Peter Maria Busen


Peter Maria Busen

Peter Maria Busen (* 6. Juni 1904 in Köln; † 7. November 1967 Bonn) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1949 bis 1967 Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen und war außerdem von 1951 bis 1956 Oberbürgermeister von Bonn.

Leben

Busen machte nach der Volksschule eine Weiterbildung in verschiedenen Kursen und absolvierte eine Ausbildung in einem Anwaltsbüro. Ab 1919 war er gewerkschaftlich und politisch tätig, von 1924 bis 1933 auch hauptamtlich. Nach 1933 arbeitete er in wechselnden Tätigkeiten, so war er, bis zur Schließung durch die Gestapo im Jahre 1938, Privatsekretär im Auftrag der bischöflichen Hauptarbeitsstelle. Mit diversen journalistischen Tätigkeiten für Zeitungen und Zeitschriften im katholisch-sozialen Bereich hielt er sich die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs über Wasser. Er gehörte zum Widerstandskreis um Kaiser-Leuschner. Von 1943 bis 1945 gehörte er der Wehrmacht an und geriet nach Ende des Krieges in Gefangenschaft.

Politik

Im Jahr 1945 wurde er aus der Kriegsgefangenschaft wieder entlassen und schloss sich bald der CDU an, für die er von 1950 bis 1954 Kreisvorsitzender in Bonn war. Ab 1946 war er Stadtverordneter und von 1946 bis 1951 Bürgermeister von Bonn. Von 1951 bis November 1956 war er Oberbürgermeister der Stadt Bonn. Er war außerdem Mitglied im Beratenden Ausschuss für das Pressewesen, im Rundfunk- und im Verwaltungsrat des WDR. Busen rückte während der ersten Wahlperiode des Landtags von Nordrhein-Westfalen in dieses Parlament nach und wurde bei der darauf folgenden Landtagswahl im Wahlkreis 021 Bonn-Stadt direkt gewählt. Busen wurde darauf bis zur Wahl zur sechsten Wahlperiode jedes Mal im Wahlkreis 021 gewählt und gehörte dem Landtag insgesamt vom 6. Februar 1949 bis zu seinem Tod am 7. November 1967 an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Busen — steht für: Die Brust im allgemeinen Sinn. Insbesondere die weiblichen Brüste oder auch die Vertiefung zwischen denselben (siehe auch Dekolleté). Als Hinterglied von Meerbusen und in zusammengesetzten geografischen Namen eine Bucht, siehe Golf… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Joseph Eilender — (* 27. April 1767 in Bonn; † 8. November 1831 in Bonn) war Jurist und 1816 kommissarischer Oberbürgermeister von Bonn. Eilender besuchte bis 1783 das Maximilian Gymnasium seiner Geburtsstadt und studierte dort auch an der Universität. Ohne… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Kraemer — (* 28. Oktober 1901 in Bonn; † 6. September 1990 in Bonn Beuel) war ein deutscher Politiker (FDP, später CDU). Er war von 1969 bis 1975 Oberbürgermeister der Stadt Bonn. Kraemer besuchte das Beethoven Gymnasium seiner Geburtsstadt und studierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Stockhausen — (* 26. Oktober 1898 in Bonn; †  2. August 1961 ebendort) war einer deutscher Politiker (CDU) und von 1948 bis 1951 Oberbürgermeister von Bonn. Leben und Wirken Der Sohn eines Fuhrmanns absolvierte nach der Volksschule zunächst eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Maria Karl Graf von Belderbusch — Willy Faßbender: Bildnis des Grafen Anton von Blederbusch (1927) Anton Maria Karl Graf von Belderbusch (* 1. Juni 1758 in Heerlen; † 28. September 1820 in Heimerzheim bei Bonn) war von 1804 bis 1814 Maire, danach bis 1816 Bürgermeister von Bon …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Maria Karl von Belderbusch — Willy Faßbender: Bildnis des Grafen Anton von Belderbusch (1927) Anton Maria Karl Graf von Belderbusch (* 1. Juni 1758 in Heerlen; † 28. September 1820 in Heimerzheim bei Bonn) war von 1804 bis 1814 Maire, danach bis 1816 Bürgermeister von …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Nepomuk Maria Falk — (* 23. März 1882 Mainz; † 14. Januar 1964 Frankfurt am Main) war von 1923 bis 1931 Oberbürgermeister von Bonn. Leben und Wirken Der Sohn einer Buchdrucker und Verlegerfamilie aus Mainz studierte in Straßburg, Freiburg und Gießen… …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahlkreis Bonn I — Wahlkreis 29: Bonn I Staat Deutschland Bundesland Nordrhein Westfalen Wahlkreisnummer 29 Wahlberechtigte 110.722 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bus — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 6. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Abgeordnete des 6. Landtags Nordrhein Westfalen in der Legislaturperiode vom 24. Juli 1966 bis zum 25. Juli 1970. Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: John van Nes Ziegler (SPD) Fraktionsvorsitzende: SPD: Heinz Kühn, ab 9.… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.