Polybos (König)

Polybos (König)

Polybos (griechisch Πόλυβος), der Sohn des Hermes und der Chthonophyle, war in der griechischen Mythologie König von Korinth und von Sikyon. Er gehört zum thebanischen Sagenkreis.

In seine Herrschaft fällt der Fund eines Kindes. Aufgrund seiner geschwollenen Füße wurde es Ödipus (Schwellfuß) genannt. Hirten fanden es im Kithairon Gebirge und brachten es seiner Gattin Periboia (Laut Hyginus Mythographus fand sie selbst das Kind am Meer). Egal wie, da die Ehe kinderlos war, nahmen sie es an und zogen es wie ihr eigenes auf. Später hatten sie eigene Töchter: Alkinoë, Lysianassa und Amphithea. Amphithea heiratete Adrastos, den König von Argos. Als dieser aus seiner Heimat vertrieben wurde, floh er zu Polybos und nach dessen Tode übernahm er die Herrschaft über das Reich.

Nach Sophokles war die Frau des Polybos und Amme des Ödipus Merope.

Eusebius von Caesarea schreibt Polybos je nach Überlieferung zwischen 40 und 45 Regierungsjahre zu.

Quellen

Vorgänger Amt Nachfolger
Sikyon König von Sikyon
14. Jahrh. v. Chr.
(mythische Chronologie)
Adrastos
Korinthos König von Korinth
14. Jahrh. v. Chr.
(mythische Chronologie)
Kreon

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Polybos — (gr. Πόλυβος; lat. Polybus) ist ein griechischer, männlicher Personenname. Die Bedeutung des Namens ist reich an Rindern. Mythologische Namensträger sind: ein König von Korinth und Sikyon, siehe Polybos (König) der Sohn des Eurymachos aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Polybos — Polybos, 1) König von Theben in Ägypten, zur Zeit des Trojanischen Kriegs; zu ihm kamen Menelaos u. Helena auf ihrer Rückkehr nach Griechenland u. wurden bei ihrer Weiterreise von ihm u. seiner Gemahlin Alkandra reichlich beschenkt. 2) P., ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Polybos — {{Polybos}} 1. Ägyptischer König, der Menelaos* und Helena* aufnahm und reich beschenkte (Odyssee IV 125–132). 2. König von Korinth, Adoptivvater des Oidipus* …   Who's who in der antiken Mythologie

  • König Ödipus — Übersetzung aus dem Jahr 1813 König Ödipus (griechisch Οἰδίπους Τύραννος, Oidípous Týrannos) ist Sophokles dramatische Bearbeitung (ca. 429 425 v. Chr.) des Ödipus Mythos. Es ist der zweite Teil der „Thebanischen Trilogie“, zu der außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreon (König von Korinth) — Kreon (griechisch Κρέων), der Sohn des Lykaithos, war König von Korinth. Hyginus nennt ihn einen Sohn des Menoikeus, was aber wahrscheinlich auf eine Verwechselung mit Kreon, dem König von Theben zurückzuführen ist. Er war der Vater des… …   Deutsch Wikipedia

  • Lysianassa (Tochter des Polybos) — Lysianassa (griechisch Λυσιάνασσα) ist in der griechischen Mythologie eine Tochter des sikyonischen Königs Polybos. Sie heiratete den argivischen König Talaos, Sohn des Bias.[1] Nach der Bibliotheke des Apollodor[2] war dagegen Lysimache,… …   Deutsch Wikipedia

  • Merope (Gattin des Polybos) — Merope (griechisch Μερόπη) ist in der griechischen Mythologie die Pflegemutter des Ödipus und Frau des Polybos von Korinth (oder Sikyon). Quellen Sophokles König Ödipus 775 Literatur Lutz Käppel: Merope 4. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 8,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sikyon (König) — Sikyon (griechisch Σικυών), der Sohn des Marathon, war in der griechischen Mythologie der Bruder des Korinthos und König von Sikyon. Zwei Überlieferungen berichten von der Thronbesteigung des Sikyon. Die erste besagt, dass nach dem Tode des… …   Deutsch Wikipedia

  • Korinthos (König) — Korinthos (griechisch Κόρινθος), der Sohn des Marathon, war in der griechischen Mythologie der Bruder des Sikyon und König von Ephyraia, das später nach ihm Korinth genannt wurde. Er wird auch als Sohn des Zeus bezeichnet. Korinthos war der… …   Deutsch Wikipedia

  • Oedipus — Dieser Artikel beschäftigt sich mit einer Figur der griechischen Mythologie. Zum psychologischen Komplex siehe Ödipuskomplex. Ödipus (altgriechisch Οἰδίπους, Oidípous, heute Οιδίποδας, Idípodas) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Er… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»