Peroz I.


Peroz I.
Münze Peroz’ I.

Peroz (persisch ‏پیروزPīrūz [piːˈruːz]), war ein persischer Großkönig. Er regierte das spätantike persische Sassanidenreich von 459 bis 484.

Peroz (der manchmal auch als Peroz I. gilt, je nachdem, ob man einen späten Thronprätendenten dieses Namens mitzählt) bestieg den Thron nach einer Auseinandersetzung mit seinem Konkurrenten und Bruder Hormizd III. Seine Regierung gilt gemeinhin als eine Zeit der schweren Krise, und sein Bild in der Überlieferung trägt sehr widersprüchliche Züge. Während die Quellen dem König in Hinblick auf seine Maßnahmen angesichts einer katastrophalen Dürre- und Hungerkatastrophe ein gelungenes Krisenmanagement attestieren, agierte Peroz auf anderen Gebieten unglücklich.

Mit dem Oströmischen Reich, das in dieser Zeit selbst mit erheblichen Problemen zu kämpfen hatte, konnte unter Peroz Frieden gehalten werden, doch musste sich der Großkönig mehrfach – mindestens zweimal, eher dreimal oder sogar noch öfter – militärisch mit den hunnischen Hephthaliten auseinandersetzen. Bei einem Feldzug gerieten der König und sein Heer in einer aussichtslose Lage und mussten einen teuren Frieden erkaufen (wohl um 464). 484 brach Peroz den Vertrag und griff die Hephthaliten erneut an. Der Feldzug endete in einer Katastrophe: Die Hephthaliten hatten auf dem Schlachtfeld (bei Baktra?) ein verstecktes Grabensystem angelegt, und als der König und seine Panzerreiter angriffen, stürzten sie in die Gräben und kamen ums Leben. Zusammen mit Peroz starben auch die meisten seiner Brüder und Söhne. Dieser spektakuläre Tod eines Perserkönigs im Kampf mit äußeren Feinden fand großen Nachhall in den Quellen (z. B. Prokopios von Caesarea[1] oder Tabari[2]). Peroz' Ende stürzte das Sassanidenreich in die schwerste Krise seiner langen Geschichte. Sein Bruder Balasch wurde vom Adel auf den Thron gehoben, geriet aber bald in einen Bürgerkrieg mit seinem Neffen Kavadh I.

Literatur

  • Touraj Daryaee: Sasanian Persia. London 2009.
  • Klaus Schippmann: Grundzüge der Geschichte des sasanidischen Reiches. Darmstadt 1990.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Bella I 4.
  2. Theodor Nöldeke: Geschichte der Perser und Araber zur Zeit der Sasaniden. Aus der arabischen Chronik des Tabari. Übersetzt und mit ausführlichen Erläuterungen und Ergänzungen versehen. Leiden 1879, S. 125ff.


Vorgänger Amt Nachfolger
Hormizd III. König des neupersischen Reichs
459484
Balasch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peroz I — (Pirooz, Peirozes, Priscus, fr. 33; Perozes, Procop. Pers. I. 3 and Agath. iv. 27; the modern form of the name is Perooz, Piruz, or the Arabized Ferooz, Firuz; Persian: پیروز the Victor ), was the seventeenth Sassanid King of Persia, who ruled… …   Wikipedia

  • Peroz — (Pirooz,Peirozes, [1] ), était un empereur Sassanide de Perse, qui régna de 457 à 484. Biographie Pièce du règne de Péroz Ier Peroz était le second fils de Yazdgard II (438 …   Wikipédia en Français

  • Péroz I — Peroz Peroz (Pirooz,Peirozes, [1] ), était un empereur Sassanide de Perse, qui régna de 457 à 484. Biographie Pièce du règne de Péroz Ier Peroz était le second fils de Yazdgard II (438 …   Wikipédia en Français

  • Peroz I — Saltar a navegación, búsqueda Peroz I, (Peirozes, Priscus, fr. 33; Procop. Pers 1.3 y Agath. Iv. 27; la forma moderna del nombre es Feroz, Firouz) fue un emperador sasánida que reinó de 457 a 484. Peroz I era hijo de Yazdegerd II (438 – 457). Se… …   Wikipedia Español

  • Peroz — oder Pirooz (persisch ‏پیروز‎ Pīrūz [piːˈruːz]) (auch Feruuz u. ä.) war der Name eines persischen Großkönigs aus dem Hause der Sassaniden, siehe Peroz I., und eines persischen Kronprinzen, Sohn des letzten sassanidischen Großkönigs… …   Deutsch Wikipedia

  • Peroz II — Péroz II Péroz II est un souverain perse de la dynastie des Sassanides, qui règne quelques mois en 631. Prétendant après la mort de la reine Bôrân, ce prince est le fils d un noble nommé Mirh Gushnasp, lui même époux de la princesse Kahardûkht,… …   Wikipédia en Français

  • Peroz — Peroz, Pirooz, Firuz or Feroz was the name of two nobles of the Persian Sassanid dynasty: *Peroz I, ruled 457 484 *Pirooz II, exiled Persian prince who traveled to Tang Dynasty China and became a general and governorThe name may also refer to:* …   Wikipedia

  • Péroz II — Ghusnaspbandah est un souverain perse de la dynastie des Sassanides, qui règne quelques mois en 630. Prétendant après la mort de la reine Bôrân, ce prince est le fils d un noble nommé Mirh Gushnasp, lui même époux de la princesse Kahardûkht,… …   Wikipédia en Français

  • Peroz III — Péroz III Péroz III est un souverain perse de la dynastie des Sassanides. Fils de Yazdgard III, réfugié dans les montagnes du Tokharistan, il gouverne un petit territoire sous la suzeraineté de l empire chinois. Il meurt vers 677 en laissant à la …   Wikipédia en Français

  • Péroz III — est un souverain perse de la dynastie des Sassanides. Fils de Yazdgard III, réfugié dans les montagnes du Tokharistan, il gouverne un petit territoire sous la suzeraineté de l empire chinois. Il meurt vers 677 en laissant à la cour de Chine son… …   Wikipédia en Français