Planetologie


Planetologie

Die Planetologie ist die Wissenschaft, die sich mit den einzelnen nichtstellaren Himmelskörpern und den Planetensystemen im Allgemeinen befasst.

Die Rillen sind Forschungsgegenstand der Planetologie
Planetenforscher Gerhard Neukum

Inhaltsverzeichnis

Gebiete

Bis 1993 waren die Gegenstände der Planetologie ausschließlich die genannten Objekte des Planetensystems der Sonne. Mit der Entdeckung extrasolarer Planeten hat sich das Forschungsgebiet beträchtlich erweitert. Seitdem gehört auch die Untersuchung exotischer, extrasolarer Objekte wie zum Beispiel der Planeten von Neutronensternen dazu. Dazu gehört auch die Untersuchung

Methoden

Methoden der Planetologie sind erd- oder raumgestützte Messungen und besonders bildgebende Verfahren der Astronomie in den Bereichen des sichtbaren Lichtspektrums, des Infrarot und Radar, die Entsendung von Raumsonden zu den Untersuchungsobjekten, die Untersuchung von gewonnenen Proben vor Ort oder auf der Erde (bisher nur vom Mond, aus dem Sonnenwind und einem Kometen), die Untersuchung von Meteoriten sowie Modellrechnungen und theoretische Überlegungen.

Eine wichtige Rolle in der Planetologie spielen Analogieschlüsse anhand der Erkenntnisse von Geologie, Geophysik, Glaziologie, Hydrologie, Meteorologie, Mineralogie, Seismologie, Vulkanologie und anderer. Obwohl die Planetologie mit den traditionellen Geowissenschaften verwandt ist und sich aus diesen entwickelt hat, bestehen enge Verbindungen auch zur Astronomie. So ist die Entstehung der einzelnen Planeten unter anderem von der Geschichte ihrer Bahnparameter abhängig. Des Weiteren befasst sich die Planetologie mit der Exobiologie. Planetologische Missionen, wie bereits die Viking-Sonden zum Mars sowie in neuerer Zeit Cassini-Huygens zum Saturn und Titan und Mars Express zum Mars, führten oder führen Experimente durch, die darauf ausgerichtet sind, exobiologischen Fragestellungen nachzugehen.

Siehe auch

Literatur

  • Imke De Pater, Jack J. Lissauer: Planetary sciences. Cambridge Univ. Press, Cambridge 2007, ISBN 978-0-521-48219-6
  • Michael E. Bakich: The Cambridge planetary handbook. Cambridge Univ. Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-63280-3
  • D. Möhlmann: Laboratory planetology. Pergamon Press, Oxford 1995, ISBN 0-08-042618-2
  • Katharina Lodders, Bruce Fegley: The planetary scientist's companion. Oxford Univ. Press, New York, NY 1998, ISBN 0-19-511694-1.

Weblinks

 Commons: Planetary science – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Planetologie — Planétologie La planétologie est la science de l étude des planètes. La discipline recouvre de nombreuses branches de la science ; son domaine d étude s étend des grains microscopiques jusqu aux planètes géantes gazeuses. La recherche se… …   Wikipédia en Français

  • planétologie — [ planetɔlɔʒi ] n. f. • 1974; de planète et logie ♦ Didact. Étude scientifique des planètes (⇒ astronomie, astrophysique [des planètes]). La planétologie martienne. N. PLANÉTOLOGUE , (1974) . ● planétologie nom féminin Science qui a pour objet l… …   Encyclopédie Universelle

  • planetologie — PLANETOLOGÍE s.f. Ramură a astrofizicii care studiază structura planetelor şi a sateliţilor. – Din fr. planétologie. Trimis de cata, 04.04.2004. Sursa: DEX 98  planetologíe s. f., g. d. art. planetologíei Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa:… …   Dicționar Român

  • Planétologie — La planétologie est la science de l étude des planètes. La discipline recouvre de nombreuses branches de la science ; son domaine d étude s étend des grains microscopiques jusqu aux planètes géantes gazeuses. La recherche se fait… …   Wikipédia en Français

  • Planetologie — Pla|ne|to|lo|gie, die; [↑ logie]: geologische Erforschung u. Deutung der Oberflächenformationen der Planeten u. ihrer Satelliten …   Universal-Lexikon

  • Planetologie — Pla|ne|to|lo|gie die; <zu ↑...logie> geologische Erforschung u. Deutung der Oberflächengestalt der Planeten u. ihrer Satelliten …   Das große Fremdwörterbuch

  • Institut de planétologie et d'astrophysique de Grenoble — 45° 11′ 39″ N 5° 45′ 42″ E / 45.194158, 5.761594 …   Wikipédia en Français

  • Palimpseste (planétologie) — Pour les articles homonymes, voir palimpseste (homonymie). En planétologie, un palimpseste est une structure circulaire sur la surface d une planète ou d un objet mineur, que l on pense être la trace d un ancien cratère recouvert par l activité… …   Wikipédia en Français

  • Dorsum (Planetologie) — Dorsum (Plural Dorsa, aus lat. Dorsum = Rücken) ist ein Gattungsbegriff der Planetologie zur Bezeichnung von Oberflächenstrukturen von Planeten oder Satelliten. Er bezeichnet höhenrückenartige Strukturen, ist aber kein eigentlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Differenzierung (Planetologie) — Innerer Aufbau der Erde Differenzierung oder auch Differentiation ist allgemein die Entmischung eines ursprünglich homogen zusammengesetzten Systems. Im Fall der Entstehung eines Planeten ist es der Prozess der Trennung der Ursubstanz des… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.