Peter Rehaag


Peter Rehaag

Peter Rehaag (* 20. Juni 1959 in Düsseldorf) ist ein Jurist und Hamburger Politiker.

Sein Abitur machte er in Berchtesgaden um 1980. 1988 absolvierte er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg.

Zunächst in der Partei Rechtsstaatlicher Offensive, kurz Schill-Partei genannt, aktiv, wurde er 2001 in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt. Nachdem die Schill-Partei mit CDU und FDP ein Regierungsbündnis eingegangen war, trat er als Senator für Umwelt und Gesundheit in den Senat von Ole von Beust ein. Sein Bürgerschaftsmandat ruhte in dieser Zeit nach Artikel 39 der Hamburgischen Verfassung. Nach dem desaströsen Ergebnis der PRO bei der vorgezogenen Bürgerschaftswahl Anfang 2004 verließ er die PRO und trat in die CDU ein.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rehaag — Peter Rehaag (* 20. Juni 1959 in Düsseldorf) ist ein Jurist und Hamburger Politiker. Sein Abitur machte er in Berchtesgaden um 1980. 1988 absolvierte er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Zunächst in der Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Junge Offensive Deutschland e.V. — Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive war eine rechtskonservative bzw. rechtspopulistische Kleinpartei in Deutschland, die von 2000 bis 2007 existierte. Sie war von 2001 bis 2004 an der Regierung in Hamburg beteiligt. Ihre Geschichte kennt zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Offensive D — Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive war eine rechtskonservative bzw. rechtspopulistische Kleinpartei in Deutschland, die von 2000 bis 2007 existierte. Sie war von 2001 bis 2004 an der Regierung in Hamburg beteiligt. Ihre Geschichte kennt zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Schill-Partei — Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive war eine rechtskonservative bzw. rechtspopulistische Kleinpartei in Deutschland, die von 2000 bis 2007 existierte. Sie war von 2001 bis 2004 an der Regierung in Hamburg beteiligt. Ihre Geschichte kennt zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/17. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 17.Wahlperiode (2001 bis 2004) auf. A Adolphi, Bodo Theodor Partei Rechtsstaatlicher Offensive, ab 18. Dezember 2003 Ronald Schill Fraktion Adolphi, Friedrich Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Reh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Partei Rechtsstaatlicher Offensive — Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive war eine rechtskonservative beziehungsweise rechtspopulistische Kleinpartei in Deutschland, die von 2000 bis 2007 existierte. Sie war von 2001 bis 2004 an der Regierung in Hamburg beteiligt. Ihre Geschichte… …   Deutsch Wikipedia

  • 1959 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Ilse Elsner — Ilse Elsner, geb. Künzel (* 25. November 1910 in Berlin; † 15. Dezember 1996 in Hamburg) war eine deutsche Volkswirtin, Journalistin und Politikerin (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Gonska — (* 4. Januar 1966 in Hamburg) ist ein Hamburger Politiker (Partei Rechtsstaatlicher Offensive). Leben und Politik Gonska absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte Rechtspflege in Berlin. Anschließend war er als Diplom… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.