Platja de sa Marjal


Platja de sa Marjal
Platja de sa Marjal
Sa Marjal 05.jpg
Lage Gemeinde Son Servera
Geographische Lage 39° 38′ 9″ N, 3° 24′ 14″ O39.6358333333333.4038888888889Koordinaten: 39° 38′ 9″ N, 3° 24′ 14″ O
Platja de sa Marjal (Balearen)
Platja de sa Marjal
Länge 500 m
Breite 16 m
Beschaffenheit Sand, Seegrasreste, tägliche Reinigung
Wasser sauber, mäßiger Wellengang
Umgebung südlich angrenzende Siedlung
Tourismus
Besucherfrequenz mäßig, Wochenende hoch
Parkplätze hinter dem Strand
Überwachung durch Rotes Kreuz
FKK nein
nächstes Krankenhaus Hospital de Manacor (15 km)
nächster Hafen Cala Bona
Sonstiges Strandbar, Liegen- und Sonnenschirmverleih
Strände und Buchten auf Mallorca

Der Platja de sa Marjal (standard-katalanisch: Platja de la Marjal) ist ein Strand im Osten der Baleareninsel Mallorca. Er befindet sich im nordöstlichen Teil des Gemeindegebietes von Son Servera.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Beschreibung

Blick Richtung Costa dels Pins

Sa Marjal bildet mit dem nördlich angrenzenden Strand es Ribell, der nur etwa 170 Meter lang ist, eigentlich einen durchgehenden Strandabschnitt am nördlichen Teil der Bucht von Son Servera (Badia de Son Servera). Beide Strände werden durch die Mündung des Torrent de Son Jordi voneinander getrennt, einem Sturzbach (Torrent), der nur bei starken Regenfällen ins Meer entwässert.

Heute werden die Strände von sa Marjal und es Ribell auch in spanischen Veröffentlichungen oft unter dem Namen es Ribell zusammengefasst. Der gesamte Strand befindet sich außerhalb der Bebauung der südlich angrenzenden Siedlung Port Vell und des nördlichen Costa dels Pins.

Am Ufer von sa Marjal befindet sich die Strandbar „Punta Rotja“, wo auch Liegen und Sonnenschirme ausgeliehen werden können. Neben Bussen verkehrt in den Sommermonaten ein Minizug für Touristen von Cala Millor über Cala Bona nach Costa dels Pins, der neben der Strandbar hält. Parkplätze finden sich an der Straße, die vom Strand durch einen Dünenwall getrennt ist.

Zugang

An der Straße von Cala Millor Richtung Norden nach Costa dels Pins rechts gelegen, hinter dem Abzweig zur Hauptstraße Richtung Artà und Capdepera.

Literatur

  • Bartomeu Amengual Gomila: Mallorcas Küsten aus der Luft. Ausführlicher und praktischer Reiseführer mit Luftaufnahmen von Mallorcas Küsten. 6. Auflage. Editorial GeoPlaneta, Barcelona Juni 2000 (Originaltitel: Aeroguía del litoral de Mallorca, übersetzt von Gabriele Grauwinkel und Susanne Pospiech), ISBN 84-08-01821-3, Port Vell – Es Ribell, S. 80.
  • Miguel Ángel Álvarez Alperi: Umfassender Strandführer Mallorca + Cabrera. 1. Auflage. Ediciones El Cohete, Gijón 2001, ISBN 84-87933-08-4, Platja Cala Sa Marjal, S. 134.
  • Belén Menéndez Solar: Guía de Playas de Mallorca. 1. Auflage. Ediciones El Cohete, Gijón 2008, ISBN 978-84-87933-11-0, Sa Marjal, S. 105.

Weblinks

 Commons: Sa Marjal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Platja de l’Estanyet — Bunker an der Platja de l’Estanyet Platja de l’Estanyet ist ein Kiesel Strand in der Gemeinde Alcanar in der Comarca Montsià in der Provinz Tarragona im äußersten Süden Kataloniens in Spanien. Der St …   Deutsch Wikipedia

  • Sa Marjal — Platja de sa Marjal Lage Port Vell / Costa dels Pins Länge 500 Meter Breite 16 Meter Besuchsfrequenz mäßig, Wochenende hoch Umgebung …   Deutsch Wikipedia

  • Es Ribell — Lage Gemeinde Son Servera Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Strände und Buchten auf Mallorca — Inhaltsverzeichnis 1 Stadtverwaltung Palma de Mallorca 2 Gemeindegebiet Alcúdia 3 Gemeindegebiet Andratx 4 Gemeindegebiet Artà …   Deutsch Wikipedia

  • Llevant — Zone Llevant Der Llevant (deutsch: Osten) ist eine Landschaftszone auf der Ostseite der Baleareninsel Mallorca. Sie beinhaltet die Gemeindegebiete von Artà, Capdepera, Manacor, Son Servera und Sant Llorenç des Cardassar (San Lorenzo) …   Deutsch Wikipedia

  • Servera — Gemeinde Son Servera Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Son Servera — Gemeinde Son Servera Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Aguas marinas y litoral de España — Las aguas marinas y el litoral de España lo forman su dominio territorial marino comprendido entre el Mar Mediterráneo, Cantábrico y Océano Atlántico, así como el dominio costero peninsular español formado por playas, calas y acantilados, así… …   Wikipedia Español

  • Valencia — Para otros usos de este término, véase Valencia (desambiguación). Valencia …   Wikipedia Español

  • Almenara (Castellón) — Almenara Escudo …   Wikipedia Español


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.