Plzensky kraj


Plzensky kraj
Flagge des Plzeňský kraj
Plzeňský kraj
Region Pilsen
Karte
Plzeňský kraj in Tschechien
Basisdaten
Verwaltungssitz: Pilsen
Größte Stadt: Pilsen
ISO 3166-2: CZ-PL
Einwohner: 561.074 (31. Dezember 2007)
Bevölkerungsdichte: 72,9 Einwohner/km²
KFZ-Kennzeichen: P
Geografie
Fläche: 7.561 km²
Verwaltungsgliederung
Bezirke: 7
Gemeinden: 501

Der Plzeňský kraj, deutsch Region Pilsen, ist eine der 14 Regionen Tschechiens. Die Region liegt im Südwesten Böhmens. Verwaltungssitz ist Pilsen. Im Westen grenzt sie an Deutschland, es folgen im Uhrzeigersinn die Regionen Karlsbad, Mittel- und Südböhmen. Mit einer Fläche von 7.561 km² ist sie die drittgrößte Region Tschechiens. Sie besteht aus insgesamt sieben okresy (Bezirke) und hat 561.074 Einwohner (31. Dezember 2006).

Inhaltsverzeichnis

Landschaft

Die Region lässt sich in folgende wichtige landschaftliche Gebiete unterteilen: Plzeňská pahorkatina (Pilsner Hügelland), Brdská vrchovina (Bergland von Brdy), Český les (Oberpfälzer Wald) und Böhmerwald.

Rohstoffe

Der Schwerpunkt der Rohstoffförderung liegt in der Gegend um Pilsen. Gefördert werden Schwarzkohle, feuerbeständiger und keramischer Ton sowie Bausteine. Am Fuß des Böhmerwalds findet man Kalkstein. Gute Bedingungen herrschen für die Landwirtschaft. Auf 50,8 % der Gesamtfläche werden landwirtschaftlich genutzt, 39,4 % sind Wälder.

Umwelt

Die Umweltbedingungen sind im Vergleich zur restlichen Republik sehr gut. Die Emissionen liegen im Schnitt 40 % unter denen in anderen Regionen. Zu den am wenigsten belasteten Gebieten gehören die Gebirgsregionen. In der Region befinden sich 166 Naturschutzgebiete und Naturparks. Eine hohe Belastung ist jedoch in der Gegend von Pilsen zu verzeichnen. Hier liegen die Emissionen weit über dem Landesdurchschnitt, bedingt durch den hohen Industrialisierungsgrad und den starken Straßenverkehr. Hohe Belastungen werden auch in den Räumen Nýřany-Tlučná-Vejprnice, Břasy-Radnice, Stříbro und Ejpovice gemessen. Zu den wichtigsten Aufgaben des Naturschutzes gehört der Wasserschutz. Alle Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern haben inzwischen Klärwerke. Gefahr besteht vor allem bei der Liquidation und der Demontage der Altlasten im industriellen, aber auch landwirtschaftlichen Bereich. Kein Problem stellt demgegenüber die Entsorgung der Industrieabfälle dar.

Verkehr

Die Länge der Straßen liegt bei 5007 Kilometer, davon 407 Kilometer Straßen der Ersten Klasse, 1511 Kilometer Straßen der Zweiten Klasse und 3089 Kilometer Straßen der Dritten Klasse. Im Vergleich mit anderen Regionen hat Pilsen den niedrigsten Anteil an Straßen der Ersten Klasse. Die Länge der Autobahnen beträgt 89 Kilometer. Das Schienennetz umfasst 713 Kilometer, davon sind 237 Kilometer elektrifiziert. Durch Pilsen führen nationale und zehn regionale Schienenwege, sowie die internationalen Verbindungen Prag - Pilsen - Nürnberg und Prag - Pilsen - Regensburg/München.

Besiedlung

Typisch für die Region sind eine große Anzahl von kleinen Gemeinden, es fehlen Städte mit einer mittleren Einwohnerzahl. Ausnahme ist die zweitgrößte Stadt Böhmens - Pilsen - mit 164.000 Einwohnern. In weiteren 46 Städten leben 367.000 Einwohner. Damit liegt die Urbanisierungsquote bei etwa 67 %. Die meisten Gemeinden, bei denen die Einwohnerzahl wächst, befinden sich an den Korridoren, die Prag mit Deutschland verbinden. Außerhalb dieser Achse befinden sich meist kleine, landwirtschaftlich geprägte Dörfer. Damit sich in diesen Regionen das Gewerbe ansiedelt, kommt es immer mehr zur Gründung von Mikroregionen.

