Frère Nationality = flagicon|Belgium Belgian Years = F1|1952 F1|1956 Team(s) = HWM, Gordini, Ferrari Races = 11 Championships = 0 Wins = 0 Podiums = 1 Points = 11 Poles = 0 Fastest laps = 0 First race = 1952 Belgian… …   Wikipedia

  • Frere — Frère oder Frere ist der Familienname folgender Personen: Albert Frère (* 1926), belgischer Unternehmer Aubert Frère (1881 1944), französischer General Edouard Frère (1819–1886), französischer Maler Henry Bartle Frere (1815–1884), britischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Frère — oder Frere ist der Familienname folgender Personen: Albert Frère (* 1926), belgischer Unternehmer Aubert Frère (1881 1944), französischer General Edouard Frère (1819–1886), französischer Maler Henry Bartle Frere (1815–1884), britischer Diplomat… …   Deutsch Wikipedia

  • Frère (homonymie) — Pour les articles homonymes, voir Frère et sœur. Patronyme Frère est un nom de famille notamment porté par : Bernard Georges François Frère (1764 1826), général français. Édouard Frère (1797 1874), archiviste, historien et lexicographe… …   Wikipédia en Français

  • Frere Roger — Frère Roger bei der Überreichnung des Friedenspreis des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, 13. Oktober 1974 …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Boyton — Portrait charge de Paul …   Wikipédia en Français

  • Frère Roger — bei der Überreichung des Friedenspreises des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, 13. Oktober 1974 …   Deutsch Wikipedia