Plug and Play


Plug and Play

Plug and Play (englisch für „Einstecken und Abspielen“ oder „Anschließen und Loslegen“), auch Plug'n Play oder Plug&Play (kurz PnP) genannt, ist ein Begriff aus dem Gebiet der Computertechnologie, mit dem man die Eigenschaft eines Computers beschreibt, neue Geräte – meist Peripheriegeräte – anschließen zu können, ohne anschließend Treiber zu installieren oder Einstellungen vornehmen zu müssen.

Weitere Details

Es gibt verschiedene Bezeichnungen und Variationen des Begriffs, die ähnliche Eigenschaften beschreiben, wie z. B. Hot-Plug. Der Begriff „Plug&Play“ wird normalerweise mit dem Unternehmen Microsoft in Verbindung gebracht, das diese Bezeichnung zuerst für sein Produkt Windows 95 gebraucht hat. Da das Verfahren zu Beginn technisch noch unausgereift war, hält sich bis heute auch die spöttische Bezeichnung „Plug&Pray“ („Einstecken und Beten (dass es funktioniert)“). Das Betriebssystem Mac OS von Apple Computer besaß diese Eigenschaft bereits wesentlich früher und funktionierte von Anfang an tadellos, aber mit Einführung des Begriffs „Plug&Play“ wurde dieser bald von allen übernommen.

Plug and Play funktioniert nur, wenn es sowohl von Hardware als auch von Software unterstützt wird. Die Hardware erstellt normalerweise einen Identifizierungscode, damit die Software das Gerät korrekt erkennen kann. Der inzwischen durch USB abgelöste „Apple Desktop Bus (ADB)“ verwendete für diesen Zweck einen Code aus vier Bits, die meisten Systeme benutzen inzwischen längere Codes verschiedenster Art, um mehr Informationen übertragen zu können, wie z. B. Gerätenamen oder Seriennummern.

Auf der Hardwareseite ist erforderlich, dass der Computerbus Änderungen der Konfiguration erkennen muss, wenn Geräte hinzugefügt oder entfernt werden. Mit der Einführung von moderneren Systemen – insbesondere USB und FireWire – wurde gerade diese Fähigkeit in die Computerbustechnologie eingeführt.

Schließlich muss das Betriebssystem in der Lage sein, mit den Änderungen beim An- oder Abstecken von Geräten umzugehen. Das bedeutet, dass es einen Interrupt (siehe IRQ) des Systembusses auslöst, der die Änderungen anzeigt, um dann festzustellen, was verändert wurde. Bei älteren Busdesigns mussten alle Systeminformationen ausgelesen werden, um herauszufinden, was sich verändert hat. Bei Verwendung mehrerer Geräte kann das eine verhältnismäßig lange Zeit in Anspruch nehmen. Moderne Systeme werden daher so entwickelt, dass die Suche nach Änderungen möglichst wenig Zeit benötigt. Im Fall von USB wird dafür (sowie für andere Zwecke) ein Hub-System eingesetzt.

Wenn eine Änderung der Konfiguration festgestellt wird, liest das Betriebssystem die Informationen, die das neue Gerät zur Verfügung stellt, um es zu identifizieren. Als nächstes muss es im laufenden Betrieb die für das Gerät notwendigen Treiber laden, sofern das noch nicht erfolgt ist.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plug-and-Play — Le Plug and Play (l abréviation PnP est également utilisée), qui signifie littéralement connecter et jouer ou branche et utilise, est une procédure permettant aux périphériques récents d être reconnus rapidement et automatiquement par le système… …   Wikipédia en Français

  • Plug-and-play — Le Plug and Play (l abréviation PnP est également utilisée), qui signifie littéralement connecter et jouer ou branche et utilise, est une procédure permettant aux périphériques récents d être reconnus rapidement et automatiquement par le système… …   Wikipédia en Français

  • Plug and play — Le Plug and Play (l abréviation PnP est également utilisée), qui signifie littéralement connecter et jouer ou branche et utilise, est une procédure permettant aux périphériques récents d être reconnus rapidement et automatiquement par le système… …   Wikipédia en Français

  • Plug and play — 〈[ plʌ̣g ənd plɛı] n.; ; unz.; EDV〉 automatisches Installieren der einzelnen Komponenten eines Systems, z. B. durch Einstecken einer Karte, deren Merkmale vom System erkannt u. in bereits vorhandenes Computersystem eingebaut werden; →a.… …   Universal-Lexikon

  • Plug-and-play — Saltar a navegación, búsqueda Plug and play (conocida también por su abreviatura PnP) es la tecnología que permite a un dispositivo informático ser conectado a un ordenador sin tener que configurar (mediante jumpers o software específico (no… …   Wikipedia Español

  • plug-and-play™ — Ⅰ. plug and play™ UK US (also plug and play, Plug and Play, Plug and Play) adjective TRADEMARK IT ► relating to a piece of electronic equipment that can be used as soon as it is connected to a computer: »plug and play hardware/software/technology …   Financial and business terms

  • plug-and-play — plugˈ and playˈ adjective (of a computer component) having an identifier that allows it to be configured automatically (also noun) • • • Main Entry: ↑plug * * * plug and play UK US adjective computing plug and play software or computer equipment… …   Useful english dictionary

  • Plug-and-Play — (englisch für „Einstecken und Abspielen“ oder „Anschließen und Loslegen“), auch Plug n Play oder Plug Play (kurz PnP) genannt, ist ein Begriff aus dem Gebiet der Computertechnologie, mit dem man die Eigenschaft eines Computers beschreibt, neue… …   Deutsch Wikipedia

  • Plug and play — (englisch für „Einstecken und Abspielen“ oder „Anschließen und Loslegen“), auch Plug n Play oder Plug Play (kurz PnP) genannt, ist ein Begriff aus dem Gebiet der Computertechnologie, mit dem man die Eigenschaft eines Computers beschreibt, neue… …   Deutsch Wikipedia

  • Plug-and-play — is a computer feature that allows the addition of a new device, normally a peripheral, without requiring reconfiguration or manual installation of device drivers. Modern plug and play includes both the traditional boot time assignment of I/O… …   Wikipedia