Pluto Nash - Im Kampf gegen die Mondmafia


Pluto Nash - Im Kampf gegen die Mondmafia
Filmdaten
Deutscher Titel: Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia
Originaltitel: The Adventures of Pluto Nash
Produktionsland: USA, Australien
Erscheinungsjahr: 2002
Länge: 91 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Ron Underwood
Drehbuch: Neil Cuthbert
Produktion: Bruce Berman, Martin Bregman, Michael Scott Bregman, Louis A. Stroller
Musik: John Powell
Kamera: Oliver Wood
Schnitt: Alan Heim, Paul Hirsch
Besetzung

Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia (The Adventures of Pluto Nash) ist eine US-amerikanisch-australische Filmkomödie von Ron Underwood aus dem Jahr 2002.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Handlung spielt in einer Siedlung auf dem Mond im Jahr 2087. Der Ex-Häftling Pluto Nash hält sich in der Bar auf, die seinem Freund Tony Francis gehört. Der Mafioso Gino fordert von Francis die Rückzahlung des früher geliehenen Geldes. Nash begleicht die Schuld, womit ihm die Bar übereignet wird.

Rex Krater will die inzwischen blühende Bar übernehmen. Seine Helfer greifen Nash an. Ein Kampfroboter kämpft auf seiner Seite.

Nash und die Sängerin Dina Lake fliehen. Sie verstecken sich in einem abseits gelegenen Gebäude, wo die Leute Kraters sie aufspüren. Nash, sein Roboter und Lake fliehen erneut. Sie fahren in eine für ihre Spielcasinos bekannte Stadt, wo Nash Rex Krater treffen will. Er überlegt sich einen riskanten Weg in die Wohnung Kraters als er von seinen Leuten gefangengenommen wird.

Es stellt sich heraus, dass Rex Krater ein Klon von Pluto Nash ist. Er wurde erschaffen, um als Statthalter auf dem Mond für einen Unternehmer zu dienen. Die Bar von Nash soll nach der Übernahme in ein Spielcasino umgewandelt werden. Es kommt zum Kampf, in dem Nash Krater tötet.

In der letzten Szene sieht man die Bar von Nash, wo Lake als Sängerin arbeitet. Nash übergibt seinem Roboter das Management des Lokals.

Kritiken

Frank Scheck schrieb im Hollywood Reporter vom 19. August 2002, dass die Actionkomödie „unwitzig“ sei obwohl einige „talentierten“ Schauspieler wie Joe Pantoliano und Luis Guzmán auftreten würden. Die Hauptrolle eines starken Helden sei für Eddie Murphy ungewöhnlich, er wirke „gehemmt“. Die Handlung sei „verwirrend“. [1]

Auszeichnungen

Der Film erhielt im Jahr 2003 fünf Nominierungen für die Goldene Himbeere, darunter für Eddie Murphy, für Ron Underwood, für das Drehbuch und als Schlechtester Film. Im Jahr 2005 wurde er als schlechtester Film überhaupt für die Goldene Himbeere nominiert.

Hintergrund

Der Film wurde in Los Angeles, New York City, Montreal und Toronto gedreht. [2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 100 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 4,42 Millionen US-Dollar ein sowie ca. 2,68 Millionen US-Dollar in den anderen Ländern. Damit zählt er zu den größten Flops der Filmgeschichte. [3]

Quellen

  1. Kritik von Frank Scheck
  2. Drehorte für The Adventures of Pluto Nash
  3. Business Data for The Adventures of Pluto Nash

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia — Filmdaten Deutscher Titel: Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia Originaltitel: The Adventures of Pluto Nash Produktionsland: USA, Australien Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 91 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Im Kampf gegen die Mondmafia — Filmdaten Deutscher Titel: Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia Originaltitel: The Adventures of Pluto Nash Produktionsland: USA, Australien Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 91 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Pluto Nash — Filmdaten Deutscher Titel Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia Originaltitel The Adventures of Pluto Nash …   Deutsch Wikipedia

  • The Adventures of Pluto Nash — Filmdaten Deutscher Titel: Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia Originaltitel: The Adventures of Pluto Nash Produktionsland: USA, Australien Erscheinungsjahr: 2002 Länge: 91 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • City Slickers – Die Großstadt-Helden — Filmdaten Deutscher Titel: City Slickers – Die Großstadt Helden Originaltitel: City Slickers Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1991 Länge: 105 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Himbeere 2003 — Die Verleihung der 23. Goldenen Himbeere (23rd Annual Razzie Awards) fand am 22. März 2003, dem Vorabend der Oscarverleihung, im Sheraton Hotel in Santa Monica, Kalifornien statt. Es wurden die schlechtesten Ergebnisse der Filmindustrie des… …   Deutsch Wikipedia

  • 25 Jahre Goldene Himbeere — Die Goldene Himbeere, im amerikanischen Original Golden Raspberry Award (kurz „Razzie Award“) ist ein Filmpreis, entworfen als eine Art Gegen Oscar, der seit 1981 als Negativpreis in verschiedenen Kategorien für die jeweils schlechteste Leistung… …   Deutsch Wikipedia

  • Golden Raspberry — Die Goldene Himbeere, im amerikanischen Original Golden Raspberry Award (kurz „Razzie Award“) ist ein Filmpreis, entworfen als eine Art Gegen Oscar, der seit 1981 als Negativpreis in verschiedenen Kategorien für die jeweils schlechteste Leistung… …   Deutsch Wikipedia

  • Golden Raspberry Award — Die Goldene Himbeere, im amerikanischen Original Golden Raspberry Award (kurz „Razzie Award“) ist ein Filmpreis, entworfen als eine Art Gegen Oscar, der seit 1981 als Negativpreis in verschiedenen Kategorien für die jeweils schlechteste Leistung… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Himbeere der 1990er — Die Goldene Himbeere, im amerikanischen Original Golden Raspberry Award (kurz „Razzie Award“) ist ein Filmpreis, entworfen als eine Art Gegen Oscar, der seit 1981 als Negativpreis in verschiedenen Kategorien für die jeweils schlechteste Leistung… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.