Periodisierung der Japanischen Geschichte


Periodisierung der Japanischen Geschichte

Die Periodisierung der japanischen Geschichte orientiert sich an den innerjapanischen kulturellen und politischen Entwicklungen und Herrscherhäusern und stimmen nicht notwendigerweise mit westlichen Einteilungen überein.

Einzelne Begriffe und die Kriterien für die Perioden werden am Ende des Artikels erläutert.

Inhaltsverzeichnis

Prähistorie (genshi)

Jōmon-Zeit (縄文時代 jōmon jidai) (10.000 v.u.Z. bis ca. 300 v.u.Z.)
Prähistorische Zeit, benannt nach Keramikfunden mit einem typischen Schnurmuster (縄文 jōmon), Entwicklung des Ackerbaus; Einwanderung (vermutlich) aus Zentralasien, Sibirien und dem südpazifischen Raum auf die japanischen Hauptinseln
Yayoi-Zeit (弥生時代 yayoi jidai) (ca. 300v. - 300 n.u.Z.)
Übernahme des Reis-Anbaus, Bildung von Kleinstaaten; Erwähnung des Reichs Yamato in chinesischen Quellen

Altertum (古代 kodai)

Kofun-Zeit (古墳時代 kofun jidai) (ca. 300 - 552)
Zeit der Hügelgräber (古墳 Kofun) für bedeutende Herrscher; Politische Zentralisierung unter dem Yamato-Klan (Tennō-Dynastie); Zunehmender Einfluss der chinesischen Kultur; Kontakte zu den drei koreanischen Reichen; Einführung von Bronze und Reisanbau
Asuka-Zeit (飛鳥時代 asuka jidai) (552 - 710)
552: offizielles Datum der Übernahme des Buddhismus, gefördert durch den Soga-Clan; Kaiserliche Residenzen in der Asuka-Region, Übernahme des konfuzianischen Staatswesens in der Taika-Reform und der chinesischen Schrift
Nara-Zeit (奈良時代 nara jidai) (710 - 794)
Kaiserliche Residenz in Heijō-kyō (heutiges Nara) und Nagaoka-kyō; Errichtung des Großen Buddhas von Nara
Heian-Zeit (平安時代 heian jidai) (794 - 1192)
Verlegung der Hauptstadt nach Heian-kyō (heutiges Kyōto), bis 1868 Sitz des Tennō; Blüte der höfischen Kultur, vor allem Dichtkunst und Literatur; die Macht des Kaisers wurde allmählich geschwächt und Kriegerfamilien (bushi) etablierten sich. Zum Ende der Heian-Periode begründete die Minamoto-Familie das erste Shōgunat.

Mittelalter (中世 chūsei)

Kamakura-Zeit (鎌倉時代 kamakura jidai) (1192 - 1333)
Die Minamoto-Dynastie gründet eine Militärregierung (Shogunat) mit Sitz in Kamakura; Mongolenangriffe unter Kublai Khan werden zurückgeschlagen (Kamikaze); Erneuerungsbewegungen im Buddhismus: Zen, Jōdo-shū, Nichiren, Shingon; Beginn des Burgenbaus
Muromachi-Zeit (室町時代 muromachi jidai) (1338 - 1573)
Kemmu-Restauration Kaiser Go-Daigos scheitert, führt aber zu Gründung eines neuen Shogunats unter der Ashikaga-Dynastie mit Sitz in Muromachi, einem Stadtteil Kyotos; 15. & 16. Jahrhundert Auflösung der Zentralmacht; mächtige unabhängige Daimyō unterhalten eigene Armeen; Kriege um die Vorherrschaft, auch als „Zeit der streitenden Reiche“ (戦国時代 sengoku jidai) bezeichnet
Sub-Perioden 
Kemmu-Restauration (建武以来追加 kenmu irai tsuika, 1332-1336): Restauration kaiserlicher Macht unter Go-Daigo
Nord-Südhof (南北朝時代 nanbokuchō jidai, 1336-1392): Schisma der Tennō-Dynastie
Zeit der Streitenden Reiche (戦国時代 sengoku jidai, 1482-1568): rivalisierende Kriegsherren (Daimyō) kämpfen um die politische Vorherrschaft
Azuchi-Momoyama-Zeit (安土桃山時代 azuchi momoyama jidai) (1573 - 1603)
Militärische Wiedervereinigung unter den Kriegsherren Oda Nobunaga, Toyotomi Hideyoshi und Tokugawa Ieyasu; Starker Einfluss der christlichen Mission („Christliches Jahrhundert in Japan“); Einführung von Tabak und Feuerwaffen; Korea-Feldzug (Imjin-Krieg) unter Toyotomi Hideyoshi scheitert

Frühe Neuzeit (近世 kinsei)

Edo-Zeit (江戸時代 edo jidai) (1603 - 1868)
Tokugawa Ieyasu setzt eine neue Militärregierung unter Führung der Tokugawa mit Sitz in Edo ein; Weitgehend friedliche Epoche, mit starker Zentralgewalt; Bürokratisierung des Kriegerstandes, Isolationspolitik, ständische Gesellschaftsordnung; zum Ende langsamer Niedergang der Samurai und Aufstieg der Städte; Verfeinerung der Künste (Sadō, Bushidō, ukiyo-e; Kabuki u.a.)
Sub-Perioden 
Abschließung des Landes (鎖国 sakoku) (1639-1853): Ausweisung aller Ausländer, Abriegelung der Häfen, Dejima (holländische Handelsniederlassung) als Tor zur Welt; rangaku
Endzeit des Shōgunats (幕末 bakumatsu) (1853-1868): Öffnung von außen durch die USA, Niedergang der Tokugawa und des Samurai-Stands, Aufstände, erste Reformen

Moderne (近代 kindai)

