Penthouse


Penthouse
Penthouse mit Schwimmbecken, New York City
Penthouse-Terrasse in Heidelberg
Hütten auf Hausdächern in Hongkong

Ein Penthouse (eingedeutscht auch Penthaus, aus dem Amerikanischen, von mittelenglisch pentis „kleiner Anbau“, aus lat. appendix, altfranzösisch apentis „Anhang“[1]), in der Schweiz Attikawohnung, ist ein freistehendes Wohngebäude auf dem Dach eines mehrgeschossigen Hauses. In erster Linie werden damit exklusive Dachwohnungen auf Hochhäusern bezeichnet.

Der so bezeichnete Gebäudeteil tritt an mehreren Seiten aus der Flucht der darunterliegenden Geschosse zurück, wodurch eine umlaufende Terrasse entsteht. Insofern kann das Penthouse auch als eine Sonderform des Staffelgeschosses eingeordnet werden, da es ein Obergeschoss mit geringerer Grundfläche als die darunterliegenden Geschosse ist. Die Dachterrasse ist vom Penthouse aus zugänglich und Bestandteil der zugehörigen Wohnung. Es gibt auch Mischformen mit zwei oder mehr Häusern auf einem Dach. Diese Häuser sind dann keine freistehenden Bauteile mehr, sondern ähneln Reihenhäusern mit verkleinerten Dachterrassen. Das Penthouse besitzt, ebenso wie das darunterliegende Gebäude, meistens ein Flachdach.

Das Penthouse entwickelte sich als eigenständige Bauform der städtischen Architektur ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Zusammenhang damit stand die Verbreitung des elektrischen Fahrstuhls, der bei Hochhäusern nun einen bequemen Zugang zum obersten Geschoss ermöglichte.[1] Während bei Stadthäusern zuvor die im ersten oder zweiten Obergeschoss gelegene Beletage die vornehmsten Wohnungen enthielt und die unter dem Dach gelegenen Mansarden hingegen einfache Dienstbotenwohnungen beherbergten, wurde nun die Einrichtung exklusiver Wohnungen in der obersten Etage attraktiv. Der architektonische Vorläufer ist das Attikageschoss, ein abschließendes Obergeschoss über dem Dachgesims. Das luxuriös ausgestattete Penthouse besonders der 1940er und 1950er Jahre verfügte oft über einen eigenen Fahrstuhl und zeichnete sich durch seine besondere Lage und Ausstattung aus. Von der sonnigen Dachterrasse, die beispielsweise auch mit einem Swimming Pool oder einem Dachgarten ausgestattet sein kann, bietet sich oft eine Panorama-Aussicht hoch über der Stadt. Da durch das massive Anwachsen des innerstädtischen Autoverkehrs in der Mitte des 20. Jahrhunderts auch die Luftverschmutzung zunahm, bot das hochgelegene Penthouse-Appartement mit seiner frischeren Luft einen weiteren Vorteil.

Ein ganz anderes Wohnkonzept realisierte 1952 Le Corbusier bei der Cité Radieuse, einer von ihm entworfenen „Wohneinheit“ (Unité d’Habitation) in Marseille. Das Hochhaus war als eine Art vertikal konzentriertes Stadtviertel konzipiert, in dem alle zum Wohnen und zur Freizeitgestaltung benötigten Einrichtungen untergebracht sind. Auf der Dachterrasse der Cité Radieuse waren (und sind mit teilweise veränderter Nutzung heute noch) in penthausartigen Aufbauten die von allen Bewohnern gemeinsam nutzbaren „Wohnfolgeeinrichtungen“ (prolongements de logis) untergebracht, darunter eine Kinderkrippe mit Außenbereich, Schwimmbecken, Turnplatz, Sporthalle, Solarium und Gemeinschaftsräume.[2]

Besonders aus ostasiatischen Großstädten sind auch irregulär errichtete Häuser und Hütten auf Hochhausdächern bekannt. Diese späteren Aufbauten entstehen meist aus Platzmangel. In japanischen Großstädten baut man oft Shintō-Schreine als Penthouse auf große öffentliche Gebäude. Neben geplanten gibt es auch improvisierte Dachwohnungen: In Hongkong existieren illegal errichtete Hüttensiedlungen auf Hochhäusern, die von den Behörden jedoch wegen der herrschenden Wohnungsnot toleriert werden.[3]

Einzelnachweise

  1. a b Seidl, Ernst (Hg.): Lexikon der Bautypen. Funktionen und Formen der Architektur. Stuttgart 2006, S. 405.
  2. Peterek, Michael: Wohnung. Siedlung. Stadt. Paradigmen der Moderne 1910-1950. Berlin 2000, S. 331-334.
  3. Tagesspiegel: Über den Dächern von Hongkong (31. Mai 2009)

Weblink

 Commons: Innenansichten und Grundriss eines Penthauses in Heidelberg, Baujahr 1978. – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Penthouse — Penthouse …   Deutsch Wörterbuch

  • Penthouse — Келли Хэйвел на обложке Penthouse за июнь 1998 года Специализация …   Википедия

  • Penthouse — may refer to:* Penthouse (magazine), a men s magazine *Penthouse apartment, a special apartment on the top floor of a building * Penthouse (film), a 1933 film starring Warner Baxter and Myrna Loy * Penthouse (album), an album by LunaPenthouse… …   Wikipedia

  • Penthouse 5-0 — Titre original Penthouse 5 0 Genre Comédie Production Sphère Média Plus Pays d’origine  Canada Ch …   Wikipédia en Français

  • penthouse — [ pɛntaus ] n. m. • 1947; mot angl. ♦ Anglic. En Amérique du Nord, Appartement luxueux édifié sur le toit d un immeuble. penthouse [pɛntaws] n. m. ÉTYM. 1974; mot anglo amér. (1921), extension de sens de l angl. penthouse (fin XIVe), de house «… …   Encyclopédie Universelle

  • Penthouse — (auch Penthaus) Penthouse Sn exklusive Wohnung auf dem Flachdach eines Hauses per. Wortschatz fach. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ne. penthouse, dieses aus me. pentis kleiner Anbau , aus afrz. apentis Anhang , aus l. appendicium, zu l.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Penthouse — (Тбилиси,Грузия) Категория отеля: Адрес: Metekhi Street 12, 0103 Тбилиси, Грузия …   Каталог отелей

  • Penthouse 1 — (Кэрнс,Австралия) Категория отеля: Адрес: 761/12 Gregory Street, 4870 Кэрнс, Австралия …   Каталог отелей

  • Penthouse — Pent house , a. Leaning; overhanging. Penthouse lid. Shak. My penthouse eyebrows. Dryden. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Penthouse — Pent house , n. [A corruption of pentice.] A shed or roof sloping from the main wall or building, as over a door or window; a lean to. Also figuratively. The penthouse of his eyes. Sir W. Scott. [1913 Webster] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English