Peter Graßmann


Peter Graßmann
Peter Graßmann

Peter Graßmann (* 28. Juli 1873 in München; † 25. Oktober 1939 in Berlin) war ein deutscher Gewerkschafter und sozialdemokratischer Politiker.

Leben und Wirken

Graßmanns Vater war Stationsdiener. Nach der Volksschule besuchte Graßmann eine höhere Schule (Lateinschule) ging aber bereits vorzeitig ab. Nach der Schule machte er eine Lehre als Schriftsetzer und arbeitete bis 1903 in diesem Beruf.

Im Jahr 1893 trat er sowohl der Gewerkschaft wie auch der SPD bei. Bereits 1894 war Graßmann Vorsitzender des Gewerkschaftskartells in Solingen. Von Dezember 1903 bis 1908 war er Gauvorsteher des Buchdruckerverbandes für Rheinland und Westfalen mit Sitz in Essen. Daneben war er seit 1905 Gehilfenvorsitzender im Buchdruckerschiedsgericht. Von 1908 bis 1919 war Graßmann zweiter Vorsitzender des Hauptvorstandes der Buchdruckergewerkschaft und von 1919 bis 1933 stellvertretender Vorsitzender des ADGB. Daneben war er von 1920 bis 1924 Mitvorsitzender der Zentralarbeitsgemeinschaft der Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände. Außerdem war er aktiv im Internationalen Gewerkschaftsbund und Mitglied im vorläufigen Reichswirtschaftsrat.

Vom Mai 1924 bis November 1932 war Graßmann Reichstagsabgeordneter für den Wahlkreis 34. Danach bis 1933 Mitglied im Reichstag über die Vorschlagsliste der SPD.

Während der Zeit des Nationalsozialismus war Graßmann mehrere Monate in Haft.

Literatur

  • Ludwig Rosenberg / Bernhard Tacke: Der Weg zur Einheits-Gewerkschaft. Hrsg. DGB-Bundesvorstand. Druck: satz + druck gmbh, Düsseldorf 1977
  • Martin Schumacher, Katharina Lübbe, Wilhelm Heinz Schröder: M.d.R. Die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus. politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung, 1933–1945. Eine biographische Dokumentation. 3. Auflage. Droste, Düsseldorf 1994, ISBN 3-7700-5183-1. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Graßmann — oder Grassmann ist der Name von Antjekathrin Graßmann (* 1940), deutsche Historikerin und Archivarin Ferdinand Graßmann (1843–1918), Jurist und Mitglied des Deutschen Reichstags Franz Grassmann (* 1987), österreichischer Bahn und… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Skram — Peder Skram (* zwischen 1491 und 1503 in Urup bei Horsens; † 11. Juli 1581 ebenda) war ein dänischer Admiral und Seeheld des 16. Jahrhunderts. Peder Skram wurde auf dem Gut seiner Familie in Jütland geboren. Er war als Soldat 1518 in den Diensten …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Graßmann — Hermann Günther Graßmann[1] (* 15. April 1809 in Stettin; † 26. September 1877 in Stettin) war ein deutscher Mathematiker und Sprachwissenschaftler. Er gilt als eigentlicher Begründer der …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Günther Graßmann — Hermann Graßmann Hermann Günther Graßmann[1] (* 15. April 1809 in Stettin; † 26. September 1877 in Stettin) war ein deutscher Mathematiker und Sprachwissenschaftler. Er gilt als eigentlicher Begründer der Vektor …   Deutsch Wikipedia

  • Grassmann — Graßmann oder Grassmann ist der Name von Antjekathrin Graßmann (*1940), deutsche Historikerin und Archivarin Franz Grassmann (* 1987), österreichischer Bahn und Straßenradrennfahrer Hans Grassmann (* 1960), deutscher Physiker Hermann Graßmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Members of the IV. German Reichstag (Weimar Republic) — Contents 1 Social Democratic Party of Germany 2 German National People s Party 2.1 Later formed CNAG 3 Centre Party (Germany) …   Wikipedia

  • Liste des députés allemands de la République de Weimar (9e législature) et du Troisième Reich (1re législature) — La neuvième législature de la République de Weimar et, de facto, la première législature du Troisième Reich dure de mars à novembre 1933. Cette législature est la conséquence des élections législatives allemandes de mars 1933. Présidence… …   Wikipédia en Français

  • Hans Staudinger — (* 16. August 1889 in Worms; † 25. Februar 1980 in New York, NY) war Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und Wirtschaftswissenschaftler sowie von 1929 bis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Grassmann — Hermann Graßmann Hermann Günther Graßmann[1] (* 15. April 1809 in Stettin; † 26. September 1877 in Stettin) war ein deutscher Mathematiker und Sprachwissenschaftler. Er gilt als eigentlicher Begründer der Vektor …   Deutsch Wikipedia