Peter-Andreas Mothes


Peter-Andreas Mothes

Peter-Andreas Mothes (* 5. August 1935 in Wiesbaden; † 25. Juni 2008 in Kassel) war ein deutscher Kunstmaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Peter-Andreas Mothes war ein Urenkel des Architekten und Kunsthistorikers Oskar Mothes. Im Jahr 1956 legte er das Abitur ab mit dem damaligen Studienwunsch der Architektur. Von 1956 bis 1957 besuchte er das Seminar für Heilpädagogik in Eckwälden und schloss mit Diplom ab. Von 1957 bis 1958 war er Schüler in Malerei und Plastik bei Hermann Kirchner in Hepsisau. Von 1958 bis 1960 studierte er an der Akademie der bildenden Künste Wien (Meisterklasse). Daneben beschäftigte er sich mit dem Studium der Philosophie, Pädagogik und Psychologie. Von 1960 bis 1963 studierte er an der Kunstakademie Karlsruhe (Meisterklasse).

Ausstellungen und Arbeiten

  • 1963 – 1967: Freiberufliche Tätigkeit als Grafiker, Buchillustrator und Maler
  • 1967: Erste Ausstellung in Stuttgart, dabei Begegnung mit dem Architekt Rex Raab
  • Auftrag zur künstlerischen Ausgestaltung der „Freien Waldorfschule Engelberg“

Im Anschluss daran folgten zahlreiche Aufträge im Bereich“ Kunst an Schulen“ in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien, Holland, Kanada und USA.

  • ab 1968: Zahlreiche Ausstellungen seiner Grafiken, Aquarelle, Bilder im In- und Ausland
  • ab 1970: Künstlerische Ausgestaltungen von Kirchen und Altargestaltungen
  • 1978 – 1982: Umfassender Auftrag eines französischen Versicherungskonzerns, dessen gesamten Verwaltungsneubau künstlerisch zu gestalten, Straßburg, Gesamtkonzept für: Gebäudearchitektur, Innenarchitektur, Malerei und Grafik
  • 1983: Künstlerische Farb- und Ausgestaltung einer EDV-Firma , Straßburg

Im Anschluss daran: Ausgestaltung mehrerer Firmen (u. a. Télémécanique Paris, NPI-Institut Amsterdam/Zeist), Schulen, Kindergärten sowie diverse Arztpraxen Deutschland, Frankreich und Holland

  • 1985: Auszeichnung mit der Silbermedaille „Médaille d´Argent“ für Malerei, Frankreich
  • ab 1990: Künstlerische Gestaltung in der Firma Wilken (Computerfirma), Ulm
  • 1993: Auftrag zur künstlerischen Ausgestaltung des technischen Rathauses , Heilbronn
  • 1995: Farbliche Gestaltung einer Bahnunterführung (Betondesign), Winterbach
  • 1996: Ausgestaltung des Neubaus des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Frankfurt
  • 1997: Farb- und Kunstgestaltung in der Firma Oscorna, Ulm
  • 2000: Festhalle Winterbach, Peter Hahn, Winterbach, Wartburg-Klinikum, Eisenach,
  • 2001/2004: Ausgestaltung in der JVA, Wiesbaden; Ausgestaltung des Andachtsraumes
  • 2004: Künstlerische Farb- und Ausgestaltung des Neubaus: Klinikum Bad Salzungen
  • 2006: Farbliche und künstlerische Ausgestaltung der Salierhalle, Winterbach

Literatur

  • Peter-Andreas Mothes: Farbe-verwandeltes Licht. Stuttgart: J. CH. Mellinger Verlag GmbH 1992, ISBN 3-88069-267-X.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mothes — ist der Name folgender Personen: Harald Mothes (* 1956), deutscher Fußballspieler Jörn Mothes (* 1962), DDR Bürgerrechtler und Landesbeauftragter für die Stasi Unterlagen Kurt Mothes (1900–1983), deutscher Botaniker Oskar Mothes (1828–1903),… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Mothes — Oskar (Oscar) Mothes (* 27. Dezember 1828 in Leipzig; † 4. Oktober 1903 in Dresden) war ein deutscher Architekt und Kunsthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bauten 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Mothes — Oskar (Oscar) Mothes (* 27. Dezember 1828 in Leipzig; † 4. Oktober 1903 in Dresden) war ein deutscher Architekt und Kunsthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bauten 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mos–Moz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Wiesbaden — Diese Liste enthält in Wiesbaden geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Wiesbaden ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr sortiert. Die Liste erhebt keinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste — Dies ist die Liste der Träger des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste nach Aufnahmedatum. „Der Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste, den König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, beraten durch Alexander von Humboldt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Иностранные члены РАН за всю историю существования — Полный список иностранных членов Российской академии наук (Петербургской Академии наук, Императорской Академии наук, Императорской Санкт Петербургской Академии Наук, Академии наук СССР, Российской академии наук). В соответствии с Уставом РАН… …   Википедия

  • Fußballolympiamannschaft der DDR (1980) — 1964 war die DDR Auswahl Teil der Gesamtdeutschen Mannschaft, die mit einer speziellen Olympiaflagge antrat …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballolympiaauswahl der DDR — DFV Logo …   Deutsch Wikipedia

  • 12. Feber — Der 12. Februar ist der 43. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 322 Tage (in Schaltjahren 323 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.