Phylogenetik


Phylogenetik

Phylogenese (altgr. φῦλον phýlon „Stamm“ und γένεσις génesis „Ursprung“) bezeichnet sowohl die stammesgeschichtliche Entwicklung der Gesamtheit aller Lebewesen als auch bestimmter Verwandtschaftsgruppen auf allen Ebenen der biologischen Systematik. Der Begriff wird auch verwendet, um die Evolution einzelner Merkmale im Verlauf der Entwicklungsgeschichte zu charakterisieren. Der Gegenpol zur Phylogenese ist die Ontogenese, die Entwicklung der einzelnen Individuen einer Art.

Methodik phylogenetischer Forschung

Die Erforschung der Phylogenese erfolgt insbesondere durch

Aus diesen Daten kann dann ein phylogenetischer Baum erstellt werden, der die rekonstruierten Verwandtschaftsverhältnisse darstellt.

Bei der Bewertung von Merkmalen ist es entscheidend, Homologien von Analogien zu unterscheiden.

Ein wissenschaftstheoretisches Problem der Phylogeneseforschung ist, dass die der Phylogenese zugrundeliegenden Evolutionsprozesse in der Regel nicht direkt beobachtet oder experimentell nachvollzogen werden können. Daher müssen Belege aus verschiedenen Bereichen herangezogen werden, um einigermaßen stimmige Stammbäume rekonstruieren zu können. So kommt es häufiger zu unterschiedlichen Auffassungen, wie beispielsweise die Diskussion um die Einteilung verschiedener protostomer Tierstämme in Häutungstiere (vorwiegend genetisch begründet) oder Articulata (vorwiegend morphologisch begründet) zeigt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Phylogenetik — ⇒ Phylogenese …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Phylogenetik — Phy|lo|ge|ne|tik, die; (Biol.): Lehre, Wissenschaft von der Stammesgeschichte der Lebewesen; Abstammungslehre. * * * Phylogenetik,   die Abstammungslehre. * * * Phy|lo|ge|ne|tik, die; (Biol.): Lehre, Wissenschaft von der Stammesgeschichte der… …   Universal-Lexikon

  • Phylogenetik — Phy|lo|ge|ne|tik die; : Lehre, Wissenschaft von der Stammesgeschichte der Lebewesen, Abstammungslehre (Biol.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • 16S rRNA — Die ribosomale Ribonukleinsäure, abgekürzt rRNA, ist eine Ribonukleinsäure, die in den Ribosomen vorkommt. Die rRNA ist wie die tRNA eine non coding RNA. Sie trägt somit keine genetische Information, die in Proteine umgeschrieben wird, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • 18S rRNA — Die ribosomale Ribonukleinsäure, abgekürzt rRNA, ist eine Ribonukleinsäure, die in den Ribosomen vorkommt. Die rRNA ist wie die tRNA eine non coding RNA. Sie trägt somit keine genetische Information, die in Proteine umgeschrieben wird, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • R-RNA — Die ribosomale Ribonukleinsäure, abgekürzt rRNA, ist eine Ribonukleinsäure, die in den Ribosomen vorkommt. Die rRNA ist wie die tRNA eine non coding RNA. Sie trägt somit keine genetische Information, die in Proteine umgeschrieben wird, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • RRNA — Die ribosomale Ribonukleinsäure, abgekürzt rRNA, ist eine Ribonukleinsäure, die in den Ribosomen vorkommt. Die rRNA ist wie die tRNA eine non coding RNA. Sie trägt somit keine genetische Information, die in Proteine umgeschrieben wird, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • RRNS — Die ribosomale Ribonukleinsäure, abgekürzt rRNA, ist eine Ribonukleinsäure, die in den Ribosomen vorkommt. Die rRNA ist wie die tRNA eine non coding RNA. Sie trägt somit keine genetische Information, die in Proteine umgeschrieben wird, sondern… …   Deutsch Wikipedia

  • Alchemilla — Frauenmantel Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Systematik Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenmantel — Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Systematik Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia