Polnischer Filmpreis/Bester Nebendarsteller


Polnischer Filmpreis/Bester Nebendarsteller
Preisträger der Jahre 2004 und 2005: Jan Frycz

Polnischer Filmpreis: Bester Nebendarsteller (Najlepsza drugoplanowa rola męska)

Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Nebendarsteller. Die Kategorie wurde bei der zweiten Verleihung des Polnischen Filmpreises im Jahr 2000 eingeführt. Ein Film qualifiziert sich in dem der Preisverleihung vorhergehenden Jahr, wenn er zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember mindestens sieben Tage in einem öffentlichen Kino gegen Entgelt gezeigt wurde.

Statistik Name Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Jan Frycz 2 2004, 2005
Häufigste Nominierungen
(* = Sieg)
Jan Frycz 6 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2008
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Zbigniew Zamachowski 3 2001, 2002, 2004

2000er Jahre

2000

Andrzej ChyraDie Schuld (Dług)

Janusz Gajos – Fuks
Krzysztof Majchrzak – Amok
Krzysztof Stroiński – Tydzień z życia mężczyzny
Bohdan Stupka – Mit Feuer und Schwert (Ogniem i mieczem)


2001

Janusz Gajos – To ja, złodziej

Jan Frycz – Zakochani
Franciszek Pieczka – Syzyfowe prace
Krzysztof Pieczyński – Daleko od okna
Zbigniew Zamachowski – Prymas. Trzy lata z tysiąca


2002

Jerzy Trela – Quo vadis

Jan Frycz – Egoiści
Krzysztof Kiersznowski Tereska (Cześć Tereska)
Maciej Stuhr – Przedwiośnie
Zbigniew ZamachowskiWeiser


2003

Jacek BraciakEdi

Jan Frycz – Tam i z powrotem
Daniel Olbrychski – Zemsta
Ed Stoppard – Der Pianist (The Pianist)
Jerzy Trela – Anioł w Krakowie


2004

Jan Frycz – Pornografia

Sławomir Orzechowski – Warszawa
Zbigniew Zamachowski – Żurek


2005

Jan Frycz – Pręgi

Krzysztof Globisz – Zerwany
Arkadiusz Jakubik – Eine Hochzeit und andere Kuriositäten (Wesele)
Borys Szyc – Symetria


2006

Jerzy Stuhr – Persona non grata

Marek KondratUnkenrufe – Zeit der Versöhnung (Wróżby kumaka)
Jerzy Trela – Zakochany Anioł


2007

Krzysztof Kiersznowski – Statyści

Andrzej Chyra – Wszyscy jesteśmy Chrystusami
Adam Ferency – Jasminum


2008

Tomasz Sapryk – Sztuczki

Jan Frycz – Korowód
Artur Żmijewski – Katyń


2009

Robert Więckiewicz – Ile waży koń trojański?

Andrzej Hudziak – 33 Szenen aus dem Leben (33 sceny z życia)
Rafał Maćkowiak – 33 Szenen aus dem Leben (33 sceny z życia)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polnischer Filmpreis — Zeichnung der Siegerstatuette Orzeł (dt.: Adler) Der Polnische Filmpreis (pl.: Polskie Nagrody Filmowe – Orły) ist der nationale Filmpreis Polens. Er wurde erstmals im Jahr 1999 auf Initiative der Niezależna Fundacja Filmowa (NFF) und der Krajowa …   Deutsch Wikipedia

  • Polskie Nagrody Filmowe — Zeichnung der Siegerstatuette Orzeł (dt.: Adler) Der Polnische Filmpreis (pl.: Ceremonia Polskich Nagród Filmowych Orły) ist der nationale Filmpreis Polens. Er wurde erstmals im Jahr 1999 auf Initiative der Niezależna Fundacja Filmowa (NFF) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dlug — Filmdaten Deutscher Titel: Die Schuld Originaltitel: Dług Produktionsland: Polen Erscheinungsjahr: 1999 Länge: 107 Minuten Originalsprache: Polnisch …   Deutsch Wikipedia

  • Dług — Filmdaten Deutscher Titel: Die Schuld Originaltitel: Dług Produktionsland: Polen Erscheinungsjahr: 1999 Länge: 107 Minuten Originalsprache: Polnisch …   Deutsch Wikipedia

  • Gajos — Janusz Gajos Janusz Gajos (* 23. September 1939 in Dąbrowa Górnicza) ist ein polnischer Schauspieler. Gajos ist einer der bedeutendsten Theater und Filmschauspieler Polens. Seine Ausbildung erhielt er an der Filmhochschule Łódź. 1980 drehte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Nebenrolle — ist ein Begriff aus der Theaterkultur und der Filmwirtschaft. In einem Spielfilm oder einem Theaterstück existieren neben der oder den wenigen Hauptrollen meist noch mehrere Nebenrollen. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Weitere Bedeutung 3 Siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Chyra — Andrzej Chyra Andrzej Chyra (* 27. August 1964 in Gryfów Śląski) ist ein polnischer Schauspieler. Andrzej Chyra schloss 1987 die Staatliche Schauspielschule PWST in Warschau ab und fügte anschließend ein Theaterregiestudium an der gleichen Schule …   Deutsch Wikipedia

  • Unkenrufe - Zeit der Versöhnung — Filmdaten Deutscher Titel: Unkenrufe – Zeit der Versöhnung Produktionsland: Deutschland, Polen Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Deutsch, Polnisch …   Deutsch Wikipedia

  • Unkenrufe – Zeit der Versöhnung — Filmdaten Deutscher Titel: Unkenrufe – Zeit der Versöhnung Produktionsland: Deutschland, Polen Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Deutsch, Polnisch …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 1992 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | Filmjahr 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | ► | ►► Weitere Ereignisse …   Deutsch Wikipedia