Philipp Braun


Philipp Braun

Philipp Braun (* 1967 in Tübingen) ist ein Schwulenaktivist und im Bundesvorstandes des LSVD. Er wurde 2006 in Genf zu einem der beiden Generalsekretäre der ILGA gewählt.

Die ILGA ist als Nichtregierungsorganisation die offizielle Homosexuellen- und Transgendervertretung bei der EU. Innerhalb des LSVD ist Philipp Braun für die Vertretung ins Ausland zuständig. Er ist Sozialdemokrat.

Philipp Braun ist seit den frühen 1990ern für die Schwulenbewegung aktiv. Er war maßgeblich an der Kampagne für die brasilianische UN-Resolution gegen Homosexuellendiskriminierung und an der LSVD-Kampagne gegen schwulenfeindliche Texte in der Reggae-Musik beteiligt.

Im April 2005 hielt Philipp Braun seine erste Rede vor der Menschenrechtskommission in Genf und war Leiter des UN-Menschenrechtspanels „In Union: how can workers' rights and the struggle for equality for sexual minorities advance together“ im Genfer Palais des Nations (ehemals Sitz des Völkerbundes). Dieses fand in Zusammenarbeit mit dem Dachverband der weltweiten Gewerkschaften und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes statt.

Studium und weiterer Werdegang

Philipp Braun studierte Mathematik und Informatik in Tübingen. Die Carnegie Mellon University in Pittsburgh schloss er mit dem Titel Master of Science in Engineering and Public Policy ab. Des Weiteren war er Doktorand im Graduiertenprogramm in Medienwissenschaften an der School of Journalism and Mass Communication an der University of Colorado at Boulder.

Philipp Braun ist hauptberuflich als Referent bei einer Bundesbehörde in Bonn beschäftigt.

Sein Einsatz vor UN-Menschenrechtskommission

LSVD-Sprecher Philipp Braun sprach am 5. April 2005 in Genf vor der UN-Menschenrechtskommission (MRK) und forderte die Einhaltung der Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LGBT). Philipp Braun sprach im Namen des kanadischen HIV/AIDS Legal Network. Hintergrund ist, dass bei den UN keine LGBT-Organisationen akkreditiert sind.

Braun erklärte, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auch die bürgerlichen und politischen Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern umfasse. Diese Rechte einzufordern, sei auch nach über 100 Jahren Emanzipationsbewegung notwendig. So werde Homosexualität noch immer in über 70 Ländern kriminalisiert.

Die fortgesetzte Verletzung der Menschenrechte von Homosexuellen widerspricht laut Braun einem Urteil des UN-Menschenrechtsausschusses aus dem Jahr 1994. Damals hatte der Ausschuss im Fall Toonen gegen Australien entschieden, dass Gesetze, die die einvernehmliche Sexualität zwischen zwei Menschen des gleichen Geschlechts verbieten, gegen den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte verstoßen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Braun - получить на Академике рабочий купон на скидку Технопарк или выгодно braun купить с бесплатной доставкой на распродаже в Технопарк

  • Otto Philipp Braun — (* 13. Dezember 1798 in Kassel, Deutschland; † 24. Juli 1869 in Kassel) war mehrmaliger bolivianischer Kriegsminister, Großmarschall von Montenegro und Gefährte von Simon Bolivar. Otto Philipp Braun …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Philipp Braun — Pour les articles homonymes, voir Braun. Le général Otto Philipp Braun Otto Philipp Braun, né le 13 décembre 1798 à Kassel ( …   Wikipédia en Français

  • Otto Philipp Braun — (called also: Felipe Braun). Born 13 December 1798 in Kassel, Principality of Hessen Kassel (today Germany). Died on 24 July 1869 in Kassel, a province of the kingdom of Prussia. Braun was one of the most successful foreign volunteers… …   Wikipedia

  • Otto Philipp Braun — General de Brigada Años de servicio 1820 1839 …   Wikipedia Español

  • Otto Philipp Braun (journalist) — Otto Philipp Braun (1 August 1824 – 10 June 1900) was a German newspaper editor and translator. He was the nephew of the Bolivian general of the same name. He was born in Kassel where he attended the Lyceum Fridericianum, and later studied law,… …   Wikipedia

  • Braun (Familienname) — Herkunft Der Familienname Braun ist abgeleitet von der Farbe Braun. Wie der Name Schwarz bezog sich der Familienname ursprünglich meist auf die Haarfarbe, aber auch auf die Farbe der Augen oder der Haut. Varianten Die häufigsten Varianten sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Braun — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour les articles homophones, voir Brown, Browne et Brawn. Sur les autres projets Wikimedia  …   Wikipédia en Français

  • Philipp Jakob Mayer — (* 14. April 1870 in Albich; † 3. Januar 1936 in Mainz) war Generalvikar der Diözese Mainz. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Einzelnachweise 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Scheidemann — Philipp Scheidemann, 1918 Philipp Heinrich Scheidemann (* 26. Juli 1865 in Kassel; † 29. November 1939 in Kopenhagen) war ein deutscher sozialdemokratischer Politiker und Publizist. Im ersten Vi …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Jakob Siebenpfeiffer — (Gemälde von Helmut Collmann, 1918 1996) Siebenpfeiffer (zeitgenössischer Stich) …   Deutsch Wikipedia