Plattentheorie


Plattentheorie

Die Plattentheorie beschreibt die Eigenschaften von Platten in der Technischen Mechanik. Um die Berechnungen handhabbar zu machen, bedient sie sich einiger Vereinfachungen und legt fest, unter welchen Randbedingungen sie gültig ist. Die Plattentheorie stellt also eine Näherungsmethode zur erleichterten Berechnung dar. Sie darf angewandt werden, wenn man annehmen kann:

  • Die Platte ist ein ebenes Flächentragwerk.
  • Die Plattendicke ist klein im Vergleich zu den übrigen geometrischen Ausdehnungen.
  • Der Betrag der Verformungen der Platte, sowohl Durchbiegung als auch Neigung, ist klein gegenüber der Plattendicke.
  • Gerade Linienabschnitte, die ursprünglich orthogonal auf der Mittelfläche standen, werden auch im verformten Zustand als gerade und orthogonal zur verformten Mittelfläche angenommen (Normalenhypothese, Kirchhoff-Love-Hypothese; vgl. Bernoulli-Balken).
  • Die Normalspannung σZ normal zur Mittelfläche kann vernachlässigt werden.
  • Platten werden ausschließlich normal zur Mittelebene (z=0) beansprucht (Unterscheidung zur Scheibe).

Zur Plattentheorie lieferten u. a. die folgenden Wissenschaftler Beiträge:

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Englische Transkription. Geboren 1916 in Sankt Petersburg

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balkenstatik — Die Balkentheorie beschreibt das Verhalten von Balken unter Belastung. Sie ist ein Teilgebiet der Technischen Mechanik, speziell der Festigkeitslehre, der Elastizitätstheorie und der Statik. Häufig spricht man auch exakter von der Biegetheorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Baustatiker — Fehler des Statikers, Problemlösung aus Holz Baustatik oder die Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Stabilität von Tragwerken im Bauwesen. Die Berechnungsverfahren der Baustatik sind Hilfsmittel der Tragwerksplanung und mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Biegespannung — Die Balkentheorie beschreibt das Verhalten von Balken unter Belastung. Sie ist ein Teilgebiet der Technischen Mechanik, speziell der Festigkeitslehre, der Elastizitätstheorie und der Statik. Häufig spricht man auch exakter von der Biegetheorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Biegesteifigkeit — Die Balkentheorie beschreibt das Verhalten von Balken unter Belastung. Sie ist ein Teilgebiet der Technischen Mechanik, speziell der Festigkeitslehre, der Elastizitätstheorie und der Statik. Häufig spricht man auch exakter von der Biegetheorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Biegung (Mechanik) — Versuchsaufbau zur Bestimmung der Biegegesetze (Holzstich 1897) Biegung bezeichnet in der technischen Mechanik eine mechanische Veränderung der Geometrie von schlanken Bauteilen (Balken oder Bögen) oder von dünnen Bauteilen (Schalen oder Platten) …   Deutsch Wikipedia

  • Erweiterte Technische Biegelehre — Fehler des Statikers, Problemlösung aus Holz Baustatik oder die Statik der Baukonstruktionen ist die Lehre von der Stabilität von Tragwerken im Bauwesen. Die Berechnungsverfahren der Baustatik sind Hilfsmittel der Tragwerksplanung und mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Flächentragwerk — Konstruktionselemente können nach ihren räumlichen Ausdehnungen eingeteilt werden. Eingeteilt werden im Allgemeinen: Stäbe (oder Balken) 1 D Flächentragwerke 2 D kompakte Körper 3 D Aus der 3 D Kontinuumsmechanik für allgemeine Körper kann man… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Kirchhoff — Gustav Robert Kirchhoff (* 12. März 1824 in Königsberg (Preußen); † 17. Oktober 1887 in Berlin) war ein deutscher Physiker, der sich insbesondere um die Erforschung der Elektrizität verdient gemacht hat. Er studierte von 1842 bis 1847 Mathematik… …   Deutsch Wikipedia

  • Klassische Laminattheorie — Die klassische Laminattheorie ist ein Verfahren zur Berechnung der Scheiben und Plattensteifigkeit sowie der Spannungen eines ebenen Mehrschichtenverbunds. Die Schichten des Verbunds bestehen für gewöhnlich aus orthotropen Faser Kunststoff… …   Deutsch Wikipedia

  • Platte (Technische Mechanik) — Eine Platte ist in der technischen Mechanik bzw. in der Bautechnik ein Modell für ein flächiges Bauteil, das im Refenzzustand eben ist, aus steifem Material (ebenes Flächentragwerk) besteht und durch Kräfte senkrecht zu seiner Ebene und Momente… …   Deutsch Wikipedia