Paul Nolte


Paul Nolte

Paul Nolte (* 28. April 1963 in Geldern) ist ein deutscher Historiker und Publizist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Er studierte Geschichtswissenschaft und Soziologie in Düsseldorf, Bielefeld und an der Johns Hopkins University in Baltimore/USA, promovierte 1993, war Assistent von Hans-Ulrich Wehler und habilitierte sich 1999 für Neuere Geschichte in Bielefeld. 1993 bis 1994 arbeitete Paul Nolte als German Kennedy Memorial Fellow an der Harvard University, 1998 bis 1999 als Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Ab 2001 lehrte er als Professor für Geschichte an der privaten Jacobs University Bremen. Seit 2005 ist Paul Nolte Professor für Neuere Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin. Sein Augenmerk gilt insbesondere der deutschen, amerikanischen und vergleichenden Politik- und Sozialgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts.

Paul Nolte ist Mitherausgeber verschiedener Buchreihen und Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft. Er beschäftigt sich mit zeit- und gesellschaftskritischen Analysen sowie mit Essays und Artikeln in diversen Zeitungen und Zeitschriften.

Durch eine Wertedebatte, die er mit seinen Publikationen anstoßen will, zielt Paul Nolte auf eine Neuordnung konservativer Werte in Deutschland ab. Aufgrund dessen zählten ihn die Medien zu den Vertretern eines deutschen Neokonservatismus. Er selbst bezeichnet sich als „neokonservativ mit Sympathie für schwarz-grüne Bündnisse“[1]. Von rechtskonservativen deutschen Historikern wie seinem Namensvetter Ernst Nolte, der die Entstehung der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft als Folge einer vermeintlichen Bedrohung durch die Sowjetunion deutet, grenzte er sich noch als Student in den 80er Jahren während des Historikerstreits in einem Leserbrief an die FAZ ab, indem er in Bezug auf Ernst Nolte schrieb: „leider mein Namensvetter“[2].

Größere Aufmerksamkeit erhielt der Begriff Unterschichtenfernsehen aus seinem Buch Generation Reform, den zuerst Titanic und später Harald Schmidt in seiner gleichnamigen Late Night Show der ARD aufgegriffen hatte.

Seit 2009 wirkt Nolte (ehrenamtlich) als Präsident der Evangelischen Akademie zu Berlin.[3]

Nolte ist mit der Historikerin Monika Wienfort verheiratet.[4]

Publikationen

Autor

Herausgeber

Weblinks

 Wikiquote: Paul Nolte – Zitate

Einzelnachweise

  1. Deutsche Welle: Riskante Moderne, 2. April 2006
  2. Rheinischer Merkur: [1], link nur mit Anmeldung
  3. http://www.eaberlin.de/paul_nolte.php
  4. Zeit-online: Jörg Lau, Keine Angst vor der Verantwortung, 15. April 2004, Nr.17, S. 36.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nolte — ist der Familienname folgender Personen: Brawley Nolte (* 1986), US amerikanischer Schauspieler Claudia Nolte (* 1966), deutsche Politikerin (CDU) Claudia Nolte, Schauspielerin Dieter Nolte (1941–2010), deutscher Politiker (SPD) Dorothee Nolte (* …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Körner — Paul Körner, auch häufig Pilli Körner genannt, (* 2. Oktober 1893 in Pirna; † 29. November 1957 in Tegernsee) war als deutscher Politiker Mitglied des Reichstags (NSDAP) und SS Obergruppenführe …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Hipp — Infobox actor imagesize = 150px name = Paul Hipp birthdate = July 16, 1963 birthplace = Philadelphia, PennsylvaniaPaul Hipp (born July 16, 1963) is an American actor, singer, songwriter and film maker, He was born in Philadelphia, Pennsylvania.… …   Wikipedia

  • Paul Mazursky — Pau Mazursky (2008) Paul Mazursky est un réalisateur et acteur américain né le 25 avril 1930. Il signe en 1986, un remake de Boudu sauvé des eaux avec Le Clochard de Beverly Hills. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Paul Mazursky — Pau Mazursky (2008) Paul Mazursky (* 25. April 1930 in Brooklyn, New York) ist ein bedeutender Vertreter des US amerikanischen Autorenfilms. Viele seiner Filme spielen in New York. Oft hat er die Lebenswege und Schicksale einfacher Menschen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Nolte — (born 11 January 1923) is a German historian and philosopher, whose primary interest is the comparative study of Nazism, Fascism and Communism. His nationalistic views of German history have often proved controversial.… …   Wikipedia

  • Nick Nolte — Pour les articles homonymes, voir Nolte (homonymie). Nick Nolte …   Wikipédia en Français

  • Nick Nolte — (2003) Nicholas King Nolte (* 8. Februar 1941 in Omaha, Nebraska) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-Paul Dubois — Pour les articles homonymes, voir Dubois. Jean Paul Dubois est un écrivain français né à Toulouse le 20 février 1950[1]. Jean Paul Dubois est un auteur particulièrement discret; le petit texte qui le présente est le même sur tous ses livres et il …   Wikipédia en Français

  • Rudolf August Nolte — (* 8. Januar 1703 in Schöningen; † 14. September 1752 in Wolfenbüttel) war ein braunschweigischer Jurist und Lokalhistoriker. Leben und Wirken Rudolf August Nolte war ein Sohn von Paul Martin Nolte (* 1668), Rektor des Schöninger Gymnasiums, aus… …   Deutsch Wikipedia