Wohnungsbau

Seit 1990 sind verstärkte Aktivitäten zu beobachten. Vorkriegsgebäude und baufällige Häuser wurden erneuert. Der Bau von Plattenwohnungen nimmt dabei zu Gunsten des Individualbaus ab. Der größte Teil konzentriert sich dabei auf die Bezirke Pilsen-Stadt, Süd und Nord. 2001 waren 15 % der Wohnungen nicht bewohnt, die meisten im Bezirk Klatovy. Die Baudichte auf 1000 Einwohner erreichte 2001 den Koeffizienten 3,4 gegenüber dem Durchschnitt in Tschechien von 2,7.

Statistische Kennzahlen

Statistische Kennzahlen Stand 31. Dezember 2007
Fläche in km² Einwohner Durchschnittsalter Gemeinden
Okres Domažlice 1.140 59.731 38,7 85
Okres Klatovy 1.939 88.345 40,8 94
Okres Plzeň-město (Pilsen-Stadt) 261 180.799 41,9 15
Okres Plzeň-jih (Pilsen-Süd) 990 59.651 40,7 90
Okres Plzeň-sever (Pilsen-Nord) 1.286 73.061 39,8 98
Okres Rokycany 575 46.762 41,2 68
Okres Tachov 1.379 52.725 38,6 51

Anteil am Bruttoinlandsprodukt (2001): 5,2 %,

Arbeitslosenquote (31. Dezember 2005): 6,45 %

Bevölkerung

Mit einem Bevölkerungsanteil von 5,4 % (551.528 , 31. Dezember 2004) ist die Pilsner Region im Mittelfeld der Regionen. Davon leben 30 % im Großraum Pilsen, ein Fünftel in 13 weiteren Städten mit mehr als 5000 Einwohnern. Die Bevölkerungsdichte beträgt 72,9 Einwohner auf km² (Tschechien 130). Die niedrigste Einwohnerdichte zählt Bezirk Tachov (37,5) und Klatovy (45,2). [1]

Aus der Sicht der Altersstruktur gehört die Region zu denen mit der ältesten Bevölkerung. Das Durchschnittsalter betrug 2005 40,4 Jahre, im Bezirk Plzeň-město sogar 41,7 Jahre. Seit Anfang der 90er Jahre kam es zu einem Bevölkerungsschwund. Ab 2003 nimmt die Bevölkerungszahl wieder zu. [1]

Politik

Zusammensetzung des Regionalparlaments nach der Wahl am 17./18. Oktober 2008:

  • ČSSD 19 Sitze
  • ODS 14 Sitze
  • KSČM 9 Sitze
  • Pilsener Koalition 3 Sitze

Zur Hauptfrau der Region wurde Milada Emmerová (ČSSD) gewählt. Sie steht einer Minderheitsregierung mit Unterstützung der KSČM vor. Damit ist sie die erste Frau die einer Region vorsteht. Ihr Vorgänger war Petr Zimmermann (ODS), welcher von 2000 bis 2008 als Hauptmann der Region vorstand.

Wirtschaft

Zum 31. Dezember 2005 waren in der Region 127.341 Unternehmen registriert. Ein Drittel der Unternehmen hat den Sitz im Bezirk Pilsen-Stadt. Bedeutende Stellung haben 40 Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern, davon beschäftigen 16 mehr als 1000 Mitarbeiter. [1]

Insgesamt waren 2002 149.732 Personen (27,3 % der Gesamtbevölkerung) in der Industrie beschäftigt. Auf den weiteren Plätzen folgen Schule und Kultur, Gesundheitswesen, Sozialwesen sowie Forst- und Landwirtschaft sowie Fischzucht.

Der monatliche Durchschnittsverdienst liegt bei etwa 17 627 CZK an dritter Stelle nach Prag und der Mittelböhmischen Region, aber 7,3 % niedriger als der Landesdurchschnitt. Den höchsten Verdienst bekommt man im okres Plzeň – město (19 732 CZK), die niedrigsten Gehälter werden gezahlt im okres Klatovy (15 518 CZK), Tachov (15 724 CZK) a Plzeň - sever (15 749 CZK).[1]

20.500 Personen (6,45 %) sind arbeitssuchend (31. Dezember 2005), wobei die Arbeitslosigkeit im okres Tachov mit 8,62% am höchsten ist, am niedrigsten in Plzeň-jih mit 4,74 %. Demgegenüber stehen etwa 3.940 offene Stellen. [1] Arbeitsangebote gibt es vor allem im technischen Bereich.

