Pinsel


Pinsel
Verschiedene Malpinsel

Ein Pinsel ist ein Werkzeug, mit dem Tinte oder Farbe aufgetragen werden kann. In der digitalen Bildbearbeitung (z. B. beim digitalen Malen bzw. bei Photoshop, GIMP, etc.) spricht man ebenfalls von Pinseln, mit denen man auf dem Bildschirm zeichnet. Pinsel werden auch zur Haarpflege und in der Kosmetik eingesetzt. Glasfaserpinsel und einige andere Arten von Pinseln verwendet man zum Reinigen von Oberflächen.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Pinsel werden entweder in der Industrie maschinell oder nach wie vor handwerklich durch sogenannte Pinselmacher gefertigt. Letzteres gilt besonders für Pinsel, die besonderen Ansprüchen genügen müssen, wie zum Beispiel in der Porzellanmalerei. Als Begründer des deutschen Feinhaarpinselhandwerks gilt Johann Caspar Bühler, der sich um 1790 in das Kirchenbuch von Königshofen, heute einem Ortsteil vom Markt Bechhofen, als Schreinermeister und Pinselmacher einträgt. Bereits ab Mitte des 19. Jahrhunderts werden Feinhaarpinsel aus Bechhofen direkt auf dem Weltmarkt angeboten. Noch heute befindet sich dort eine staatliche Berufsschule für das Pinselmacherhandwerk und das Deutsche Pinsel- und Bürstenmuseum.

Formen

Flachpinsel, gekrümmt für Handwerker
Ein Quast
Bücherpinsel, ca. 1920

Malpinsel bestehen aus drei Teilen: dem Haar, dem Griff und der Zwinge, die Griff und Haar verbindet. Pinsel können drei Formen haben:

  • Rund: Durch die langen, dicht beieinander stehenden Borsten können diese Pinsel mehr Farbe halten als andere Formen. Daher werden sie bevorzugt für große Flächen eingesetzt. Durch das Drehen des Pinsels wird ein gleichmäßiger Farbauftrag ermöglicht.
  • Flach: Flache Pinsel verteilen die Farbe gut und können "quer" eingesetzt gut für relativ schmale Striche und Ecken ("iXel") genutzt werden.
  • Fächerförmig: Fächerförmige Pinsel können Farbe sehr gut mischen.
  • Eigenschaften: Je gröber die Form der Haare desto mehr Farbe kann aufgenommen werden

Spezialpinsel

  • Als Beizpinsel werden Pinsel bezeichnet, die sich auf Grund ihrer Beschaffenheit besonders zum Beizen eignen. Es sind dies besonders hochwertige, nicht haarende Pinsel. Weil Beize mit Metall reagiert, sollten Beizpinsel metallfrei sein.
  • Schreibpinsel werden in der ostasiatischen Kalligraphie verwendet.
  • Quast - breite Pinsel mit dichter, weicher Borstenlage, die zum großflächigen Auftrag von Farben geeignet sind, zum Beispiel als sogenannte "Weißbürste" zum Weißen (weiß streichen) oder Nässen (als Vorbereitung von Maurerarbeiten) von Wänden.[1]
  • Ein Bücherpinsel wird verwendet, um Bücher von Staub zu befreien.

Pflege

Pinsel müssen nach Verwendung sofort gereinigt werden. Das trifft besonders bei Acrylfarbe oder Ölfarbe zu, da diese sich trocken kaum entfernen lässt und dadurch Borsten ausgerissen werden können oder die Form des Pinsels zerstört wird.

Pinsel dürfen niemals längere Zeit mit den Borsten nach unten in Wasser, Terpentin oder anderen Lösungsmitteln stehenbleiben. Die Borsten werden gegen den Boden des Gefäßes gedrückt und der Pinsel verliert so seine Form.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Pinsel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.kruenitz1.uni-trier.de/xxx/q/kq00263.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pinsel — Pinsel, Malerwerkzeug, bestehend aus in Holz, Metall, Federkielen u.s.w. gefaßten tierischen Haaren, in den verschiedensten Größen und Formen, bestimmt, zubereitete flüssige Farben (Oelfarben, Wasserfarben, Tusche u.s.w.) auf die damit zu… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pinsel — Pinsel: Die Bezeichnung des aus einem meist längeren ‹Holz›stiel mit eingesetztem Haar oder Borstenbüschel bestehenden Gerätes (mhd. bensel, pinsel) ist durch Vermittlung von gleichbed. afrz. pincel (= frz. pinceau) aus vlat. *penicellus (für lat …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pinsel — Pinsel, 1) ein an einem Stiele befestigtes Büschelchen Haare od. Borsten, womit Farben, Lack, Firniß, Leim u. dgl. auf einen Gegenstand aufgetragen werden. Die Größe der P. ist nach ihrer Bestimmung sehr verschieden, die kleinsten sind die Feh ,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pinsel — Pinsel, Werkzeug zum Auftragen von Farben, Lack, Firnis, Leim, Kleister u. dgl. Die kleinsten P. (Haar oder Malerpinsel) werden aus Menschen , Biber , Fischotter , Zobel , Fuchs , Dachs , Marder , Eichhörnchenhaaren gefertigt. Zobelhaare dienen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pinsel — Pinsel,der:⇨Dummkopf(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Pinsel — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Pinsel — 1. Der muss einen kleinen Pinsel haben, der eine Laus anstreichen will. Holl.: Met een grooten kwast is t kwaad eene luis te schilderen. (Harrebomée, I, 462b.) 2. Ein Pinsel lobt den andern. Frz.: Ce sont deux ânes, des ânes qui se grattent. 3.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pinsel — Pin|sel [ pɪnzl̩], der; s, : zum Auftragen von flüssiger Farbe o. Ä. bestimmtes Werkzeug, das aus einem Stiel mit einem an seinem oberen Ende sitzenden Büschel von Haaren bzw. Borsten besteht: er malt mit einem dünnen Pinsel; den Lack, das Öl,… …   Universal-Lexikon

  • Pinsel — Einen großen Pinsel führen: sehr angeben; aus der Malerei kommt diese Redensart und spielt auf das dicke, starke Auftragen der Farbe mit großem Pinsel an.{{ppd}}    Mit trockenem Pinsel malen heißt sich und andere täuschen, (sich) etwas vormachen …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Pinsel — Pịn·sel der; s, ; 1 ein Stiel mit feinen Haaren am Ende, mit dem man Farbe auf ein Blatt (Papier) oder auf eine Wand bringt <ein feiner, dicker, großer Pinsel; den Pinsel eintauchen, abstreifen; mit dem Pinsel einen Strich ziehen, etwas… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.