Polnische Eishockeynationalmannschaft

Polnische Eishockeynationalmannschaft

PolenPolen Polen

Verband Polski Związek Hokeja na Lodzie
Meiste Spiele Henryk Gruth (292)
Homepage pzhl.org.pl
Olympische Spiele
Teilnahmen 13
Bestes Ergebnis 4. Platz (1932)
Weltmeisterschaft
Teilnahmen
Bestes Ergebnis 4. Platz (1931)
(Stand: 27. Februar 2010)

Die Polnische Eishockeynationalmannschaft der Männer wird nach der Weltmeisterschaft 2011 in der IIHF-Weltrangliste auf Platz 23 geführt. Aktueller Trainer ist Wiktor Pysz.

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2007 belegte die Mannschaft in der Gruppe A der Division I, die in Qiqihar (China) ausgetragen wurde, hinter Frankreich den zweiten Platz und verpasste damit den Aufstieg zur A-Weltmeisterschaft nur knapp. Auch in den folgenden Jahren gelang der polnischen Mannschaft der Aufstieg in die A-WM, in der sie zuletzt 2002 spielte, nicht.

Beste Platzierung einer polnischen Mannschaften bei Weltmeisterschaften war der vierte Platz bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1931. Zur Vorbereitung auf die jährlichen Weltmeisterschaften nimmt die Nationalmannschaft regelmäßig an Turnieren der Euro Ice Hockey Challenge teil.

Ergebnisse bei Weltmeisterschaften

  • 1995 - 3. Platz B-WM
  • 1996 - 5. Platz B-WM
  • 1997 - 5. Platz B-WM
  • 1998 - 7. Platz B-WM
  • 1999 - 7. Platz B-WM
  • 2000 - 4. Platz B-WM
  • 2001 - 1. Platz Division I, Gruppe A
  • 2002 - 14. Platz
  • 2003 - 2. Platz Division I, Gruppe A
  • 2004 - 3. Platz Division I, Gruppe B
  • 2005 - 2. Platz Division I, Gruppe A
  • 2006 - 3. Platz Division I, Gruppe B
  • 2007 - 2. Platz Division I, Gruppe A
  • 2008 - 3. Platz Division I, Gruppe A
  • 2009 - 4. Platz Division I, Gruppe B
  • 2010 - 3. Platz Division I, Gruppe B
  • 2011 - 4. Platz Division I, Gruppe B

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Polnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen — Polen  Polen Verband Polski Związek Hokeja na Lodzie Statistik Erstes Länderspiel Polen 23:0 Irland Sofia, Bulgarien; 14. März …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Eishockeynationalmannschaft — Die Eishockeynationalmannschaft der DDR bestand von 1951 bis 1990. Größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei der EM 1966. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Trainer 3 Platzierungen bei internationalen Turnieren 3.1 Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1987 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1988 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1990 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1991 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1992 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1993 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1994 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Cup 1995 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»