Meiji-Zeit (明治時代 meiji jidai) (1868 - 1912)
Neue politische Herrschaft unter Führung des Tennō mit Sitz in Tōkyō (früher Edo); Öffnung ggü. dem Westen, rasante Modernisierung; Erster Japanisch-Chinesischer Krieg, Russisch-Japanischer Krieg, Kolonisierung Koreas (1910)
Taishō-Zeit (大正時代 taishō jidai) (1912 - 1926)
Politisch liberale Epoche. Im Ersten Weltkrieg kämpft Japan auf Seiten der Alliierten; Übernahme der deutschen Kolonien in China nach Vertrag von Versailles
Shōwa-Zeit (昭和時代 shōwa jidai) (1926 - 1989)
Imperialismus und Pazifikkrieg - dann Demokratisierung und Wirtschaftsaufschwung
Sub-Perioden
Imperialistisches Japan (1926-1945): Zunehmender Nationalismus, Fortsetzung einer aggressiven Annexionspolitik ggü. China und den umliegenden Staaten im pazifischen Raum; Japanische Kolonien unter der Losung "Asien den Asiaten", Angriff auf Pearl Harbor (1941), Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg; Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, Kapitulation 1945
Nachkriegszeit (戦後 sengo) (1945-1989): Besatzungszeit (1945-1952): Demokratisierung unter amerikanischer Besatzung, 1952 Rückgewinn der staatlichen Souveränität. Hochwachstumsphase (高度経済成長期) (1955-1973): Massiver Wirtschaftsaufschwung, Verwestlichung der Lebensführung, Stabilisierung des politischen Systems ("55er-System"). Nach-Hochwachstumsphase (1973-1989): Ölkrise, gemäßigtes Wirtschaftswachstum, Massenwohlstand, Bürgerbewegungen.
Heisei-Zeit (平成時代 heisei jidai) (1989 - heute)
Platzen der bubble economy, Bankenkrise, Deflation; langsame Revitalisierung der Wirtschaft

Erläuterung

Archäologische Einteilung

Jōmon-, Yayoi- und Kofun-Zeit sind archäologische Einteilungen. Jōmon und Yayoi sind Bezeichnungen für Keramiken, ein Kofun ist ein Hügelgrab.

Hauptstädte

Von der Asuka- bis zur Edo-Zeit richtet sich die Einteilung nach der jeweiligen Hauptstadt. Manchmal findet sich auch stattdessen der Name des als Shogun regierenden Clans, so wird die Edo-Zeit auch als Tokugawa-Zeit bezeichnet.

Regierungsdevisen

Ab der Meiji-Zeit entsprechen die Ära-Namen der vom jeweiligen Kaiser gewählten Regierungsdevise.

Zwischenperioden

Einige Perioden liegen zum obigen System quer, weil sie nicht ins Schema passen, sind aber trotzdem übliche Begriffe. Dazu gehört die Zeit der Streitenden Reiche und die Endzeit des Shogunats.

Japanische Zeitrechnung

siehe: Japanische Zeitrechnung


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Periodisierung der japanischen Geschichte — Die Periodisierung der japanischen Geschichte orientiert sich an den innerjapanischen kulturellen und politischen Entwicklungen und Herrscherhäusern und stimmen nicht notwendigerweise mit westlichen Einteilungen überein. Einzelne Begriffe und die …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Japans — Dai Nihon Enkai Yochi Zenzu (Karte Japans von Inō Tadataka, 1821) Die Geschichte Japans ist geprägt durch ein Wech …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Menschheit — Die Menschheitsgeschichte umfasst die Entwicklung der gesamten Menschheit. In diesem Artikel geht es um die historische Entwicklung in den einzelnen Weltregionen, die zwar schon früh stark von Interdependenzen bestimmt, aber erst seit Ende des 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Geschichte — Karte Japans von Francois Caron (17. Jahrhundert) Die Geschichte Japans ist geprägt durch ein Wechselspiel von Isolation und äußeren Einflüssen. Einerseits führten sowohl die geographische Isolation als auch eine gewollte Abschließung gegen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelalterliche Geschichte — Romanische St. Michaeliskirche in Hildesheim Gotische …   Deutsch Wikipedia

  • Tennō — Der aktuelle Tennō Akihito und Kaiserin Michiko Tennō oder sumera mikoto (jap. 天皇, tennō oder sumeragi, dt. Himmlischer Herrscher oder eingedeutscht Tenno), auch bekannt als der Mikado (帝 …   Deutsch Wikipedia

  • Japanisches Mittelalter — Als das Japanische Mittelalter wird üblicherweise die Zeit der Herrschaft der Shōgune bezeichnet, es beginnt also je nach Interpretation mit dem Gempei Krieg (1180–1185) oder mit der Einsetzung von Minamoto no Yoritomo im Jahr 1192. Insbesondere… …   Deutsch Wikipedia

  • Klassischjapanisch — Zeitraum 9.–11. Jahrhundert (Heian Zeit ohne Insei Periode) Ehemals gesprochen in Japan Linguistische Klassifikation Altaische Sprachfamilie (umstritten) Japonische Sprachen Klassischjapanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Spät-Altjapanisch — Klassischjapanisch Zeitraum 9.–11. Jahrhundert (Heian Zeit ohne Insei Periode) Ehemals gesprochen in Japan Linguistische Klassifikation Altaische Sprachfamilie (umstritten) Japonische Sprachen Klassischjapanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Spätaltjapanisch — Klassischjapanisch Zeitraum 9.–11. Jahrhundert (Heian Zeit ohne Insei Periode) Ehemals gesprochen in Japan Linguistische Klassifikation Altaische Sprachfamilie (umstritten) Japonische Sprachen Klassischjapanisch …   Deutsch Wikipedia