Pigage


Pigage
Anna Dorothea Therbusch: Porträt Nicolas de Pigage

Nicolas de Pigage (* 3. August 1723 in Lunéville; † 30. Juli 1796 in Schwetzingen) war ein lothringischer Baumeister. Als Sohn eines Steinmetzen begann er 1743 in Paris ein Studium an der École Militaire und wechselte ein Jahr später an die Académie Royale d'Architecture, wo er unter Jacques-François Blondel studierte. Kurfürst Carl Theodor berief ihn an den kurpfälzischen Hof nach Mannheim, wo er 1752 das Amt des Oberbaudirektors bekam.

Unter der Leitung von Pigage wurde von 1755 bis 1773 das Schloss Benrath erbaut. Während der Bauzeit wurde Nicolas de Pigage 1762 zum Kurpfälzischen Gartendirektor ernannt. Pigage wirkte bei der Errichtung der Residenzen in Mannheim und Schwetzingen mit (unter anderem erbaute er das Schlosstheater Schwetzingen). Am Mannheimer Schloss wurde er für die Errichtung des Ostflügels beauftragt.

Außerdem ist Pigage Architekt des Karlstors in Heidelberg, des Speyerer Tors in Frankenthal (Pfalz) sowie eines Anwesens der Pflege Schönau.

Literatur

  • Hans Leopold Zollner: Nicolas de Pigage. Sein Leben und Werk, in: Badische Heimat, Bd. 4, 1975. S. 115-127.
  • Nicolas de Pigage 1723 - 1796. Architekt des Kurfürsten Carl Theodor. Ausstellungskatalog Düsseldorf und Mannheim. Köln 1996.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pigage —   [pi gaːʒ], Nicolas de, französischer Architekt, * Lunéville 2. 8. 1723, ✝ Mannheim 30. 7. 1796; Schüler von E. Héré und der Pariser Akademie; seit 1749 als »Intendant der Gärten und Wasserkünste« in kurpfälzischen Dienst, ab 1762 als… …   Universal-Lexikon

  • pigage — erron. obs. form of pygarg …   Useful english dictionary

  • Pigage — Nicolas de Pigage Nicolas de Pigage Nicolas de Pigage (né le 3 août 1723 à Lunéville mort le 30 Juillet 1796 à Schwetzingen) était un architecte lorrain actif en Allemagne. Fils d un tailleur de pierres, Pigage entreprit tout d abord des études à …   Wikipédia en Français

  • Nicolas de Pigage — Anna Dorothea Therbusch: Porträt Nicolas de Pigage Nicolas de Pigage (* 3. August 1723 in Lunéville; † 30. Juli 1796 in Schwetzingen) war ein lothringischer Baumeister. Als Sohn eines Steinmetzen begann er 1743 in Paris ein Studium an der …   Deutsch Wikipedia

  • Nicolas Pigage — Nicolas de Pigage Nicolas de Pigage Nicolas de Pigage (né le 3 août 1723 à Lunéville mort le 30 Juillet 1796 à Schwetzingen) était un architecte lorrain actif en Allemagne. Fils d un tailleur de pierres, Pigage entreprit tout d abord des études à …   Wikipédia en Français

  • Nicolas de Pigage — (né le 3 août 1723 à Lunéville mort le 30 juillet 1796 à Schwetzingen) était un architecte lorrain actif en Allemagne. Fils d un tailleur de pierres, Pigage entreprit tout d abord des études à l École Militaire de Paris (1743) puis, un an plus… …   Wikipédia en Français

  • Nicolas de Pigage — (3 August 1723 – 30 July 1796) was a French builder. Pigage was born in Lunéville. His father was a stonemason. In 1743 he began his studies at the École Militaire changing to the Académie Royale d Architecture after only one year studying under… …   Wikipedia

  • Merkurtempel — Schwetzinger Schloss (Gartenseite) Blühende Kirschbäume im alten Nutzgarten Schloss Schwetzingen ist ein Schloss in Schwetzingen, welches vor allem den …   Deutsch Wikipedia

  • Schwetzinger Schloss — (Gartenseite) Blühende Kirschbäume im alten Nutzgarten Schloss Schwetzingen ist ein Schloss in Schwetzingen, welches vor allem den …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Schwetzingen — Schwetzinger Schloss (Blick vom Haupteingang) Schwetzin …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.