Zu einer verstärkten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit trägt die Euregio Egrensis mit Deutschland und die Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald mit Deutschland und Österreich bei.

Bildung und Gesundheitswesen

In der Region befinden sich 11 Krankenhäuser mit insgesamt 3.600 Betten. Darunter das Universitätsklinikum in Pilsen mit 1830 Betten (2007).

Für die Bildung sorgen 255 Kindergärten, 204 Grundschulen, 30 Berufsschulen, 32 Fachgymnasien, 14 Gymnasien und 5 Einrichtungen postsekundärer Bildung. [2] Das öffentliche Hochschulwesen vertritt die Westböhmische Universität in Pilsen mit 7 Fakultäten und die Medizinische Fakultät in Pilsen der Prager Karls-Universität.

Kultur

2002 konnte die Region 37 Filmtheater, 43 Museen, 12 Theater und 18 Amphitheater aufweisen. Daneben gibt es 590 Bibliotheken sowie zahlreiche Musik- und Theaterfestivals, vor allem in Pilsen.

Fremdenverkehr

Die Region bietet viele historische Sehenswürdigkeiten (Schloss Manětín, Kloster Plasy, die Ruinen der gotischen Burgen Radyně und Buben, das Renaissanceschloss Kaceřov, Ruinen der Burg in Rabštejn nad Střelou, das Schloss Horšovský Týn, Wasserburg Švihov, Schloss Kozel, Barock Schloss Nebílovy, Schloss Lužany, Kloster Kladruby, Burg Kašperk, Ruinen der gotischen Burg Libštejn und viele andere. Zu den Landschaftssehenswürdigkeiten gehört die Bolevecká rybniční soustava, eine Teichanlage aus dem 15. Jahrhundert. Den aktiven Urlauber locken zahlreiche touristische Wander- und Radwege. Gerne besucht wird auch der Zoo und der botanische Garten in Pilsen und die Berge um Pilsen – Krkavec, Chlum und Radyně. In Domažlice finden jährlich im August das berühmte Chodenfest (Chodské slavnosti, ein Volksfest) statt. Vorzügliche Bedingungen für Sommer- und Wintersport bietet der Böhmerwald mit vielen Wander- und Radwegen sowie Skiabfahren und Langlaufloipen.

Bezirksstädte

Bezirke der Region

Größte Städte

Stadt Einwohner
(31. Dezember 2005)
Plzeň 162.759
Klatovy 22.898
Rokycany 13.743
Tachov 12.528
Sušice 11.520
Domažlice 10.808
Stříbro 7.615
Nýřany 6.885
Přeštice 6.475
Dobřany 5.868
Horažďovice 5.704
Planá 5.459
Kdyně 5.131
Nýrsko 5.074


Fußnoten

  1. a b c d e Tschechisches Statistisches Amt: Charakteristik der Region, 2007
  2. Tschechisches Statistisches Amt: Statistische Angaben 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plzeňský kraj — Region Pilsen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Plzeňský kraj — Région de Pilsen Région de Pilsen Plzeňský kraj (cs) …   Wikipédia en Français

  • Liste der Naturschutzgebiete im Plzeňský kraj — Lage des Plzeňský kraj in Tschechien Die Liste der Naturschutzgebiete im Plzeňský kraj umfasst kleinflächige geschützte Gebiete in der Region Pilsen, Tschechien. Aufgenommen sind alle offiziell ausgewiesenen Naturreservate und Naturdenkmäler nach …   Deutsch Wikipedia

  • Kraj Vysocina — Kraj Vysočina Region Vysočina Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Budejovicky kraj — Jihočeský kraj Südböhmische Region Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Jihocesky kraj — Jihočeský kraj Südböhmische Region Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Severočeský kraj — Ústecký kraj Region Ústí Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Ustecky kraj — Ústecký kraj Region Ústí Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Stredocesky kraj — Středočeský kraj Mittelböhmische Region Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Karlovarsky kraj — Karlovarský kraj Region Karlsbad Karte …   Deutsch Wikipedia