Paulo Amaral

Paulo Amaral



Paulo Amaral
Spielerinformationen
Voller Name Paulo Lima Amaral
Geburtstag 18. Oktober 1923
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Sterbedatum 1. Mai 2008
Sterbeort Rio de JaneiroBrasilien
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1943–1946 Flamengo Rio de Janeiro 18 (1)[1]
Stationen als Trainer
1960–1961
1962–1964
1965
1971–1972
Botafogo FR
Juventus Turin
CFC Genua
FC Porto
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Paulo Lima Amaral (* 18. Oktober 1923 in Rio de Janeiro, Brasilien; † 1. Mai 2008 ebenda) war ein brasilianischer Fußballspieler und -trainer. Nach einer kurzen Spielerkarriere in den 1940er Jahren mit CR Flamengo und Botafogo FR war er bei den Weltmeisterschaften 1958 und 1962 im Trainerstab Brasiliens. Sein größter persönlicher Erfolg war aber die brasilianische Meisterschaft mit dem Fluminense FC 1970 als Trainer. Trainerstationen in Europa waren unter anderem der Juventus FC und der FC Porto.

Karriere

Paulo Amaral spielte während seiner relativ kurzen Karriere als Fußballprofi in Rio de Janeiro als Verteidiger von 1942 und 1945 bei CR Flamengo und von 1946 bis 1948 bei Botafogo FR.

Noch 1948 nahm er eine Ausbildung als Sportlehrer auf und schloss schließlich 1953 ein Trainerdiplom ab. Danach wurde er zunächst Konditionstrainer und später Trainer der Reserve. Später war er im Trainerstab der brasilianischen Nationalmannschaft. Amaral war der erste Konditionstrainer der Seleção und beim Gewinn der Weltmeistertitel 1958 in Schweden und 1962 in Chile dabei.

Anschließend verließ Amaral das brasilianische Nationalteam und verlegte seine Tätigkeit nach Europa. Hier trainierte er Juventus Turin, wo er 1963 Vizemeister wurde, und den CFC Genua in Italien.[2]

Nach seiner zwischenzeitlichen Rückkehr nach Brasilien trainierte er 1966 Atlético Mineiro und von 1967 bis 1968 den EC Bahia. 1970 feierte er den größten Erfolg seiner Karriere, als er den Fluminense FC als Außenseiter zum Gewinn der Torneio Roberto Gomes Pedrosa, einem als Vorläufer der Brasilianischen Meisterschaft angesehenen Wettbewerb, führte. 1971 trainierte er Vasco da Gama, ehe er noch im selben Jahr wieder in Europa den FC Porto übernahm, bei dem er bis 1972 blieb und nur einen enttäuschenden 5. Platz erreichte.

Weitere Trainerstationen Botafogo FR, die Nationalmannschaft von Paraguay, der America FC in Rio de Janeiro, den Clube do Remo im nordostbrasilianischen Belém und der Al-Hilal RC in Riad, wo er 1978 seine Laufbahn beendete.

Nachdem er 2006 noch vom brasilianischen Verband für seinen Beitrag zu den Erfolgen der Nationalmannschaft geehrt wurde verstarb er 2008 an seinem Wohnort in Copacabana, Rio de Janeiro im Alter von 84 Jahren an Krebs.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "Paulo Lima Amaral", www.flaestatistica.com, 2. Mai 2008 (portugiesisch)
  2. "Brasile: Morto Amaral, allenò anche Juve e Genoa", www.calciomercato.com, 2. Mai 2008 (italienisch)

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Paulo Amaral — Pour les articles homonymes, voir Amaral. Paulo Amaral …   Wikipédia en Français

  • Paulo Amaral — Infobox Football biography playername= Paulo Amaral fullname = Paulo Lima Amaral nickname = dateofbirth = Birth date and age|1923|10|18|df=y cityofbirth = Rio de Janeiro countryofbirth = Brazil currentclub = Retired clubnumber = height = position …   Wikipedia

  • Amaral — ist ein in Portugal und Brasilien häufiger Familienname folgender Personen: Agueda Amaral (* 1972), osttimorensische Marathonläuferin André do Amaral († 1522), Großmeister des Johanniterordens auf Rhodos Dante Guimarães Amaral (* 1980),… …   Deutsch Wikipedia

  • Amaral — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Amaral peut désigner : Amaral, un groupe de musique espagnol. Paulo Amaral, un footballeur et entraîneur brésilien. Antonio Cleilson da Silva Feitosa …   Wikipédia en Français

  • Paulo Portas — Paulo Portas …   Deutsch Wikipedia

  • Paulo Portas — Paulo de Sacadura Cabral Portas (born 12 September 1962), commonly known just by Paulo Portas, pron. IPA2| paulu pɔɾtɐʃ, is a Portuguese politician, a member of the Portuguese Parliament and former Portuguese minister of State, National Defense… …   Wikipedia

  • Amaral da Silva Mariano Alexandre — Alexandre da Silva Mariano, auch Amaral genannt (* 28. Februar 1973 in Capivari) ist ein brasilianischer Fußballspieler, Der defensive Mittelfeldspieler begann seine Karriere bei SE Palmeiras, wo er sogleich seine ersten Erfolge feiern konnte. In …   Deutsch Wikipedia

  • São Paulo Futebol Clube — Infobox Football club clubname = São Paulo fullname = São Paulo Futebol Clube nickname = Tricolor Paulista (Three Colour) Tricolor do Morumbi O mais querido (The most loved) founded = January 25, 1930 December 16, 1935 (re founded) [… …   Wikipedia

  • São Paulo Futebol Clube — São Paulo Nombre completo São Paulo Futebol Clube Apodo(s) Tricolor Paulista Soberano Clube da Fé Fundación 25 de enero de 1930 …   Wikipedia Español

  • Tarsila do Amaral — Infobox Artist bgcolour = name = Tarsila do Amaral imagesize = 250px caption = birthname = Tarsila do Amaral birthdate = September 1, 1886 location = Capivari, São Paulo, Brazil deathdate = January 17, 1973 deathplace = São Paulo, Brazil… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»