Polskie Nagrody Filmowe


Polskie Nagrody Filmowe
Zeichnung der Siegerstatuette Orzeł (dt.: Adler)

Der Polnische Filmpreis (pl.: Ceremonia Polskich Nagród Filmowych Orły) ist der nationale Filmpreis Polens. Er wurde erstmals im Jahr 1999 auf Initiative der Niezależna Fundacja Filmowa (NFF) und der Krajowa Izba Producentów Audiowizualnych (KIPA) vergeben. Seither werden von der über 500 Mitglieder zählenden Polska Akademia Filmowa[1], der Polnischen Filmakademie, jedes Jahr Ende Februar bzw. Anfang März in Warschau die besten polnischen Kinoproduktionen und Filmschaffenden des vergangenen Kinojahres prämiert.

Ein Film qualifiziert sich in dem der Preisverleihung vorhergehenden Jahr, wenn er zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember mindestens sieben Tage in einem öffentlichen Kino gegen Entgelt gezeigt wurde.[1] Die Produktionen müssen von einer polnischen Filmcrew realisiert worden und Polen als Produktions- oder Koproduktionsland angegeben sein. Die Gewinner werden von einer qualifizierten polnischen Fachjury bestehend aus Filmschaffenden ermittelt und mit einer stilisierten goldenen Adlerstatuette, dem so genannten Orzeł (dt.: Adler), ausgezeichnet. Die Aufbewahrung und der Transport der Briefumschläge, die die Sieger verkünden, obliegt seit 2005 den Notaren der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), die selbige Aufgabe auch bei der Verleihung des US-amerikanischen Filmpreises Oscar innehaben.

Bei der letzten Verleihung des Polnischen Filmpreises am 9. März 2009 setzte sich der Film 33 Szenen aus dem Leben von Małgorzata Szumowska durch. Das Drama um eine erfolgreiche Künstlerin (gespielt von Julia Jentsch), deren Leben durch Krankheit und Tod der Eltern überschattet wird, hatte im Vorfeld zehn Nominierungen erhalten und gewann vier Preise.

Kategorien

Ursprünglich wurde der Polnische Filmpreis in elf Kategorien vergeben, aktuell werden Preisträger alljährlich in vierzehn verschiedenen Kategorien prämiert – in einer Kategorie werden ausländische (europäische) Filmproduktionen ausgezeichnet. Die Anzahl an Nominierungen variiert je nach Kategorie. So setzte sich bei der Verleihung 2006, Feliks Falks Drama Der Gerichtsvollzieher gegen Krzysztof Zanussis Persona non grata und Dorota Kędzierzawskas Jestem als beste polnische Filmproduktion des Kinojahres 2005 durch, während in der Kategorie Beste Filmmusik der Komponist Wojciech Kilar (Persona non grata) über fünf nominierte Berufskollegen triumphierte. Irregulär werden ein Publikumspreis (Orzeł Publiczności), ein Spezialpreis (Orły Specjalne) und ein Ehrenpreis (Orzeł „Za Osiągnięcia Życia“) für das Lebenswerk oder die besonderen Verdienste eines Filmschaffenden vergeben. Nicht mehr gekürt werden Sieger in der Kategorie Bester Filmproduzent (Najlepszy producent), die von 1999 bis 2001 zum offiziellen Programm gehörte.

Als erfolgreichster Film gilt Roman Polańskis Der Pianist, der bei der Verleihung im Jahr 2003 dreizehn Nominierungen erhielt und in acht Kategorien triumphierten konnte. Der am häufigsten prämierte Filmschaffenden ist der Kameramann Krzysztof Ptak, der zwischen 1999 und 2007 fünfmal mit einem Orzeł ausgezeichnet wurde, während die Cutterin Wanda Zeman 2009 mit Erhalt ihrer zehnten Nominierung einen Rekord aufstellte. Erfolgreichste Aktrice ist Kinga Preis, die zwischen 2002 und 2006 drei Darstellerpreise erhielt, gefolgt von den Schauspielern Andrzej Chyra, Krystyna Feldman, Jan Frycz, Janusz Gajos, Dominika Ostałowska, Danuta Szaflarska, Robert Więckiewicz und Zbigniew Zamachowski mit je zwei gewonnenen „Adlern“.

Kategorie Originalbezeichnung verliehen seit
Bester Film Najlepszy film 1999
Beste Regie Najlepsza reżyseria 1999
Bestes Drehbuch Najlepszy scenariusz 1999
Bester Hauptdarsteller Najlepsza główna rola męska 1999
Beste Hauptdarstellerin Najlepsza główna rola kobieca 1999
Bester Nebendarsteller Najlepsza drugoplanowa rola męska 2000
Beste Nebendarstellerin Najlepsza drugoplanowa rola kobieca 2000
Beste Kamera Najlepsze zdjęcia 1999
Bester Schnitt Najlepszy montaż 1999
Bester Ton Najlepszy dźwięk 1999
Bestes Szenenbild Najlepsza scenografia 1999
Beste Kostüme Najlepsze kostiumy 2001
Beste Filmmusik Najlepsza muzyka 1999
Bester europäischer Film Najlepszy film europejski 2005

Weblinks

Fußnoten

  1. a b vgl. Film Awards Handed Out - Film Review. In: The Warsaw Voice. 14. März 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polish Film Awards Eagles — (Polskie Nagrody Filmowe ORŁY )    Annual film awards granted since 1999 by the members of the Polish Film Academy (Polska Akademia Filmowa). Similar to the American Academy Awards, Polish films are awarded in fifteen categories. The winners in… …   Guide to cinema

  • День психа — Dzień świra Жанр …   Википедия

  • Котерский, Марек — Марек Котерский Marek Koterski …   Википедия

  • The Wind That Shakes the Barley — Título El viento que agita la cebada (España) El viento que acaricia el prado (Hispanoamérica) Ficha técnica Dirección Ken Loach Ayudante de dirección D …   Wikipedia Español

  • Во мраке — польск. W ciemności …   Википедия

  • Polish Film Awards — Drawing of Orzeł award. Polish Film Awards: Eagles (Polish: Polskie Nagrody Filmowe: Orły) are a series of awards given annually since 1999 by the Polish Film Academy. Awards Best Film – since 1999 Best Actor – since 1999 Best Ac …   Wikipedia

  • Krystyna Zachwatowicz — Wajda (1930–), born Krystyna Zachwatowicz, is a Polish scenographer, costume designer and actress. She is a daughter of architect and restorer Jan Zachwatowicz and Maria Chodźko h. Kościesza and wife of film director Andrzej Wajda. Member of the… …   Wikipedia

  • Dzień świra — DAY OF THE WACKO (pl. Dzień Świra) is a 2002 comedy starring Marek Kondrat, Piotr Machalica, Andrzej Grabowski, and Janina Traczykówna. It was directed by Marek Koterski and is distributed by Vision.The film was rewarded for best male starring… …   Wikipedia

  • Polnischer Filmpreis — Zeichnung der Siegerstatuette Orzeł (dt.: Adler) Der Polnische Filmpreis (pl.: Polskie Nagrody Filmowe – Orły) ist der nationale Filmpreis Polens. Er wurde erstmals im Jahr 1999 auf Initiative der Niezależna Fundacja Filmowa (NFF) und der Krajowa …   Deutsch Wikipedia

  • Recompenses de cinema — Récompense de cinéma Liste de récompenses de cinéma, classée par pays ou région du monde. On dénombre au moins quatre genres de récompenses : les récompenses remises au cours de cérémonies par un organisme public (Académies) ou indépendant… …   Wikipédia en Français