Pietro Nardini


Pietro Nardini
Pietro Nardini

Pietro Nardini (* 12. April 1722 in Livorno; † 7. Mai 1793 in Florenz) war ein italienischer Komponist und Violinist der Vorklassik.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er war der bekannteste Schüler von Giuseppe Tartini, der Nardini ab dessen zwölften Lebensjahr unterrichtete. Aussagen über erste Auftritte des Vierzehnjährigen sind von 1736 bekannt. In den Jahren 1760 und 1765 folgte er Einladungen an den Wiener Hof um anlässlich der beiden Hochzeiten des Thronfolgers und späteren Kaisers Joseph II. zu musizieren. Ab 1762 war Nardini Kammermusiker am Hof in Stuttgart und war von 1763 bis 1765 Konzertmeister der Hofkapelle, die unter der Leitung von Niccolò Jommelli stand. Nach 1765 führten ihn mehrere Reisen an den Braunschweiger Hof. 1769 wurde er Konzertmeister und 1770 Musikdirektor am Hofe des Großherzogs Leopold der Toscana in Florenz, wo er bis zu seinem Tode wirkte. Zu seinen bedeutendsten Schülern gehörten Bartolomeo Campagnoli und Thomas Linley junior.

In den Jahren 1770 und 1771 erlebte er die Auftritte Wolfgang Amadeus Mozarts auf dessen erster Italienreise und seinem Versuch, eine dauerhafte Anstellung zu finden. Nardinis Werk ist der Frühklassik zuzurechnen, in den meisten Werken ist der Einfluss Tartinis spürbar. Über Nardinis Verzierungskunst kann die Nachwelt sich ein Bild in den durch Jean-Baptiste Cartier in seinem 1793 „L'Art du Violon“ veröffentlichten Nardini-Sonaten mit den "Adagios brodés" (verzierte Adagios) machen.

Aussagen von Zeitgenossen

Leopold Mozart hörte Nardini 1763 in Schloß Ludwigsburg, er schrieb seinem Hausherren und Gönner Lorenz Hagenauer voll Bewunderung; „Sagen sie dem H: Wenzl daß ich gewissen Nardini gehört habe, und daß, in der Schönheit, reinigkeit, gleichheit des Tones und im Singbaren Geschmacke nichts schöneres kann gehöret werden“. Charles Burney notierte 1770 in Florenz; „Diesen Nachmittag hatte ich das Vergnügen, den Herren Nardini zu hören, er scheint mir des beste Violinspieler in ganz Italien zu sein“. Der Dichter und Musikschriftsteller Friedrich Daniel Schubart schrieb „...die Zärtlichkeit seines Vortrags läßt sich unmöglich beschreiben: jedes Comma scheint eine Liebeserklärung zu seyn. Man hat eiskalte Fürsten und Hofdamen weinen gesehen, wenn er ein Adagio spielte

Werke (Auswahl)

  • op.1 6 Concerti per violino solo e orchestra (Amsterdam 1765)
  • op.5 6 Solo per violino e basso continuo (London um 1760)
  • op.2 6 Solo per violino e basso continuo (Amsterdam um 1770)
  • 7 Sonate per violino „avec les Adagios brodés“ (veröffentlicht, Paris 1798)
  • Sonate énigmatique (veröffentlicht, Paris 1803)
  • 6 Concerti per violino solo e orchestra (als Manuskript erhalten)
  • 14 Menuetti per due violini e basso continuo (London um 1750)
  • 6 Duetti per due viole (London um 1775)
  • 6 Streichquartette (Florenz um 1782)
  • 8 Triosonaten
  • Romanza per due violini

Weblinks

 Commons: Pietro Nardini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pietro Nardini — Saltar a navegación, búsqueda Biografía (Fibbiana, 12 de abril de 1722 Florencia, 7 de mayo de 1793). Violinista y compositor italiano. Fue alumno de Tartini y trabajó en Stuttgart,Livorno,Padua y Florencia. Destacado violinista, escribió música… …   Wikipedia Español

  • Pietro Nardini — Pietro Nardini, né à Livourne le 12 avril 1722 et mort à Florence le 7 mai 1793, est un violoniste et compositeur italien …   Wikipédia en Français

  • Pietro Nardini — (April 12, 1722 ndash; May 7, 1793) was an Italian composer and violinist.LifeHe was born in Fibiana and studied music at Livorno, later becoming a pupil of Giuseppe Tartini. As a violinist, he earned the admiration of Leopold Mozart. In 1770, he …   Wikipedia

  • Nardini — ist der Name folgender Personen: Bortolo Nardini (1759 1812), Gründer der gemäß eigener Angaben ältesten Grappa Destillerie Italiens Paul Josef Nardini (1821–1862), Priester im Bistum Speyer Pietro Nardini (1722–1793), italienischer Komponist und …   Deutsch Wikipedia

  • Nardini — Contents 1 People 2 Other Nardini may refer to: People Daniela Nardini, Scottish actress Paul Joseph Nardini, priest …   Wikipedia

  • Pietro Caproni — Pietro Paulo Caproni (1862 1928) was founder and co owner of PP Caproni Brother, Boston, Massachusetts, manufacturers of plaster reproductions of classical and contemporary statues. These cast reproductions were, in an era before commercial… …   Wikipedia

  • Nardīni — Nardīni, Pietro, geb. 1725 in Livorno, Schüler Tartinis auf der Violine; war 1762–1767 Mitglied der Stuttgarter Kapelle; ging von dort nach Italien zurück, pflegte seinen Lehrer in dessen letzten Tagen u. beschäftigte sich mit der Composition; er …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nardīni — Nardīni, Pietro, Violinspieler und Komponist, geb. 1722 zu Fibiana (Toskana), gest. 7. Mai 1793 in Florenz, Schüler Tartinis zu Padua, war 1753–67 am Hofe zu Stuttgart angestellt und wurde 1770 Hofkapellmeister in Florenz. N. war einer der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nardini — Nardini, Pietro einer der berühmtesten Violinisten des vorigen Jahrh., Schüler Tartinis, geb. zu Livorno 1725, kam 1762 zur Kapelle in Stuttgart, 1770 als erster Violinist an die Kapelle in Florenz, wo er 1796 st.; componirte viel für sein… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Nardini — Nardini,   Pietro, italienischer Violinist und Komponist, * Livorno 12. 4. 1722, ✝ Florenz 7. 5. 1793; Schüler von G. Tartini, war 1762 65 Mitglied der Hofkapelle in Stuttgart (1763 Konzertmeister) und wurde 1769 Konzertmeister am Hof in Florenz …   Universal-Lexikon