Paula Mollenhauer


Paula Mollenhauer

Paula Mollenhauer (* 22. Dezember 1908 in Hamburg; † 7. Juli 1988 ebenda) war eine deutsche Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin die Bronzemedaille im Diskuswerfen gewann (38,59 - 37,45 - 33,27 - 35,82 - ungültig - 39,80).

Der dritte Platz im Diskuswerfen gelang ihr auch bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1938 (39,81 m). Bereits 1928 hatte sie an den Olympischen Spielen in Amsterdam teilgenommen und war mit 30,94 Metern Zwölfte im Diskuswerfen geworden. In den Jahren 1929, 1931 und 1943 gewann sie jeweils die Deutsche Meisterschaft im Diskuswerfen der Damen.

Mollenhauer startete zunächst für den SC Victoria Hamburg (bis 1935), zwischenzeitlich auch für die SpVg Polizei Hamburg (3. Platz bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 1933), ab 1936 für den Eimsbütteler TV und später für den SV St. Georg. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,75 m groß und 82 kg schwer.

Paula Mollenhauer war außerdem eine erfolgreiche Handballerin, mit der Damenmannschaft im Feldhandball des SC Victoria Hamburg errang sie mehrfach sowohl die Hamburger- als auch die Norddeutsche-Meisterschaft und 1930 als Spielführerin die Deutsche Meisterschaft[1].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vereinschronik: 100 Jahre SC Victoria Hamburg v. 1895

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paula Mollenhauer — (December 22, 1908 ndash; July 7, 1988) was a German athlete who won the bronze medal in the discus throw event at the 1936 Summer Olympics held in Berlin, Germany. She was born and died in Hamburg …   Wikipedia

  • Mollenhauer — bezeichnet: einen Handwerksberuf, siehe Muldenhauer einen Blockflöten Hersteller, siehe Conrad Mollenhauer (Unternehmen) Personen: Ernst Mollenhauer (1892–1963), ostpreußischer Landschaftsmaler Hans Mollenhauer Millies ( 1883–1957), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mok–Mom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Diskuswurf — Der Diskuswurf der Herren wurde erstmals 1903 innerhalb der Deutschen Leichtathletik Meisterschaften durchgeführt. 1914, 1944 und 1945 fanden kriegsbedingt keine Deutschen Meisterschaften statt. Bei den Damen gibt es offizielle Meisterschaften im …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Persönlichkeiten — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hamburg — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1936/Teilnehmer (Deutschland) — GER    …   Deutsch Wikipedia

  • Diskuswerfen — Diskuswerfer 1896 Sportler der DDR beim Wurf, 1953 Der Diskuswurf, auch Diskuswerfen ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Diskuswerfer — 1896 Sportler der DDR beim Wurf, 1953 Der Diskuswurf, auch Diskuswerfen ist eine …   Deutsch Wikipedia