Paul Fürbringer

Paul Fürbringer

Paul Walther Fürbringer (* 7. August 1849 in Delitzsch (bei Leipzig); † 21. Juli 1930 in Berlin) war ein deutscher Mediziner. Er war Bruder des Anatomen und Ornithologen Max Fürbringer (1846–1920).

Fürbringer studierte in Berlin und Jena. In Jena wurde er 1874 mit einer Arbeit über das Kopfskelett von Myxine glutinosa zum Dr. med. promoviert. Er war Assistent in Jena und in Heidelberg bei Nicolaus Friedreich, wo er über die Lungenmykosen des Menschen und Quecksilberwirkung arbeitete. 1879 wurde er Professor für Haut- und Kinderkrankheiten an der Universität Jena und übernahm die medizinische Distriktspoliklinik in Jena. 1886 wurde er als Direktor der inneren Abteilung des Krankenhauses Friedrichshain zu Berlin und 1890 zugleich zum Geheimen Medizinalrat und Mitglied des Königlichen Medizinalkollegiums für Berlin und die Mark Brandenburg ernannt.

Fürbringer entwickelte ein spezielles Verfahren der präoperativen Hände- und Unterarmdesinfektion (Fürbringer-Methode; 1888 Einführung der chirurgische Händedesinfektion mit Alkohol und Sublimat), einen Eiweißnachweis im Harn (Fürbringer-Reaktion) sowie chirurgische Instrumente (z. B. Fürbringer-Trokar).

Weitere Arbeitsgebiete waren Krankheiten des Urogenitalsystems, Quecksilberwirkung, akute Infektionskrankheiten, Händedesinfektion, Leberkrankheiten, Lumbalpunktion und Klimatotherapie (Reiseberichte aus den Mittelmeerländern), Sportmedizin und Pharmakologie.

1925 wurde er Ehrenmitglied der Leopoldina, in die er 1883 aufgenommen worden war.

Werke

  • Zur vergleichenden Anatomie der Muskeln des Kopfskeletts der Zyklostomen (Jena 1875).
  • Untersuchungen und Vorschriften über die Desinfektion der Hände des Arztes (1888).
  • Die Krankheiten der Harn- und Geschlechtsorgane (1884; 2. Aufl. 1890).
  • Über die Punktionstherapie der serösen Pleuritis und ihre Indikation (1890).

Weblinks

Quelle

  • Lexikon der Naturwissenschaftler. Berlin 2004.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Fürbringer — ist der Familienname folgender Personen: Ernst Fritz Fürbringer (1900–1988), deutscher Schauspieler, Filmschauspieler und Synchronsprecher Leo Fürbringer (1843–1923), Oberbürgermeister von Emden in Ostfriesland Max Fürbringer (1846–1920),… …   Deutsch Wikipedia

  • Fürbringer — Fürbringer, 1) Max, Anatom, geb. 30. Jan. 1846 in Wittenberg, studierte seit 1865 Naturwissenschaft und Medizin in Jena und Berlin, wurde 1870 Gegenbaurs Assistent in Jena, 1874 dessen Prosektor in Heidelberg, habilitierte sich daselbst 1876 als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fürbringer — Fürbringer, Max Karl, Anatom, geb. 30. Jan. 1846 zu Wittenberg, seit 1901 Prof. in Jena, verdient um die vergleichende Anatomie. – Sein Bruder Paul F., geb. 7. Aug. 1849 in Delitzsch, 1886 am Krankenhause Friedrichshain in Berlin, schrieb: »Die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Max Carl Anton Fürbringer — (* 30. Januar 1846 in Wittenberg; † 6. März 1920 in Heidelberg) war ein deutscher Anatom und Ornithologe. Er war der Bruder des Mediziners Paul Fürbringer (1849–1930). Leben Max Carl Anton Fürbringer wurde als Sohn des einstigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Fürbringer — Max Carl Anton Fürbringer (* 30. Januar 1846 in Wittenberg; † 6. März 1920 in Heidelberg) war ein deutscher Anatom und Ornithologe. Er war der Bruder des Mediziners Paul Fürbringer (1849–1930). Leben Max Carl Anton Fürbringer wurde als Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Fürbringer — (* 3. Dezember 1806; † 5. November 1865 in Gera) war Bürgermeister der Stadt Gera von 1849 bis 1865 (dabei ab 1852 mit der Amtsbezeichnung Oberbürgermeister). Werdegang Robert Fürbringer entstammte einer alten Geraer Familie, die bereits zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Paul — (* 30. Juli 1893 in Gera; † 28. Februar 1978 in Frankfurt am Main) war Jurist, Politiker (DDP, später SED), 1945 Oberbürgermeister der Stadt Gera und von 1945 bis 1947 Landespräsident (Ministerpräsident) von Thüringen. Er ist der Vater von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus am Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»